SCHLAGWORTE: Recyclingmärkt

OFRU investiert 3,7 Millionen Euro am neuen Standort Alzenau

| Die OFRU Recycling GmbH & Co. KG investiert am neuen Standort in Alzenau rund 3,7 Millionen Euro in eine Montagehalle. Damit will das mittelständische Familienunternehmen aus Babenhausen in Hessen seine Position als Technologieführer von Aufbereitungsanlagen zum Lösemittel-Recycling stärken.

Asiatisch-Pazifischer E-Schrott-Markt nimmt an Wert zu

| Die Menge an Elektro- und Elektronikaltgeräten im asiatisch-pazifischen Raum wächst ständig. Das löst aber nicht nur Gesetzgebungsimpulse aus, vielmehr erhält der Recyclingmarkt vom steigenden Bewusstsein für den Wert der Materialien im E-Schrott auch einen Schub. Daher prognostiziert Frost & Sullivan vielversprechende Aussichten im Markt für Recycling von Altgeräten.

Thermische Sonderabfallbehandlung: Droht ein Investitionsstau?

| Seit Mitte der 90er-Jahre sind die Preise für die thermische Behandlung von Sonderabfällen dauerhaft gefallen. Um in neue Anlagen zu investieren, müssten die Preise aber deutlich steigen. Marktkenner warnen bereits vor einem Engpass.

Wertstoffreservoir Verpackungsmaterialien

| Die Arbeitsgemeinschaft Verpackung und Umwelt (AGVU) hat ein Dossier mit dem Titel „Vom Abfall zum Wertstoffreservoir – Verpackungen im Wandel“ zur nachhaltigen Materialwirtschaft und zum Ressourcenmanagement veröffentlicht.

Firmen wollen mehr Wettbewerb bei Verpackungslizensierung

| Die Reclay UFH GmbH fordert Politik und Sozialpartner in Österreich auf, bei der Novellierung der Verpackungsverordnung unbedingt auf die Bedürfnisse der Gewerbe- und Industrieunternehmen im eigenen Land einzugehen. Sieben von zehn österreichischen Gewerbe- und Industrieunternehmen wollten im Bereich der Verpackungsentsorgung Wettbewerb, um ihren Anbieter frei wählen zu können. Das ist das Ergebnis einerUmfrage, die die Reclay UFH GmbH durch das Market Institut durchführen ließ.

UBA-Präsident Flasbarth: Entsorgungssicherheit steht ganz oben

| Der Präsident des Umweltbundesamtes, Jochen Flasbarth, plaudert im aktuellen RECYCLING magazin über die geplante Wertstofftonne, freie Märkte und die Neuausrichtung der Gewerbeabfallverordnung.

Nachgerechnet – Bedeutung des Recyclings für den Klimaschutz bestätigt

| Wie hoch ist der Beitrag des Recyclings ausgewählter Abfallstoffe zum Klimaschutz? Eine im Auftrag des Lebensministeriums durchgeführte Studie des Wiener Umweltbundesamtes zeigt, dass das Recycling von Aluminium, Kupfer und Rohstahl besonders lohnend ist.

VerpackV: DUH kritisiert mangelnden Vollzug

| Die Nichtlizenzierung von Verkaufsverpackungen nimmt dramatische Ausmaße an. Die Deutsche Umwelthilfe macht hierfür vor allem den mangelnden Vollzug in einigen Bundesländern verantwortlich.

OLG Celle stoppt Re-Kommunalisierung im Landkreis Aurich

| Wegen wettbewerbsverzerrender Manipulationen muss der Landkreis Aurich die im August 2010 erfolgte Vergabe der Abfuhr von Restabfall, Bioabfall, Sperrmüll und Altpapier für die rund 200 000 Einwohner der Region rückgängig machen.

Interseroh verkleinert Vorstand

| Roland Stroese (49), seit Oktober 2005 Mitglied des Vorstandes der Interseroh SE, legt auf eigenen Wunsch zum 31. Dezember 2010 sein Vorstandsmandat nieder, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen.

Altbatteriemarkt: Der holprige Weg zu mehr Wettbewerb

| Mit dem neuen Batteriegesetz hat der Gesetzgeber bei der Sammlung von Altbatterien mehr Wettbewerb zugelassen. Die Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien (GRS) rechnet in den kommenden Jahren mit neuen Sammelsystemen, die 'gewinnorientiert’ arbeiten.

BDSD erweitert seine Qualitätsstandards

| Der Bundesverband Dualer Systeme Deutschland (BDSD) hat seine „Charta zur Sicherstellung hoher Qualitätsstandards bei der Erfassung, Sortierung und Verwertung von Verkaufsverpackungen“ um eine Wirtschaftsprüflinie erweitert und eine Verfahrensordnung bei Verstößen gegen die Charta verabschiedet.

China will verstärkt in die Abfallverbrennung investieren

| In China gibt es langfristig Potenziale für Waste-to-Energy. Trotz der guten Entwicklungsperspektiven stößt der Aufbau von WtE aber auch auf Probleme.

Bahnschwellen aus Kunststoffabfällen

| Gemischte Kunststoffe aus Verpackungsabfällen können nicht nur zu Parkbänken verarbeitet werden. Sie eignen sich ebenso zur Herstellung von Bahnschwellen.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren

Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link