Mehr Verpackungen in Sachsen-Anhalt gesammelt

Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Landesamtes sammelten im Jahr 2014 insgesamt 39 Betriebe 199.167 Tonnen Verkaufsverpackungen von privaten Endverbrauchern in Sachsen-Anhalt ein.
Andreas Morlok, pixelio.de

Das entspricht einer Menge von 89 Kilogramm je Einwohner und damit laut Statistischem Landesamt 3 Kilogramm je Einwohner (3,5 %) mehr als im Vorjahr.

Von den eingesammelten Verkaufsverpackungen waren 102.968 Tonnen (52 %)  gemischte Verpackungen, 55.339 Tonnen (28 %) farblich getrennt gesammeltes Glas sowie 36.979 Tonnen (19 %) Verpackungen aus Papier, Pappe und Karton. Gemischtes Glas sowie getrennt gesammelte Kunststoffe, Metalle und Verbunde hatten einen geringen Anteil an der Erfassungsmenge.

Neben den Verkaufsverpackungen aus Privathaushalten wurden im Jahr 2014 auch 61 225 Tonnen Transport- und Umverpackungen sowie Verkaufsverpackungen bei gewerblichen und industriellen Endverbrauchern eingesammelt.

Der weitaus größte Anteil entfiel auf Verpackungen aus Papier, Pappe und Karton mit 71 Prozent (43.302 Tonnen). Getrennt gesammelte Kunststoffe mit 17 Prozent (10.241 Tonnen) und Holzverpackungen mit 4 Prozent (2.629 Tonnen) folgten auf den Plätzen zwei und drei. Über 54 Prozent dieser eingesammelten Materialien wurden direkt einem Verwertungsbetrieb zugeführt.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here