Steinert kauft MSort

Das Unternehmen gründet die neue Tochtergesellschaft Steinert MSort und übernimmt die Sortiersysteme MSort von Mogensen.
Klaus Buchholz und Denise Buchholz (Gesellschafter und Gesellschafterin der STEINERT GmbH), Dr. Marcus Wirtz und Dr. Hans Moormann (Geschäftsführende Gesellschafter der JOEST Group) und Peter Funke (Geschäftsführer der STEINERT GmbH) (v.l.n.r.) Copyright: Steinert

MSort-Sortiersysteme sind vor allem im Glasrecycling, bei der Aufbereitung von Industriemineralien und in anderen Anwendungen im Einsatz. Mit der neuen Tochtergesellschaft sollen weitere Lösungen zur Sortierung angeboten und das Portfolio um Durchlicht- und doppelseitige Detektion mittels Farbe und Nahinfrarot (NIR) ab dem 1. Juli 2024 erweitert werden.

„Die Erweiterung des Portfolios der SteinertGroup um Sortiersysteme für Flach- und Hohlglas und um die Aggregate zur Sortierung von Industriemineralien für den Bergbau sind nur wenige Beispiele, die ein Plus für uns bedeuten. Die Marke MSort von Mogensen ist stark und ergänzt unsere Produktpalette hervorragend. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen und bedanken uns bei unseren Eigentümern der Familie Buchholz, die das weitere Wachstum ermöglicht“, so Peter Funke, Steinert-Geschäftsführer. „Durch unsere nunmehr zwanzig Jahre andauernde Geschäftsbeziehung mit der Firma Steinert wissen wir MSort in den besten Händen. Wir übergeben die Produktreihe an ein Spitzenunternehmen mit einem weltweit starken Vertriebs- und Servicenetz“, sagen Dr. Hans Moormann und Dr. Marcus Wirtz, geschäftsführende Gesellschafter der JOEST Group.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.