RECYCLING magazin 14 / 2014

    Preis: EUR 10,20 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Jetzt Print-Ausgabe bestellen

    Personen

    Wechsel im AGPU-Vorstand Wechsel bei EEW Energy from Waste Neuer CEO bei Stora Enso Rolf Wetzel CFO bei Heraeus Holding Vorsitzender im EP-Umweltausschuss McDonough ins Weltwirtschaftsforum
    News – Personen
    Wechsel im AGPU-Vorstand Wechsel bei EEW Energy from Waste Neuer CEO bei Stora Enso Rolf Wetzel CFO bei Heraeus Holding Vorsitzender im EP-Umweltausschuss McDonough ins Weltwirtschaftsforum (S. 6)

    Unternehmen

    Scholz setzt nach Einstieg von TTC auf eine strategische Neuausrichtung Neues Sammelsystem für Elektrokleingeräte Bracke und Collecta gründen Firma Mehr Abfall, weniger Umsatz DIHK: Mehr Branchenlösungen in 2013 Neue Eigentümer bei Befesa
    News – Unternehmen
    Scholz setzt nach Einstieg von TTC auf eine strategische Neuausrichtung Neues Sammelsystem für Elektrokleingeräte Bracke und Collecta gründen Firma Mehr Abfall, weniger Umsatz DIHK: Mehr Branchenlösungen in 2013 Neue Eigentümer bei Befesa (S. 7)
    Zur Wahrnehmung und Sichtbarmachung ihrer Produktverantwortung haben Unternehmen der Kunststoffindustrie die BKV Beteiligungs- und Kunststoffverwertungsgesellschaft gegründet – die Plattform für Kunststoff und Verwertung.
    Verantwortung wahrgenommen
    Zur Wahrnehmung und Sichtbarmachung ihrer Produktverantwortung haben Unternehmen der Kunststoffindustrie die BKV Beteiligungs- und Kunststoffverwertungsgesellschaft gegründet – die Plattform für Kunststoff und Verwertung. (S. 10)
    Weltweit testen Tüftler Ideen, um die Weltmeere von riesigen Müllfelder zu befreien und sind auf der Suche nach Geldgebern zur Umsetzung. Recyclern und Entsorgern böte eine Beteiligung die Chance, ein positives Image zu transportieren.
    Müll aus dem Meer
    Weltweit testen Tüftler Ideen, um die Weltmeere von riesigen Müllfelder zu befreien und sind auf der Suche nach Geldgebern zur Umsetzung. Recyclern und Entsorgern böte eine Beteiligung die Chance, ein positives Image zu transportieren. (S. 12)
    Dr. Christoph Scharff, Vorstand der ARA Altstoff Recycling Austria, im Gespräch über die Liberalisierung des österreichischen Marktes für Haushaltsverpackungen, den Vergleich mit Deutschland und die Entwicklungen in Europa.
    Die Fehler der Nachbarn vermeiden
    Dr. Christoph Scharff, Vorstand der ARA Altstoff Recycling Austria, im Gespräch über die Liberalisierung des österreichischen Marktes für Haushaltsverpackungen, den Vergleich mit Deutschland und die Entwicklungen in Europa. (S. 18)

    Politik + Recht

    Kritik an zunehmender kommunaler Tätigkeit Kompost stinkt – im Einzelfall VBS: Interkommunale Zusammenarbeit nicht auch noch steuerlich fördern
    News – Politik + Recht
    Kritik an zunehmender kommunaler Tätigkeit Kompost stinkt – im Einzelfall VBS: Interkommunale Zusammenarbeit nicht auch noch steuerlich fördern (S. 20)
    Ausgediente Elektronikgeräte bieten eine Vielzahl an wertvollen Rohstoffen. Doch noch werden die Geräte nicht so verwertet, wie es sinnvoll wäre. Eine Studie aus Rheinland-Pfalz zeigt auf, wie derzeit gesammelt und verwertet wird und wo Verbesserungspotenzial vorhanden ist.
    Steigerungspotenzial vorhanden
    Ausgediente Elektronikgeräte bieten eine Vielzahl an wertvollen Rohstoffen. Doch noch werden die Geräte nicht so verwertet, wie es sinnvoll wäre. Eine Studie aus Rheinland-Pfalz zeigt auf, wie derzeit gesammelt und verwertet wird und wo Verbesserungspotenzial vorhanden ist. (S. 21)
    Ist der Zuschlag bereits erteilt, können das EU-Vertragsverletzungsverfahren und die behördliche Aufsichtsbeschwerde dem nicht berücksichtigten Unternehmen helfen, den Auftrag nachträglich anzugreifen. Auch die Prüfung von Schadenersatzansprüchen ist lohnenswert.
    Spielraum nach der Vergabe
    Ist der Zuschlag bereits erteilt, können das EU-Vertragsverletzungsverfahren und die behördliche Aufsichtsbeschwerde dem nicht berücksichtigten Unternehmen helfen, den Auftrag nachträglich anzugreifen. Auch die Prüfung von Schadenersatzansprüchen ist lohnenswert. (S. 24)
    Nach einem Beschluss des OLG Celle kann eine Kommune die Verwertung ihrer werthaltigen Abfallstoffe als Dienstleistungskonzession vergeben. Damit könnte sie die komplizierten Regelungen des Kartellvergaberechts umgehen.
    Das Risiko trägt der Entsorger
    Nach einem Beschluss des OLG Celle kann eine Kommune die Verwertung ihrer werthaltigen Abfallstoffe als Dienstleistungskonzession vergeben. Damit könnte sie die komplizierten Regelungen des Kartellvergaberechts umgehen. (S. 26)

    Wissenschaft + Technik

    Wer wird Recycling Master? Neues Labor für den Rohstoffwandel Software fürs Getriebe bringt gesteigerte Kraftstoffersparnis Neues PMD-Sortiersystem
    News – Wissenschaft + Technik
    Wer wird Recycling Master? Neues Labor für den Rohstoffwandel Software fürs Getriebe bringt gesteigerte Kraftstoffersparnis Neues PMD-Sortiersystem (S. 28)
    Die Vergärung von Bioabfällen ist in Nordamerika noch Neuland. Im „Harvest Energy Garden“, gelegen im Großraum Vancouver, arbeitet jetzt eine Trockenfermentations-Pilotanlage nach dem zweistufigen Gicon-Verfahren.
    Energie aus dem Garten
    Die Vergärung von Bioabfällen ist in Nordamerika noch Neuland. Im „Harvest Energy Garden“, gelegen im Großraum Vancouver, arbeitet jetzt eine Trockenfermentations-Pilotanlage nach dem zweistufigen Gicon-Verfahren. (S. 30)
    Auf der Konferenz „Mineralische Nebenprodukte und Abfälle“ gaben sich Müllverbrenner und Baustoffrecycler die Klinke in die Hand. Trotz unterschiedlicher Themen waren sich beide Branchen in einer Sache einig: Eine geschlossene Kreislaufwirtschaft gibt es nicht.
    Wie viel Grad hat der Kreis?
    Auf der Konferenz „Mineralische Nebenprodukte und Abfälle“ gaben sich Müllverbrenner und Baustoffrecycler die Klinke in die Hand. Trotz unterschiedlicher Themen waren sich beide Branchen in einer Sache einig: Eine geschlossene Kreislaufwirtschaft gibt es nicht. (S. 32)

    Marktplätze

    Zementindustrie verbraucht weniger Energie Deutschland schließt Rohstoffpakt mit Peru
    News – Marktplätze
    Zementindustrie verbraucht weniger Energie Deutschland schließt Rohstoffpakt mit Peru (S. 34)
    Die sogenannten Sondermetalle oder strategischen Metalle haben aufgrund ihrer Herkunft oder ihres Verwendungszwecks eine besondere Bedeutung. Vor allem in der Luft- und Raumfahrt kommt Rhenium mit seinen außergewöhnlichen Eigenschaften zum Einsatz.
    Der Exot unter den Exoten
    Die sogenannten Sondermetalle oder strategischen Metalle haben aufgrund ihrer Herkunft oder ihres Verwendungszwecks eine besondere Bedeutung. Vor allem in der Luft- und Raumfahrt kommt Rhenium mit seinen außergewöhnlichen Eigenschaften zum Einsatz. (S. 35)
    Der allgemeine Trend an der Londoner Metallbörse zeigt leicht nach oben. Vor allem die Aluminium- und Kupfernotierungen zogen von Mitte Juni bis Mitte Juli an. Lediglich Zinn scherte aus dem allgemeinen Aufwärtstrend aus.
    Auf Konsolidierungskurs
    Der allgemeine Trend an der Londoner Metallbörse zeigt leicht nach oben. Vor allem die Aluminium- und Kupfernotierungen zogen von Mitte Juni bis Mitte Juli an. Lediglich Zinn scherte aus dem allgemeinen Aufwärtstrend aus. (S. 36)

    Rubriken

    Weltprobleme
    Editorial
    Weltprobleme (S. 3)
    Aktuelle Daten aus der Kreislaufwirtschaft
    (S. 39)
    Termine
    (S. 40)
    Aktuelle Angebote und Gesuche
    Anzeigenmarkt
    Aktuelle Angebote und Gesuche (S. 41)

    Einzelheft-Bestellung

    RECYCLING magazin 14 / 2014

    Preis: EUR 10,20 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

      Daten zur Kontaktperson

      Anrede *

      Nachname *

      Vorname *

      Ihre E-Mail-Adresse *

      Ihre Telefonnummer *

      Anschrift/Kontakt

      Firma

      Straße/Hausnummer *

      PLZ/Ort *

      Land *

      Zahlungsart *

      USt.-IdNr.

      Anmerkungen

      * Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert

      Mit dem Absenden dieser Nachricht willige ich ein, dass die angegebenen Daten zu meiner weiteren Betreuung und Zusendung der angeforderten Informationen verarbeitet und genutzt werden dürfen. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen in einer formlosen E-Mail. Datenschutzerklärung