SCHLAGWORTE: Edelstahlschrott

Edelstahlschrott ist „Blinder Fleck“ bei Nickel-Prognosen

| „Wer die derzeitigen strukturellen Schwächen in der Edelstahlindustrie durch Spekulation in volatilen Nickelmärkten zu kompensieren versucht, verfolgt eine riskante Strategie.“ Solch kritische Töne waren beim Oryx Stainless Research Summit zum Thema "Nickelmarkt - Spielfeld für Spekulanten oder fundamental getrieben?" zu hören. Die internationale Expertenrunde plädierte auch für eine stärkere Nutzung der Absicherungsinstrumente. Vor allem der „Blinde Fleck“ Edelstahlschrott beeinträchtige die Prognosequalität für Nickel.

Cronimet will Betrieb im Stettiner Hafen errichten

| Cronimet PL Sp. z.o.o. plant die Errichtung eines neuen Betriebs für den Ankauf, die Verarbeitung und den Umschlag von legiertem Schrott im Hafen von Stettin. Das Unternehmen rechne damit, dass in der zweiten Jahreshälfte 2012 die Niederlassung am neuen polnischen Standort in Betrieb genommen werden kann. Das hat die Muttergesellschaft, die Cronimet-Gruppe, mitgeteilt.

Oryx Stainless plant Standort in Asien

| Das Edelstahlschrotthandelsunternehmen Oryx Stainless hat 2010 60 Prozent mehr Edelstahlschrott umgesetzt. Insgesamt seien knapp 450.000 Tonnen umgeschlagen worden, wie das Unternehmen mit Sitz in Mülheim a.d.R. und Dordrecht/Niederlande mitteilt. Der Umsatz sei demnach um 140 Prozent auf rund 800 Millionen Euro angestiegen. Oryx Stainless plant bereits einen Standort in Asien.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link