SCHLAGWORTE: Abfallimport

Sonderabfall-Importe überwiegen -Exporte in Sachsen

| Etwa 2 Millionen Tonnen gefährliche Abfälle wurden 2009 von den sächsischen Entsorgungsunternehmen entsorgt. Das geht aus der aktuellen Sonderabfall-Bilanz des Statistischen Landesamtes des Freistaates Sachsen hervor. Der Anteil der importierten Abfälle habe bei rund 63 Prozent gelegen. Damit sei wesentlich mehr Sonderabfall zur Entsorgung nach Sachsen importiert als exportiert worden.

Weniger Müll aus anderen Bundesländern landet in Thüringen

| Über 5 Millionen Tonnen Abfall sind im vergangenen Jahr in den thüringischen Abfallbehandlungsanlagen angeliefert worden. Das ist das vorläufige Ergebnis des Thüringer Landesamtes für Statistik. Das waren knapp 63.000 Tonnen weniger als im Vorjahr. Entgegen dem Trend der letzten vier Jahre seien weniger Abfälle aus anderen Bundesländern angeliefert worden.

Untersuchungsausschuss soll Müllimporte aufklären

| Der sächsische Landtag soll einen Untersuchungsausschuss zu den Missständen in der sächsischen Abfallwirtschaft einsetzen. Das haben die Fraktionen die Linke und die Grünen in einem dringlichen Antrag gefordert. “Wir wollen damit die Hintergründe und Umstände der Italien-Importe nach Cröbern, aber auch auf andere sächsischen Deponien aufklären“, erklärte Johannes Lichdi, rechtspolitischer Sprecher der Grünen.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link