AWM mit neuer Info-Kampagne zur Abfalltrennung

In den Münchner Restmülltonnen befinden sich noch rund 10.000 Tonnen Altpapier. Der Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM) hat sich als Ziel gesetzt, dieses Potenzial zu heben und damit die Recyclingquote weiter zu verbessern. Deshalb startet in diesen Tagen in München eine weit reichende Informationskampagne zur Abfalltrennung.

Der AWM will alle Münchnerinnen und Münchner animieren, den Abfall noch besser zu trennen. Die dazu entwickelte Trennkampagne beginnt mit dem Thema Altpapier. Dabei setzt der AWM auf kurze humorvolle Botschaften von “Gerold Brenner, dem Trenner”, der mit einem Augenzwinkern das Thema Abfalltrennung den Münchnerinnen und Münchnern näher bringen soll. Die Kampagne läuft in drei Wellen: im Juni, Juli und Oktober. Um möglichst viele Bürgerinnen und Bürger zu erreichen, kommen verschiedene Plakatformen im ganzen Stadtgebiet, Radio- und Kinospots, Facebook-Anzeigen und das Fahrgast-TV in U-Bahnen zum Einsatz. Zusätzlich steht online ein neuer Erklärfilm bereit, um vom Nutzen der Papiertrennung auf einfache Weise zu überzeugen.

„Mit dieser Info-Kampagne geht der AWM auf den Wunsch vieler Bürgerinnen und Bürger nach mehr Aufklärung zum Thema Abfalltrennung ein und erfüllt gleichzeitig auch seinen gesetzlichen Informationsauftrag.“, erklärt Josef Kiener, Marketingleiter des AWM.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here