SCHLAGWORTE: Sortierung

Metalle aus SLF mit Sesotec-Sortiertechnik

| Aeiforos SA ist eines der ersten Unternehmen in Europa, das beim Recyceln von Altfahrzeugen den in der „Richtlinie über Altfahrzeuge“ geforderten Recyclingraten gerecht wird.Um die Wertschöpfung aus den Shredderresten zu steigern, setzt das griechische Recyclingunternehmen das Sortiergerät Varisort M von Sesotec zur Rückgewinnung von Metallen aus der Shredderleichtfraktion (SLF) ein.

Neue Perspektiven im Metallrecycling

| Im Rahmen der Redwave Metal Days bei BT-Wolfgang Binder in Gleisdorf (Österreich) informierten internationale Experten aus verschiedenen Bereichen der Metall- und Aluminiumrecyclingindustrie über Märkte, Technologien und praxisnahe Erfahrungen. Darüber hinaus wurde den Teilnehmern das neue Sortiersystem Redwave XRF-M für das Metallrecycling vorgestellt.

PET-Recycler setzt auf Sortierer von Sesotec

| Mit Hilfe einer neuen Anlage will BTB PET-Recycling die Abfallmenge verringern und so wettbewerbsfähig bleiben.

Eddycan-Sortierer trennt Aluminium

| Gemeinsam mit All Controls stellt Goudsmit Magnetics auf der RWM in Birmingham (Stand 5R70-S71) unter anderem den vor kurzem entwickelten EddyCan-Sortierer vor. Laut Hersteller sei dies eine vollkommen neue Art, Aluminium kosteneffizient und mit einer hohen Separationsleistung aus Recyclingströmen zu trennen.

Doppstadt vertreibt Seperations-Splitter von Anlagenbau Günther

| Mit dem Vertrieb der Splitter-Separationstechnik des neuen Kooperationspartners Anlagenbau Günther will Doppstadt sein Produktportfolio ergänzen.

Hydro kauft WMR Recycling

| Die Sortieranlage in Dormagen soll Hydros Recyclinganlagen in Europa mit geshredderten und sortierten Rezyklaten versorgen. Die Rezyklate werden aus Aluminium-Altschrotten erzeugt.

ZenRobotics stellt neuen Sortierroboter vor

| Das Unternehmen Zen­Robotics hat die nächste Generation der Sortieranlage ZenRobotics Recycler vorgestellt.

Mischkunststoffrecycler erarbeiten Forderungskatalog

| Die Qualität und die Produktausbeute wird immer schlechter - das zumindest bemängeln die Recycler von Mischkunststoffen im Entsorgerverband bvse. Um Schwachstellen bei Sammlung, Sortierung und Recycling zu beseitigen, wurden nun ein Forderungskatalog und neue Sortier-Spezifikationen erstellt.

bvse fordert Strategiewechsel beim Kunststoff-Recycling

| Die politischen Rahmenbedingungen für das Kunststoff-Recycling müssen grundlegend geändert werden. Das forderte bvse-Vizepräsident Herbert Snell in seiner Bilanz zum 16. Internationalen Altkunststofftag vergangene Woche in Bad Neuenahr. Der Verband wartet mit drei zentralen Bausteinen einer erforderlichen neuen Strategie auf.

Sita-Manger als „Undercover Boss“ unterwegs

| Oliver Gross, Geschäftsführer der Sita Deutschland GmbH, war eine Woche lang als „Undercover Boss“ für die gleichnamige RTL-Serie unterwegs. Neben der Leerung von Klärgruben standen auch die Sammlung und Sortierung von Gelben Säcken sowie Hofarbeiten an.

Markenverband sieht Pluspunkte im BMU-Thesenpapier

| Der Markenverband sieht das BMU-Thesenpapier zur haushaltsnahen Wertstofferfassung positiv. Dass der Wettbewerb werde darin generell betont werde sowie die Schaffung einer „Zentralen Stelle“ zur Eindämmung von Missbrauch, sind in den Augen des Verbandes Pluspunkte.

Vorschläge für ambitionierte Wertstofferfassung

| Bei der Erfassung und Verwertung von Wertstoffen in der neuen Wertstofftonne sollte es auch zukünftig spezielle Vorgaben für die Erfassung der Wertstoffe geben. Anders als heute sollte dabei nicht mehr das lizenzierte Verpackungsaufkommen, sondern die zu erfassende Wertstoffmenge pro Einwohner vorgegeben werden. Diese und weitere konkrete Vorschläge machen das Öko-Institut und die HTP Ingenieurgesellschaft.

Neuartige Kamera für Feinsortierung

| Als Neuheit präsentiert Mogensen anlässlich der Ifat auf dem Gemeinschaftsstand der Allgaier-Group die Praxismaschine MogensenSort AK. Die MogensenSort AK 0913 sei speziell für die Feinsortierung im Bereich 1 bis 10 Millimeter Korngröße entwickelt worden, so das Unternehmen. Sie sei mit hochauflösender Kameratechnik ausgestattet, die den Materialstrom einseitig betrachtet.

„VKU-Modell degradiert Produktverantwortliche zu Melkkühen“

| Die vom Verband Kommunaler Unternehmen (VKU) geforderte Zuständigkeitsübertragung für die zukünftige Wertstofferfassung in kommunale Hand ist ein Schlag ins Gesicht des europäischen Richtliniensetzers. Dieser Meinung ist der BPVV. In einem rückwärts gewandten Modell, das den kommunalen Abfallbetrieben ein weitgehendes Rosinenpicken ermöglichen solle, würden die Produktverantwortlichen zu reinen Melkkühen degradiert.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link