Aus Tönsmeier wird PreZero

Am 18. Januar hat der Umbenennungsprozess der Tönsmeier Gruppe in PreZero begonnen. PreZero ist die Vertriebsmarke der GreenCycle Holding
Branding Pre Zero Arena Sinsheim / TSG 1899 Hoffenheim. Bild: Simon Hofmann

Nach Unternehmensangaben sollen alle Standorte bestehen bleiben. Die rund 3.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Traditionsunternehmens waren beim Kauf im vergangenen Sommer übernommen worden.

„Das Unternehmen Tönsmeier hat in den vergangenen 90 Jahren – zuerst als bahnamtliche Spedition, später dann als Entsorgungsunternehmen – für Sicherheit, Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit gestanden. Diese zentralen Werte wollen wir mit ins neue Unternehmen überführen“, sagt Stephan Garvs, Geschäftsführer der PreZero Group. „Die Tönsmeier-DNA wird unsere Vorstellung von PreZero optimal ergänzen. PreZero steht für smarte Lösungen, und den Wunsch, Kreisläufe zu schließen und Ressourcen zu schonen: Null Abfall ist unser Ziel. Dabei hilft uns die Herkunft aus der Schwarz Gruppe – einem der größten Handelsunternehmen der Welt. Wir wissen, wie wir Prozesse einfach, effizient gestalten und Produkte bei hoher Qualität günstig anbieten können“, zeigt sich Garvs vom Erfolg überzeugt.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here