SCHLAGWORTE: Gewerbe

ifo Geschäftsklimaindex ist im März gesunken

| Der ifo Geschäftsklimaindex im März überraschend gesunken. Damit ist die Serie von vier Anstiegen hintereinander beendet. Dennoch scheint der Optimismus nicht komplett gewichen zu sein, berichtet das ifo Institut doch davon, dass die deutsche Wirtschaft sich mit einer guten Binnenkonjunktur in schwierigem Umfeld behaupte.

Thüringens Verarbeitendes Gewerbe erzeugt am meisten Müll

| Die Betriebe in Thüringen haben 2010 rund 2,4 Millionen Tonnen Abfälle erzeugt. Über 85 Prozent der befragten Betriebe seien dabei dem Verarbeitenden Gewerbe zuzuordnen. Das teilt das Thüringer Landesamt für Statistik mit.

Über 12 Tonnen Abfall pro Beschäftigten fielen in Sachsen an

| In Sachsen sind 2010 im Schnitt mehr als zwölf Tonnen Abfall pro Beschäftigten in den Betrieben angefallen. Das teilt das Statistische Landesamt mit. Die meisten Abfälle pro tätige Person seien in den Betrieben der Energieversorgung verzeichnet worden.

Bayern verwertet vier Fünftel der entsorgten Abfälle wieder

| Im Jahr 2010 sind in Bayern insgesamt 54,5 Millionen Tonnen Abfälle in den Entsorgungsanlagen gelandet. Gut vier Fünftel der entsorgten Abfälle seien wiederverwertet worden. Das teilt das Bayerische Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung mit.

Studie prognostiziert Unterauslastung der vorhandenen MVA

| Das Hamburgische WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) hat eine Studie zu den Auswirkungen der Abfallgesetzgebung auf das Abfallaufkommen und die Behandlungskapazitäten vorgelegt. Dabei wurde nachgewiesen, dass mit erheblichen Unterauslastungen der vorhandenen Müllverbrennungskapazitäten zu rechnen ist. Damit sieht sich der bvse bestätigt, der sich dafür ausspricht die Kapazitäten zügig abzubauen, da sonst erhebliche Gebührenerhöhungen drohten.

ifo Konjunkturtest: Von Zuversicht bis Skepsis

| Das Geschäftsklima im Verarbeitenden Gewerbe hat sich im Dezember stabilisiert. Während die Unternehmen mit ihrer aktuellen Situation weniger zufrieden gewesen seien als im Vormonat, habe die Skepsis bezüglich der kommenden sechs Monate etwas nachgelassen. Die Firmen erwarteten zudem wieder vermehrt Impulse aus dem Auslandsgeschäft. Nach wie vor seien die Unternehmen zwar mit einer nachlassenden Nachfrage konfrontiert gewesen, der Rückgang sei aber nicht so deutlich ausgefallen wie zuletzt.

Baden-Württemberg recycelt über 70 Prozent der Abfälle

| In Baden-Württemberg sind 2010 rund 37,8 Millionen Tonnen Abfälle zur Entsorgung angefallen. Das seien rund 1,2 Millionen. Tonnen (3,2 Prozent) weniger als noch im Vorjahr gewesen, wie in der aktuellen Abfallstatistik des Statistischen Landesamts Baden-Württembergs zu lesen ist. Über 70 Prozent der Siedlungsabfälle wurden demnach einem stofflichen Recycling beziehungsweise einem anderen Verwertungsverfahren zugeführt.

Britische Abfallwirtschaft hat Wert von 8,67 Milliarden Euro

| Der britische Abfallwirtschaftsmarkt könnte wesentlich mehr zur Volkswirtschaft in Großbritannien beitragen als zuvor vermutet. Eine neue Studie im Auftrag des Ministeriums für Gewerbe, Innovation und Qualifikation schätzt diesen Beitrag des Abfallsektors auf 7,5 Milliarden Britische Pfund (8,67 Milliarden Euro) in den Jahren 2010 und 2011. Das ist erheblich mehr als die vom Ministerium im Jahr 2009 geschätzen 5 Milliarden Britische Pfund (5,77 Milliarden Euro).

Firmen wollen mehr Wettbewerb bei Verpackungslizensierung

| Die Reclay UFH GmbH fordert Politik und Sozialpartner in Österreich auf, bei der Novellierung der Verpackungsverordnung unbedingt auf die Bedürfnisse der Gewerbe- und Industrieunternehmen im eigenen Land einzugehen. Sieben von zehn österreichischen Gewerbe- und Industrieunternehmen wollten im Bereich der Verpackungsentsorgung Wettbewerb, um ihren Anbieter frei wählen zu können. Das ist das Ergebnis einerUmfrage, die die Reclay UFH GmbH durch das Market Institut durchführen ließ.

Waste Management nimmt neue Recyling-Anlage in Betrieb

| Waste Management und die Stadt Houston haben eine neue Recycling-Anlage in Houston in Betrieb genommen. In diese sogenannte Single-Stream-Recycling-Anlage hat das größte rein auf Abfallwirtschaft spezialisierte private US-Unternehmen eigenen Angaben zufolge 15 Millionen US-Dollar investiert.

NABU ruft zu Aktionen zur Abfallvermeidung auf

| Der NABU ruft dazu auf, Aktionen für die Europäische Woche zur Abfallvermeidung vorzuschlagen, die im Herbst stattfindenden wird. Damit richtet sich der Naturschutzbund Deutschland an Vereine und Verwaltungen, Handel und Industrie, sowie Kultur- und Bildungseinrichtungen. Die Aktionen sollen Denkanstöße für konkrete Lösungen oder Alternativen aufzeigen und die Bürger auf das Problem aufmerksam machen.

EPA fördert Altlasten-Sanierung mit 76 Millionen US-Dollar

| Die US-amerikanische Umweltbehörde, die Environmental Protection Agency (EPA), will über 76 Millionen US-Dollar in die Sanierung von Altlasten stecken. Das hat die EPA-Leiterin Lisa P. Jackson heute angekündigt. Mit den „Brownfields Grants“ will EPA landesweit Projekte unterstützen, die stillgelegte kontaminierte Industrie- und Gewerbeimmobilien sanieren und wieder nutzbar machen.

Kölner FDP lehnt „Mindest-Restmüll-Volumen“ ab

| Die Kölner Stadtverwaltung will ein „branchenspezifischen Mindestrestmüllvolumen“ einführen. Dazu hat sie in der vergangenen Woche in der Sitzung des Betriebsausschusses Abfallwirtschaft eine Vorlage vorgelegt. Das sei die Zwangsmülltonne für Gewerbebetriebe, gleich ob sie diese benötigen oder nicht, empört sich die Kölner FDP. Die Stadt wolle sich am wertvollen Brennstoff Müll billig ihren Anteil sichern.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link