SCHLAGWORTE: Abwasser

Ifat: Abfälle absauen mit Bio Suck

| Im EU-Projekt entwickeln Wissenschaftler vom Fraunhofer Umsicht zusammen mit einer internationalen Arbeitsgruppe neue Wege für das Abwasser- und Abfallmanagement in der Lebensmittelindustrie.

Metalle aus Abwasser filtern

| Für die Entwicklung eines Textils, das Wertstoffe aus Abwässern filtern kann, haben Dr. Klaus Opwis vom Deutschen Textilforschungszentrum Nord-West und Frank Grüning vom Institut für Energie- und Umwelttechnik den Rohstoffeffizienz-Preis 2014 erhalten.

Phosphor aus HTC-Kohle

| Das Unternehmen AVA-CO2, die Muttergesellschaft der AVA Biochem mit Sitz in Muttenz, Schweiz, meldet Fortschritte beim Phosphorrecy­cling.

Remondis Aqua patentiert Verfahren zur Phosphorrückgewinnung

| Remondis Aqua hat ein Patent für ein Verfahren zur Phosphorrückgewinnung aus Klärschlamm­aschen erhalten. Das gab der Remondis-Konzern in Lünen bekannt.

DWA fasst Standpunkte in Politikmemorandum zusammen

| Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) hat ihre aktuellen Standpunkte zur Umweltpolitik und Kreislaufwirtschaft in einem neuen Politikmemorandum zusammengefasst. Dieses enthält auch Positionen der Vereinigung zur Bundestagswahl 2013. Ihre Hauptaussagen fasst die DWA in elf Thesen zusammen,

Entsorgung von Medikamenten über Hausmüll „hinreichend“

| Wenn Arzneimittel in Gewässer gelangen, ist das schädlich für die Umwelt. Es müsse deutlich gemacht werden, dass Arzneimittel nicht in die Toilette gehören, sagte Klaus Günter Steinhäuser vom Umweltbundesamt (UBA) während eines öffentlichen Fachgespräches im Umweltausschuss. Eine Entsorgung über den Hausmüll sei hingegen hinreichend

Weniger Unternehmensinsolvenzen im Jahr 2012

| Im Jahr 2012 meldeten die Amtsgerichte 28.304 Unternehmensinsolvenzen, das waren 6,0 Prozent weniger als 2011. Dies teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit. Im Bereich Wasserversorgung, Abwasser- und Abfallentsorgung und Beseitigung von Umweltverschmutzungen wurden rund 70 Insolvenzverfahren eröffnet. Knapp 20 wurden mangels Masse abgewiesen.

Müllverbrennung wichtigster Entsorgungsweg in Rheinland-Pfalz

| Die rheinland-pfälzischen Abfallentsorgungsanlagen nahmen im Jahr 2011 knapp 7 Millionen Tonnen Abfälle entgegen. Das waren nach Angaben des Statistischen Landesamtes 0,4 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Die größte Menge an Abfällen hätten die fünf Abfallverbrennungsanlagen des Landes angenommen.

China bleibt wichtigster Markt für Umwelttechnik

| Chinas Wirtschaft hat sich stärker abgekühlt als Anfang 2012 erwartet. Inwieweit im ersten Halbjahr 2013 ein Wiederaufschwung gelingt, ist laut Germany Trade & Invest (gtai) offen. Für deutsche Lieferanten bleibe China aber auch 2013 einer der wichtigsten Märkte weltweit. Das gilt auch für die Umwelttechnik.

Rohstoffe aus kommunalen Abwässern

| Das israelische Unternehmen Applied Cleantech hat eine Technologie entwickelt, mit der Feststoffe aus kommunalen Abwassersystemen zu Rohstoffen für die weltweite Papier- und Kunststoffindustrie verarbeitet werden können.

Ausbau der deutsch-chinesischen Umweltpartnerschaft

| China und Deutschland wollen die Zusammenarbeit in Kreislauf- und Abwasserwirtschaft ausbauen. Das haben Bundesumweltminister Peter Altmaier und sein chinesischer Amtskollege Zhou Shengxian Ende August bei den zweiten Deutsch-Chinesischen Regierungskonsultationen in Peking vereinbart.

Umweltcluster Bayern schreibt drei Preise aus

| Der Umweltcluster Bayern fördert und prämiert visionäre Projekte der Umwelttechnologie. In diesem Jahr schreibt der Umweltcluster gleich drei Preise aus. Neben dem „Leuchtturmprojekt“ können sich bayerische Firmen auch um zwei Innovationspreise bewerben.

Neues Politik-Memorandumt der DWA

| Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) hat ihre aktuellen Positionen zur Umweltpolitik in einem neuen Politikmemorandum formuliert. Ihre Hauptaussagen fasst die DWA in neun Kernthesen zusammen.

Neuregelung des Genehmigungsrechts für Industrieanlagen

| Die Bundesregierung hat in ihrer gestrigen Kabinettssitzung die vom Bundesumweltministerium (BMU) vorgelegten Entwürfe für ein umfangreiches Gesetzes- und Verordnungspaket zur Umsetzung der Richtlinie über Industrieemissionen beschlossen. In Deutschland sind rund 9.000 Anlagen betroffen.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link