Heyde von DSD zu Alpla

Seit dem 2. Juli ist Michael Heyde als Head of Recycling Technology für den österreichischen Verpackungshersteller Alpla tätig. Der 58-jährige soll sich dem Ausbau der Recyclingkapazitäten bei Alpla widmen.

Heyde verfügt über jahrelange Erfahrung an den Schnittstellen zwischen Abfallwirtschaft und Verpackungsindustrie. „Der Aufbau eines Know-how-Zentrums für Recyclingtechnik bei Alpla erhält nun einen Schub. Mit Michael Heyde werden wir die weltweite Entwicklung von Recyclingkapazitäten entscheidend voranbringen. Dabei wollen wir unseren bisherigen Fokus auf PET auf HDPE und Verschlüsse ausweiten“, so Dietmar Marin, Leiter der Business Unit ISBM und Recycling.

Heyde war zuletzt als Leiter Produkt- und Prozessentwicklung bei Der Grüne Punkt – Duales System Deutschland GmbH tätig. Seine Aufgabengebiete waren insbesondere die Prozessentwicklung für „Closed loop“-Systeme sowie die Entwicklung von Rezyklaten für die Produktionsbetriebe der Gruppe.

Nach dem Studium Maschinenwesen/Verfahrenstechnik an der Technischen Universität München begann Heyde seine Karriere als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer-Institut Verfahrenstechnik und Verpackung in Freising. Dort avancierte er zum Abteilungsleiter Systemanalyse und entwickelte unter anderem Methoden für die Erstellung von Produktökobilanzen. 1998 promovierte er an der Technischen Universität Berlin im Fachbereich Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie.1999 begann der Ingenieurwissenschaftler als Leiter Technik bei Der Grüne Punkt.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here