RECYCLING magazin 24 / 2016

    Titelfoto: alphaspirit; Fotolia.com
    Auch wenn die Recyclingquoten in Deutschland hoch sind: Das Kunststoffrecycling bereitet weiterhin Sorgen. Natürlich sind viele Probleme einfach dem Material selber geschuldet, eine Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes macht aber deutlich, dass die größten Barrieren ganz andere Hintergründe haben. Ganz andere Sorgen hat Indien: Dort muss man sich keine Gedanken über Recycling, sondern über brennende Deponien machen. Offenbar weniger Sorgen haben hingegen inzwischen die internationalen Metallmärkte: In der Hoffnung auf ein amerikanisches Infrastrukturprogramm steigen die Preise.

    Preis: EUR 10,90 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Jetzt Print-Ausgabe bestellen

    Titelthema

    Quelle: Consultic 2012
    Die Hürden überwinden
    Auch wenn Deutschland sich gerne als Recycling-Europameister feiern lässt, liegt beim Kunststoffrecycling noch einiges im Argen. Eine Studie im Auftrag des Umweltbundesamtes zeigt auf, wo die Probleme heute liegen und was man zu einer Steigerung des Sekundärrohstoffeinsatzes unternehmen könnte. (S. 14)

    Schwerpunkt

    Foto: Ruslan Kudrin; Fotolia.com
    Besser noch mal tragen
    Textilien haben in der Herstellung eine hohe Umweltauswirkung. Oft werden sie aber nur für kurze Zeit genutzt und landen dann im Abfall. Ein Bericht aus Skandinavien hat die Umweltauswirkungen von Alttextilien auf verschiedenen Entsorgungswegen verglichen und kommt zu einem wenig überraschenden Ergebnis. (S. 20)

    Weitere Beiträge

    Foto: Alba Group
    Mit Vertrauen motivieren
    Seit zehn Jahren leitet Holger Horn die Logistik der Alba Braunschweig GmbH. Er ist verantwortlich für die Bereiche Straßenreinigung, Winterdienst und Entsorgung. Sein Job ist herausfordernd – besonders im Winter. Macht ihm aber vor allem eins: Freude. Ein Berufsporträt in Zusammenarbeit mit www.recyclingnews.info. (S. 12)
    Foto: Tomra
    Auf dem Weg zur Zielerreichung
    Die ungarische Stadt Békéscsaba macht einen großen Schritt zum Recycling mit einer modernen Sortieranlage. Das neue System, ausgestattet mit zehn Autosort-Einheiten und einer X-Tract-Einheit, ermöglicht es der Stadt, 120.000 Tonnen festen Hausmüll pro Jahr zu verarbeiten. (S. 18)
    Foto: Ayyappan Vazhayil
    Noch viel zu lernen
    Mit zunehmendem Wohlstand wachsen auch die Müllberge in Indien. Denn trotz vorhandener Gesetze gibt es bisher keine angemessene Infrastruktur, von einer Getrennterfassung ganz zu schweigen. In Mumbai sind nun die Deponien mehr als überlastet – und geraten zudem auch noch regelmäßig in Brand. (S. 22)
    Foto: KSG Fraunhofer ISC
    Recycling mit Blitz und Donner
    Viele Produkte aus dem Elektronikbereich, aber auch Verbundstoffe bereiten den Recyclern heute noch große Probleme. Mit einem neuen Verfahren können Forscher der Fraunhofer-Projektgruppe IWKS aber möglicherweise einige dieser Probleme lösen. (S. 24)
    Foto: Tim Reckmann; pixelio.de
    Noch ein weiter Weg
    Die Woche der Abfallvermeidung nahmen BMUB, UBA und VKU zum Anlass, den aktuellen Stand in Deutschland und der EU im Rahmen einer Konferenz zu diskutieren und eine Zwischenbilanz zu drei Jahren Abfallvermeidungsprogramm zu ziehen. (S. 26)
    Foto: Hartmut 910; pixelio.de
    Trübe Sonnensegel
    Defekte und leistungsschwache Photovoltaikanlagen konfrontieren Eigentümer mit dem Problem der Entsorgung. In Deutschland regelt das Elektro- und Elektronikgerätegesetz die Rücknahme gebrauchter Module. Bei den Recyclingverfahren gibt es aber noch Nachholbedarf. (S. 28)
    Foto: Michael Grabscheit; pixelio.de
    Wieder Bewegung in den Märkten
    Die nach der Wahl von Donald Trump eingesetzte Bewegung auf den internationalen Metallmärkten hielt auch im vorliegenden Beobachtungszeitraum 18.11. bis 2.12. an. Zwar wurden einige Höchstnotierungen wieder leicht zurückgenommen, insgesamt konnten sich aber die Industriemetalle weiter verbessern. (S. 30)

    Einzelheft-Bestellung

    RECYCLING magazin 24 / 2016

    Preis: EUR 10,90 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

      Daten zur Kontaktperson

      Anrede *

      Nachname *

      Vorname *

      Ihre E-Mail-Adresse *

      Ihre Telefonnummer *

      Anschrift/Kontakt

      Firma

      Straße/Hausnummer *

      PLZ/Ort *

      Land *

      Zahlungsart *

      USt.-IdNr.

      Anmerkungen

      * Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert

      Mit dem Absenden dieser Nachricht willige ich ein, dass die angegebenen Daten zu meiner weiteren Betreuung und Zusendung der angeforderten Informationen verarbeitet und genutzt werden dürfen. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen in einer formlosen E-Mail. Datenschutzerklärung