ELS Austria zieht positive Halbjahresbilanz

ELS Austria zieht nach den ersten sechs Monaten des Jahres 2018 eine positive Halbjahresbilanz. Der Umsatz des Unternehmens sei bei in etwa konstanter Lizenzkundenanzahl in den ersten sechs Monaten gegenüber dem Vorjahr leicht zurückgegangen. Trotzdem seies gelungen, zur Jahresmitte ein ausgeglichenes Ergebnis auszuweisen.
Carsten Raum, pixelio.de

„Diese Entwicklung freut uns sehr“, kommentiert Geschäftsführerin Katrin Schuh die Zahlen. „Für das gesamte Jahr 2018 erwarten wir mit einem anziehenden Jahresendgeschäft einen leicht steigenden Umsatz und durch die Umsetzung unserer neuen Unternehmensstrategie einen knapp sechsstelligen Jahresüberschuss.“

ELS Austria will 2019 die Zeichen auf Wachstum stellen. Durch personelle Erneuerungen, die Entwicklung und Umsetzung einer neuen Unternehmensstrategie hätten in den letzten Wochen positive Reaktionen von Kunden für das kommende Jahr festgestellt werden können. Darüber hinaus werde das Portfolio der ELS Austria erweitert. Neue und innovative Produkte und Lizenzierungsmodelle sollen sicherstellen, dass sich die Gesellschaft auf einem konsequent hohen Niveau am Markt platziert. „Unser Ziel ist bestmöglicher Service für unsere Kunden. Dabei richten wir den Blick ab jetzt im Sinne einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft über den Verpackungstellerrand hinaus“, so Schuh.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here