SCHLAGWORTE: Greenpeace

Kabinett beschließt Entwurf für EEG-Novelle

| Das Bundeskabinett hat heute den Gesetzentwurf für eine Novellierung des Erneuerbare Energien-Gesetzes beschlossen. Eigenstromerzeugung wird künftig mit der EEG-Umlage belastet. Der Kompromiss mit der EU bezüglich der Industrierabatte bei der EEG-Umlage fehlt bislang im Entwurf.

Drei Finalisten für Sonderpreis Recyclingpapier nominiert

| Die EthikBank, der Ökostromanbieter Greenpeace Energy sowie der Outdoor-Ausrüster Jack Wolfskin sind beim diesjährigen Wettbewerb um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2012 als „Deutschlands recyclingpapierfreundlichste Unternehmen“ nominiert. Das teilt das Büro Deutscher Nachhaltigkeitspreis mit.

Kimberly-Clark verpflichtet sich zur Verwendung von Recyclingfasern

| Jubel bei Umweltschützern und Recycling-Firmen: Kimberly-Clark, der weltweit größte Hersteller von Hygieneprodukten, hat sich selbst dazu verpflichtet, seine Zellstofffasern künftig zu 100 Prozent aus umweltfreundlichen Quellen zu beziehen. Bis 2011 sollen dann die Fasern entweden recycelt oder aus umweltzertifiziertem Zellstoff sein. Vor allem die Verwendung von Urwaldhölzern wird dann der Vergangenheit angehören.

Computerschrott: Galileo berichtet über einen der „größten Umweltskandale unserer Zeit“

| Die Fernsehsendung "Galileo" (ProSieben) berichtet am Donnerstag (9. April 2009 um 19.10 Uhr) über illegale Transporte von E-Schrott aus Europa nach Westafrika. Im Mittelpunkt steht dabei Ghana.

Greenpeace: Der geheime Weg des E-Schrott-Recyclings

| Ein anonymer Hinweis; ein ausgedienter Fernsehapparat, alt und irreparabel; ein Peilsender – mit diesen Hilfsmitteln hat Greenpeace nach dreijähriger Recherche den verbotenen Handel mit Elektroschrott bewiesen.

Greenpeace warnt Österreich vor Müllimporten

| Die Umweltschutzorganisation Greenpeace warnt vor Müllimporten aus Italien, sollten die beiden österreichischen Groß-Müllverbrennungsanlagen in Heiligenkreuz/Burgenland und in Frohnleiten/Steiermark tatsächlich gebaut werden.

Greenpeace: IT-Branche produziert riesige Mengen E-Schrott

| Die diesjährige CeBIT steht unter dem Motto „Green IT“. Doch so umweltfreundlich wie sich die Branche auf der Messe darstellt, ist sie nicht. Ein Bemühen um einen geringeren Stromverbrauch macht noch keine grüne IT, kritisiert Greenpeace mit Verweis auf die Studie „Searching for Green Electronics“. Gerade beim Recycling bestehe erheblicher Nachholbedarf.

Greenpeace: Nintendo schlimmster E-Schrott-Sünder

| Die Umweltorganisation Greenpeace hat zum sechsten Mal ihren "Leitfaden für grünere Elektronikgeräte" veröffentlicht - und auf der Skala von 0 bis 10 Punkten erstmals eine Null vergeben. Es traf den japanischen Unterhaltungselektronik-Hersteller Nintendo. Auch die neu aufgenommenen Konzerne Philips und Microsoft kamen auf die untersten Plätze. Bewertet werden die Anstrengungen, Giftstoffe aus den Produkten zu entfernen, sowie die Recycling- und Rücknahmesysteme.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link