SCHLAGWORTE: Kohlekraftwerk

Anteil der Mitverbrennung alternativer Brennstoffe steigt

| Die Mitverbrennung alternativer Brennstoffe in Zementwerken und Kohlekraftwerken gewinnt zunehmend an Relevanz. Das zeigt eine neue Studie von trend:research, die die Marktentwicklungen in den mit der Mitverbrennung verbundenen Branchen in ausgewählten europäischen Ländern bis 2020 untersucht.

Kreativität bei Mitverbrennung von Abfall kaum Grenzen gesetzt

| „Der Kreativität sind beim Aufspüren neuer Stoffströme zum Mitverbrennen in Zementwerken und Kohlekraftwerken kaum Grenzen gesetzt.“ Zu dieser ersten Einschätzung kommt trend:research, das derzeit eine Studie zur Mitverbrennung von Abfällen in Zementwerken und Kohlekraftwerken in Europa erarbeitet.

DWA-Merkblatt zur thermischen Entsorgung von Klärschlamm

| Die thermische Behandlung von Klärschlämmen stellt heute in Deutschland den mengenmäßig wichtigsten Entsorgungsweg dar. Sie trägt damit wesentlich zu einer sicheren, wirtschaftlichen und umweltgerechten Entsorgung von Klärschlämmen bei. Die Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) hat dazu jetzt ein neues Merkblatt herausgegeben. Ziel sei, grundlegende Hinweise zu geben.

Durch Mitverbrennung von Biomasse kräftig Kohle sparen

| Durch die Mitverbrennung von holzartiger Biomasse können in Deutschland perspektivisch bis zu 50 Prozent der Kohle ersetzt werden. Kurzfristig könnten damit im bestehenden Kraftwerkspark knapp 30 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden. Das hat die Deutsche Energie Agentur (dena) in einer neuen Studie festgestellt. Dies entspreche rund einem Zehntel der jährlichen durch Kohlekraftwerke entstehenden CO2-Emissionen in Deutschland.

Flugasche für die Kunststoffindustrie

| Das Bristoler Unternehmen Rocktron hat eine Technologie entwickelt, die Flugasche als Füll- und Verstärkungsmittel für Kunststoffe und Kautschuke wiederverwertet. Mittels des Verfahrens wird das Abfallprodukt aus Kohlekraftwerken zu Aluminiumsilikat-Glaskugeln aufbereitet.

Energiesparlampe hat beste Öko-Bilanz

| In einer neuen Studie haben Forscher von der Eidgenössischen Materialprüfungs- und Forschungsanstalt (Empa) die Ökobilanz verschiedener Beleuchtungsmethoden untersucht. Sie berücksichtigten dabei den Energieverbrauch, Herstellung und Entsorgung sowie verschiedene Strommixe. Klare Siegerin sei die Energiesparlampe, wie die Autoren der Studie „Environmental impacts of lighting technologies – Life cycle assessment and sensitivity analysis“ mitteilen.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link