RECYCLING magazin 17 / 2010

    Preis: EUR 10,00 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Jetzt Print-Ausgabe bestellen

    Nachrichten

    VDMA: „Ungebremste Wachstumsdynamik“ EU -Projekt liefert Daten über informelle Müllsammler Kenia will Plastikflaschen recyceln Lizenzierungen haben sich vervierfacht Enertec nimmt neue Anlage in Betrieb Private Entsorger sind Gewinner in UK Goldener Container in der Schweiz Ernüchterung trotz Rekordquote beim Papierrecycling Novelis schließt Standort in Großbritannien PET -Studie provoziert europäische Plastikrecycler Projekt zum PVB-Recycling Ist Metallschrott ein Nebenprodukt?
    Aktuelles aus allen Bereichen
    • VDMA: „Ungebremste Wachstumsdynamik“
    • EU -Projekt liefert Daten über informelle Müllsammler
    • Kenia will Plastikflaschen recyceln
    • Lizenzierungen haben sich vervierfacht
    • Enertec nimmt neue Anlage in Betrieb
    • Private Entsorger sind Gewinner in UK
    • Goldener Container in der Schweiz
    • Ernüchterung trotz Rekordquote beim Papierrecycling
    • Novelis schließt Standort in Großbritannien
    • PET -Studie provoziert europäische Plastikrecycler
    • Projekt zum PVB-Recycling
    • Ist Metallschrott ein Nebenprodukt?
    (S. 7)

    Personen

    Rainer Dehm | Die Funktion eines Generalbevollmächtigten bei der Kölner Unternehmensgruppe Reclay Group übernimmt Rainer Dehm.
    Branchenexperte verstärkt Reclay Group
    Rainer Dehm | Die Funktion eines Generalbevollmächtigten bei der Kölner Unternehmensgruppe Reclay Group übernimmt Rainer Dehm. (S. 12)
    Georg Moller | Man muss nicht zweimal hinhören, um zu erkennen, dass Georg Moller ein waschechter Bayer ist.
    Mit bayerischer Gelassenheit
    Georg Moller | Man muss nicht zweimal hinhören, um zu erkennen, dass Georg Moller ein waschechter Bayer ist. (S. 12)
    Wolfgang Semper | Franz Hofmann, Vorstandsmitglied der Andritz AG, geht Ende März 2011 in den Ruhestand.
    Neue Vorstandsverantwortlichkeiten bei Andritz
    Wolfgang Semper | Franz Hofmann, Vorstandsmitglied der Andritz AG, geht Ende März 2011 in den Ruhestand. (S. 12)
    Klaus-Peter Kussel | Neuer Geschäftsführer und Finanzvorstand (Chief Financial Officer) bei der Veolia Umweltservice GmbH wird Klaus-Peter Kussel.
    Neuer Geschäftsführer bei Veolia Umweltservice
    Klaus-Peter Kussel | Neuer Geschäftsführer und Finanzvorstand (Chief Financial Officer) bei der Veolia Umweltservice GmbH wird Klaus-Peter Kussel. (S. 12)

    Unternehmen

    Helge Wendenburg über die Novelle des Kreislaufwirtschaftsgesetzes, die geplanten Rechtsverordnungen und warum die Rechtssicherheit gefördert wird
    „Die Wirklichkeit sieht anders aus“
    Helge Wendenburg über die Novelle des Kreislaufwirtschaftsgesetzes, die geplanten Rechtsverordnungen und warum die Rechtssicherheit gefördert wird (S. 14)
    Ein Jahr nachdem sich die DKR neu aufgestellt hat, ziehen das Unternehmen und die Kritiker Bilanz. Freilich mit unterschiedlichem Ergebnis.
    Auf der Rechnung
    Ein Jahr nachdem sich die DKR neu aufgestellt hat, ziehen das Unternehmen und die Kritiker Bilanz. Freilich mit unterschiedlichem Ergebnis. (S. 20)
    Sulo Umwelttechnik will Kommunen ein neues Komplettspektrum anbieten. Verstärkt rückt daneben auch Osteuropa ins Visier.
    Der Namensgeber
    Sulo Umwelttechnik will Kommunen ein neues Komplettspektrum anbieten. Verstärkt rückt daneben auch Osteuropa ins Visier. (S. 22)
    In den USA lohnt sich die Abfalltrennung auch finanziell. Die Firma Recyclebank belohnt die Bürger mit Punkten – einzulösen im Laden nebenan.
    Cash für Trash
    In den USA lohnt sich die Abfalltrennung auch finanziell. Die Firma Recyclebank belohnt die Bürger mit Punkten – einzulösen im Laden nebenan. (S. 24)
    Alba-Chef Eric Schweitzer über die Green Economy und seine Berufung in den Nachhaltigkeitsrat der Bundesregierung
    „Wir sind weit mehr als eine Müllabfuhr“
    Alba-Chef Eric Schweitzer über die Green Economy und seine Berufung in den Nachhaltigkeitsrat der Bundesregierung (S. 26)
    Die Firma Medikor Dental Vertrieb GmbH recycelt Brackets und Bänder von Zahnspangen. Das Geschäft lohnt sich – auch für Kieferorthopäden.
    Mehr wert als Gold
    Die Firma Medikor Dental Vertrieb GmbH recycelt Brackets und Bänder von Zahnspangen. Das Geschäft lohnt sich – auch für Kieferorthopäden. (S. 28)

    Politik + Recht

    Alexander Goldberg, Vorstand der Stiftung Elektro-Altgeräte Register, über das Problem der Trittbrettfahrer, Schlupflöcher und neue Sammelquoten
    „Sammelverpflichtung sprengt das System“
    Alexander Goldberg, Vorstand der Stiftung Elektro-Altgeräte Register, über das Problem der Trittbrettfahrer, Schlupflöcher und neue Sammelquoten (S. 30)
    Die Automobilindustrie schlägt Fixwerte bei der Altautoverwertung vor. Damit soll der statistische Aufwand erheblich verringert werden können.
    Lästige Papierflut
    Die Automobilindustrie schlägt Fixwerte bei der Altautoverwertung vor. Damit soll der statistische Aufwand erheblich verringert werden können. (S. 32)
    Ein Jahr nach der ersten Stufe des Glühbirnenverbots zeigt sich: Rücklauf und Recycling der Energiesparlampen laufen schleppend, kommen aber in Fahrt
    Das Prinzip Freiwilligkeit
    Ein Jahr nach der ersten Stufe des Glühbirnenverbots zeigt sich: Rücklauf und Recycling der Energiesparlampen laufen schleppend, kommen aber in Fahrt (S. 34)
    Der Patentanwalt Christoph Kilian über Ideenklau, Schutzmaßnahmen gegen Produktpiraterie und wann ein Erfindung angemeldet werden soll
    „Bei vielen ein weißer Fleck“
    Der Patentanwalt Christoph Kilian über Ideenklau, Schutzmaßnahmen gegen Produktpiraterie und wann ein Erfindung angemeldet werden soll (S. 36)

    Wissenschaft + Technik

    Veranstaltungstipps und Produktnews von der Leistungsschau 2010
    IFAT Entsorga 2010 40 Wissenschaft + Technik RECYCLING magazin
    Veranstaltungstipps und Produktnews von der Leistungsschau 2010 (S. 40)
    Die Papiertechnische Stiftung hat automatische Sortieranlagen untersucht und dabei den Anteil grafischer Papiere in den abgetrennten Fraktionen bestimmt.
    Fein gesiebt
    Die Papiertechnische Stiftung hat automatische Sortieranlagen untersucht und dabei den Anteil grafischer Papiere in den abgetrennten Fraktionen bestimmt. (S. 54)
    Ökobilanzen werden häufig zu Argumentationszwecken herangezogen. Es kann jedoch vorkommen, dass die Ergebnisse dank methodischer Fehler falsch sind.
    Blick fürs Ganze
    Ökobilanzen werden häufig zu Argumentationszwecken herangezogen. Es kann jedoch vorkommen, dass die Ergebnisse dank methodischer Fehler falsch sind. (S. 58)
    Mit einem neuen Verfahren will Wessel Umwelttechnik den Organikgehalt reduzieren und dadurch den Energieverbrauch beim Kompostieren deutlich senken
    Waschen und pressen
    Mit einem neuen Verfahren will Wessel Umwelttechnik den Organikgehalt reduzieren und dadurch den Energieverbrauch beim Kompostieren deutlich senken (S. 60)
    Nicht immer ist ein vollständig geschlossener Materialkreislauf sinnvoll. Die gewünschten Quoten müssen immer wieder kritisch überprüft werden.
    Weniger ist manchmal mehr
    Nicht immer ist ein vollständig geschlossener Materialkreislauf sinnvoll. Die gewünschten Quoten müssen immer wieder kritisch überprüft werden. (S. 62)
    Wissenschaftler der TU Bayreuth haben ein Verfahren entwickelt, um Fluorpolymere – besser bekannt unter Teflon – im großen Stil zu recyceln
    Im Rührkessel
    Wissenschaftler der TU Bayreuth haben ein Verfahren entwickelt, um Fluorpolymere – besser bekannt unter Teflon – im großen Stil zu recyceln (S. 65)

    Marktplätze

    In der Krise setzte die europäische Recyclingindustrie ihre Hoffnung auf Asien. Mittlerweile ist die Begeisterung einer Katerstimmung gewichen.
    Hoffnungsträger oder Schreckgespenst?
    In der Krise setzte die europäische Recyclingindustrie ihre Hoffnung auf Asien. Mittlerweile ist die Begeisterung einer Katerstimmung gewichen. (S. 66)
    Das Öko-Institut schlägt vor, dass Arm und Reich beim Recycling kooperieren. Der Schrott sollte in Ländern wie Ghana demontiert und vorbehandelt und dann in modernen deutschen Anlagen verwertet werden.
    Ein weiter Weg
    Das Öko-Institut schlägt vor, dass Arm und Reich beim Recycling kooperieren. Der Schrott sollte in Ländern wie Ghana demontiert und vorbehandelt und dann in modernen deutschen Anlagen verwertet werden. (S. 72)
    Schon vor Tausenden von Jahren wurden Rohstoffe wiederverwendet. Dabei wurde umgeschmolzen, abgetragen und ab und zu rollten auch Köpfe.
    Weil Geld nicht stinkt
    Schon vor Tausenden von Jahren wurden Rohstoffe wiederverwendet. Dabei wurde umgeschmolzen, abgetragen und ab und zu rollten auch Köpfe. (S. 76)
    Die metallverarbeitende Industrie freut sich derzeit über volle Auftragsbücher. Entsprechend steigen auch die Preise an der Börse in London.
    Metallmärkte nehmen Fahrt auf
    Die metallverarbeitende Industrie freut sich derzeit über volle Auftragsbücher. Entsprechend steigen auch die Preise an der Börse in London. (S. 80)

    Rubriken

    Ernüchterung
    Editorial
    Ernüchterung (S. 3)
    Briefe an die Redaktion
    Blickwinkel
    Briefe an die Redaktion (S. 6)
    Aktuelle Daten aus der Kreislaufwirtschaft
    (S. 82)
    Termine
    (S. 83)
    Aktuelle Angebote und Gesuche
    Anzeigenmarkt
    Aktuelle Angebote und Gesuche (S. 84)

    Einzelheft-Bestellung

    RECYCLING magazin 17 / 2010

    Preis: EUR 10,00 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

      Daten zur Kontaktperson

      Anrede *

      Nachname *

      Vorname *

      Ihre E-Mail-Adresse *

      Ihre Telefonnummer *

      Anschrift/Kontakt

      Firma

      Straße/Hausnummer *

      PLZ/Ort *

      Land *

      Zahlungsart *

      USt.-IdNr.

      Anmerkungen

      * Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert

      Mit dem Absenden dieser Nachricht willige ich ein, dass die angegebenen Daten zu meiner weiteren Betreuung und Zusendung der angeforderten Informationen verarbeitet und genutzt werden dürfen. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen in einer formlosen E-Mail. Datenschutzerklärung