Mobiles Magnetsystem trennt FE- und NE-Metalle

Die Zusammenarbeit zwischen dem niederländischen Unternehmen Goudsmit Magnetics und der deutschen Sortatec habe zu einem mobilen Metallseparator geführt, der sowohl Eisen- als auch Nichteisenteile aus Massenströmen abscheidet.

Beide Unternehmen wollen den Goudsmit Mobile MetalXpert auf der Recycling Aktiv in Karlsruhe präsentieren(Freigelände, Stand F356). Der Magnetscheider lasse sich leicht an der richtigen Stelle aufstellen und sei für grobe Massenströme wie z. B. zerkleinertes Holz ausgelegt. Daraus müssten sowohl Eisenteile und Nägel, Schrauben, Klammern und Scharniere als auch Nichteisenteile wie Türgriffe und Leisten entfernt werden. Das Resultat seien drei getrennte Materialströme: Eisen-, Nichteisen- und sauberes – inertes – Schüttgut, das zur Wiederverwendung geeignet sei. Neben Holz sei diese mobile Maschine unter anderem auch für Bau- und Abrissabfälle, Brennstoffe aus Müll sowie für Industrieabfälle geeignet.

Ein Verteilblech sorge für die Zufuhr und das Brechen des Schüttgutes. Dadurch werde das Material gut über das schräge Zuführband verteilt. Diese Monoschicht sei die ideale Basis für einen Überbandmagneten, der alle Eisenteile aus dem Strom herauszieht und – auf Wunsch – nach links oder rechts ausführt. Nach dem Entfernen der Eisenteile werde das Schüttgut zu einem zwei Meter breiten Wirbelstromabscheider befördert. Hier trenne ein leistungsstarker 22HI-Rotor die Nichteisenmetalle vom Schüttgut.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here