Wechsel an der Bell-Spitze

Zum 1. Juni übergab Gary Bell (65) den Vorstandsvorsitz des südafrikanischen Baumaschinenherstellers Bell Equipment an Leon Goosen (45).
Stabwechsel bei Bell Equipment: Zum 1. Juni übernahm Leon Goosen (li.) den Vorstandsvorsitz von Gary Bell, der als Präsident in den Aufsichtsrat der Bell-Gruppe wechselt. (Foto: Bell Equipment)
Stabwechsel bei Bell Equipment: Zum 1. Juni übernahm Leon Goosen (li.) den Vorstandsvorsitz von Gary Bell, der als Präsident in den Aufsichtsrat der Bell-Gruppe wechselt. (Foto: Bell Equipment)

Seit 2007 im Unternehmen mit Hauptsitz in Richards Bay durchlief der Finanzexperte Goosen zunächst mehrere Positionen im Bell-Management – ab 2014 zeichnete er als COO zuständig für das operative Geschäft des internationalen Muldenkipper-Spezialisten. Dabei erfuhren die weltweiten Aktivitäten mit dem Ausbau der europäischen Produktions- und Logistikstandorte in Deutschland eine nachhaltige Stärkung und werden mit dem angekündigten Aufbau eines nordamerikanischen Logistikzentrums weiter vorangetrieben, heißt es vonseiten der Bell Equipment (Deutschland) GmbH.

Nach über 34 Jahren als Vorstandsvorsitzender übernimmt Gary Bell den Vorsitz im Aufsichtsrat der Bell-Gruppe, in dem mit Ashley Bell bereits die nächste Generation des von Irvine Bell in den 50er Jahren gegründeten Familienunternehmens vertreten ist. Dies sichert die Kontinuität in der Ausrichtung des börsennotierten Unternehmens, das nach wie vor mehrheitlich im Besitz der Gründerfamilie steht.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here