SCHLAGWORTE: Weißblech

Weißblech meistrecycelter Verpackungswerkstoff in Deutschland

| Mit 93,3 Prozent stofflicher Verwertung der in Deutschland verbrauchten Verpackungen aus Weißblech hat der Werkstoff Verpackungsstahl seine Spitzenposition auch 2014 beibehalten.

Interseroh Pfand-System knackt 400-Millionen-Grenze

| Diese Woche durchlief das 400-millionste Pfandgebinde das vollautomatische Pfandzählzentrum der Interseroh Pfand-System GmbH. „Mit 400 Millionen gezählten Gebinden in knapp sieben Jahren haben wir einen Rekord aufgestellt“, sagt Uwe Lauf, Betriebsleiter des Standortes in Oberhausen.

Verpackungsstahl nicht nur mengenmäßig Recycling-Champion

| In Deutschland verbrauchter Verpackungsstahl ist 2011 zu 93,9 Prozent wieder zu neuem Stahl verarbeitet worden. Diese Zahl legte die Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung in ihrer neuesten Recycling-Bilanz für Verpackungen vor. Der 2010 erreichte bisherige Spitzenwert ist damit um 0,3 Prozentpunkte übertroffen worden.

Neuer Allzeitrekord beim Weißblechrecycling

| In Deutschland sind 2010 von 476.600 Tonnen verbrauchtem Weißblech 446.900 Tonnen wieder in die Stahlherstellung zurückgeführt worden. Damit erreicht Deutschland eine nie dagewesene Recyclingrate von 93,9 Prozent. Diese Zahlen hat jetzt die Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung (GVM) vorgestellt. Seit 2007 ist demnach die 90-Prozen-Marke nicht mehr unterschritten worden. Der bisherige Spitzenwert von 93,6 Prozent wurde im Jahr 2008 erreicht.

Swiss Recycling veröffentlicht erste Gesamtbilanz

| „Die Recyclingbranche macht die Schweiz zu einem Rohstoffland“, wie Swiss Recycling schreibt. Zum ersten Mal hat der Schweizer Verein Zahlen, Fakten und die volkswirtschaftliche Bedeutung des Recyclings sowie die Leistungen der Dachorganisation und ihrer einzelnen Mitglieder in einem Bericht zusammengefasst. Der Bericht gehe auch der Frage nach, wie das Recycling und die Separatsammlung in Zukunft aussehen könnten.

Frist für Verpackungsmeldung rückt näher

| Die Frist für die Verpackungsmeldung läuft am 1. Mai ab. Unternehmen, die große Mengen von Waren verpacken, müssten prüfen, ob sie dafür eine Vollständigkeitserklärung (VE) abzugeben haben. Daran erinnert die Industrie- und Handelskammer in Rheinland-Pfalz (IHK Pfalz). Die VE für das vergangene Jahr sei im entsprechenden internetbasierten Register zu hinterlegen.

Verwertungsquote für Verpackungen erneut gestiegen

| Der Verpackungsverbrauch ist gesunken, die Verwertungsquote jedoch ist erneut gestiegen. Das geht aus der aktuell vorgelegten „Recycling-Bilanz für Verpackungen“ der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung (GVM) hervor. Demnach wurden 2009 mit 85,7 Prozent 1,6 Prozentpunkte mehr Verpackungen verwertet als im Vorjahr.

Neue Dosenpressen zur Verdichtung von Weißblech

| Eine hohe Verdichtung von Weißblech verspricht die österreichische Firma Roither Maschinenbau mit ihrer neuen Dosenpressen-Serie. Ihre automatischen Dosenpressen hätten eine Durchsatzleistung von bis zu 3.000 Kilogramm Dosen pro Stunde.

DSD gibt Eigenvermarktung von Weißblech auf

| Die Duales System Deutschland GmbH (DSD) hat sich aus der Eigenvermarktung von Weißblech zurückgezogen. Der Bundesverband Sekundärrohstoffe und Entsorgung (bvse) begrüßt diese Entwicklung und fordert die übrigen Systembetreiber auf, dem „guten Beispiel“ der DSD zu folgen,

Weißblech in Europa beim Verpackungs-Recycling führend

| In Europa wurden im Jahr 2007 über 2,5 Millionen Tonnen Weißblechgebinde wiederverwertet. Dies entspricht einer Recyclingquote von 69 Prozent und einer CO2-Einsparung von 4,8 Millionen Tonnen.

Recyclingrate bei Verpackungsstahl steigt auf über 90 Prozent

| Mit einer 90,9-prozentigen Recycling-Rate ist im Jahr 2007 die Rekordquote des Jahres 2006 für Verpackungsstahl erneut übertroffen worden. Die Firma Rasselstein, Deutschlands einziger Hersteller von Verpackungsstahl, erfüllt damit ihre Produktverantwortung weit über die gesetzliche Vorgabe von 70 Prozent hinaus. Bei Verkaufsverpackungen aus Weißblech von privaten Endverbrauchern ist der Verwertungsanteil sogar auf 92,5 Prozent gestiegen, teilte das Unternehmen mit.

Verpackungsstahl zu 89,2 Prozent recycelt

| Der Andernacher Weißblechhersteller Rasselstein, der zu ThyssenKrupp gehört, hat für 2006 eine Weißblech-Recyclingquote von 89,2 Prozent bekannt gegeben. Rasselstein ist der einzige deutsche Hersteller von Verpackungsstahl und kommt seiner Produktverantwortung mit der Hilfe zweier Entsorger nach. Gesetzlich sind 70 Prozent gefordert.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren

Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link