RECYCLING magazin 22 / 2011

    Preis: EUR 10,00 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Jetzt Print-Ausgabe bestellen

    Nachrichten

    IKB-Studie: Entsorgungswirtschaft steht wieder gut da BDE will Beschwerde bei EU reaktivieren Sachsen-Anhalt: Grünen-Politiker wirbelt Staub auf FHH eröffnet Biokunststoff-Institut bvse: Afrikas Textilmarkt nicht durch Recycling von Kleidung zerstört Biogas aus Abfall für Privathaushalte
    Aktuelles aus allen Bereichen
    • IKB-Studie: Entsorgungswirtschaft steht wieder gut da
    • BDE will Beschwerde bei EU reaktivieren
    • Sachsen-Anhalt: Grünen-Politiker wirbelt Staub auf
    • FHH eröffnet Biokunststoff-Institut
    • bvse: Afrikas Textilmarkt nicht durch Recycling von Kleidung zerstört
    • Biogas aus Abfall für Privathaushalte
    (S. 7)

    Personen

    Gemma Barrat | Die Leitung der Recyclingsparte von Aylesford Newsprint, ein Joint Venture des schwedischen Papierherstellers SCA Forest Products und des Verpackungsmittelund Papierproduzenten Mondi, wird ab Ende November Gemma Barrat übernehmen.
    Barrat leitet Recyclingsparte
    Gemma Barrat | Die Leitung der Recyclingsparte von Aylesford Newsprint, ein Joint Venture des schwedischen Papierherstellers SCA Forest Products und des Verpackungsmittelund Papierproduzenten Mondi, wird ab Ende November Gemma Barrat übernehmen. (S. 10)
    Edmund Stassen | Schwierige Themen in die Praxis umzusetzen und die damit verbundenen Prozesse am Laufen zu halten, ist nicht jedermanns Sache.
    Hobbykoch und Weinliebhaber
    Edmund Stassen | Schwierige Themen in die Praxis umzusetzen und die damit verbundenen Prozesse am Laufen zu halten, ist nicht jedermanns Sache. (S. 10)
    Karl-Heinz Hof fmann | Der Industrieverband Papier- und Folienverpackung (IPV) hat einen neuen Vorstandssprecher berufen: Karl-Heinz Hoffmann.
    Hoffmann löst Schäfer ab
    Karl-Heinz Hof fmann | Der Industrieverband Papier- und Folienverpackung (IPV) hat einen neuen Vorstandssprecher berufen: Karl-Heinz Hoffmann. (S. 10)
    Marcel Huber | Der neue Bayerische Staatsminister für Umwelt und Gesundheit heißt Marcel Huber.
    Huber ist neuer Staatsminister für Umwelt und Gesundheit
    Marcel Huber | Der neue Bayerische Staatsminister für Umwelt und Gesundheit heißt Marcel Huber. (S. 10)
    Bernd Huber | Der saarländische Maschinen- und Anlagenhersteller Pallmann hat Bernd Huber zum neuen Chief Financial Officer (CFO) ernannt.
    Huber neuer Finanzchef
    Bernd Huber | Der saarländische Maschinen- und Anlagenhersteller Pallmann hat Bernd Huber zum neuen Chief Financial Officer (CFO) ernannt. (S. 10)
    Jim Malone | Der Preisträger des achten Papyrus-Awards der Papiersparte des Weltentsorgerverbandes BIR heißt Jim Malone.
    Malone erhält Papyrus-Award
    Jim Malone | Der Preisträger des achten Papyrus-Awards der Papiersparte des Weltentsorgerverbandes BIR heißt Jim Malone. (S. 10)
    Johann Sailer | Die Mitglieder des Fachverbandes Bau- und Baustoffmaschinen des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) haben auf ihrer Mitgliederversammlung Anfang November in Bremen einen neuen Vorsitzenden gewählt: Johann Sailer.
    VDMA: Neuer Verbandsvorsitzender Bau- und Baustoffmaschinen
    Johann Sailer | Die Mitglieder des Fachverbandes Bau- und Baustoffmaschinen des Verbands Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) haben auf ihrer Mitgliederversammlung Anfang November in Bremen einen neuen Vorsitzenden gewählt: Johann Sailer. (S. 10)

    Unternehmen

    Der Abfall-Wirtschafts-Verband Nordschwaben will weitere Wertstoffe einsammeln. Dazu hat der Verband die so genannte Duotonne eingeführt: Seither dient die Altpapiertonne auch zur Erfassung anderer Wertstoffe.
    Aus eins mach zwei
    Der Abfall-Wirtschafts-Verband Nordschwaben will weitere Wertstoffe einsammeln. Dazu hat der Verband die so genannte Duotonne eingeführt: Seither dient die Altpapiertonne auch zur Erfassung anderer Wertstoffe. (S. 12)
    Bei der Aufbereitung von E-Schrotten fallen Kunststoffgemische an, die bisher verbrannt oder exportiert wurden. Dabei könnten sie weitgehend recycelt werden.
    Spielraum für mehr Recycling
    Bei der Aufbereitung von E-Schrotten fallen Kunststoffgemische an, die bisher verbrannt oder exportiert wurden. Dabei könnten sie weitgehend recycelt werden. (S. 14)
    Seit dem Verfütterungsverbot tierischer Nebenprodukte müssen auch Speisereste separat entsorgt werden. Das Unternehmen ReFood gewinnt daraus Biogas.
    Energie à la carte
    Seit dem Verfütterungsverbot tierischer Nebenprodukte müssen auch Speisereste separat entsorgt werden. Das Unternehmen ReFood gewinnt daraus Biogas. (S. 16)

    Politik + Recht

    Wie viel Bürokratie braucht die Abfallwirtschaft? Viele Regelungen erscheinen sinnvoll, doch nicht alle sind praktikabel – manche sogar komplett überflüssig.
    Legale Herrschaft
    Wie viel Bürokratie braucht die Abfallwirtschaft? Viele Regelungen erscheinen sinnvoll, doch nicht alle sind praktikabel – manche sogar komplett überflüssig. (S. 18)
    30 Gesetze und Verordnungen regeln in Deutschland den Umgang mit Abfällen aller Art. BMU-Ministerialrat Andreas Jaron sieht in dieser Fülle an Vorgaben mehr Vor- als Nachteile für Unternehmen der Branche.
    „Klagen sind unberechtigt“
    30 Gesetze und Verordnungen regeln in Deutschland den Umgang mit Abfällen aller Art. BMU-Ministerialrat Andreas Jaron sieht in dieser Fülle an Vorgaben mehr Vor- als Nachteile für Unternehmen der Branche. (S. 23)
    Eigentlich hätte jedes Mitgliedsland bis 12. Dezember 2010 die abfallwirtschaftlichen Vorgaben der Europäischen Union in nationales Recht umsetzen müssen. In 13 von 27 EU-Staaten ist dies bis jetzt immer noch nicht geschehen.
    Blaue Briefe aus Brüssel
    Eigentlich hätte jedes Mitgliedsland bis 12. Dezember 2010 die abfallwirtschaftlichen Vorgaben der Europäischen Union in nationales Recht umsetzen müssen. In 13 von 27 EU-Staaten ist dies bis jetzt immer noch nicht geschehen. (S. 24)

    Wissenschaft + Technik

    Kunststoffabfälle | Der Hersteller salinarer Grundstoffe für Düngemittel, Auftausalze und Winterstreugut Deusa International erhält knapp zwei Millionen Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm des Bundesumweltministeriums (BMU).
    Mittelständisches Kaliunternehmen will fossiles Erdgas einsparen
    Kunststoffabfälle | Der Hersteller salinarer Grundstoffe für Düngemittel, Auftausalze und Winterstreugut Deusa International erhält knapp zwei Millionen Euro aus dem Umweltinnovationsprogramm des Bundesumweltministeriums (BMU). (S. 26)
    Verpackungen | Das schwedische Unternehmen Xylophane hat eine Migrationsbarriere für Kartonverpackungen auf Basis von Reststoffen entwickelt.
    Neue Migrationsbarriere für Recyclingkarton
    Verpackungen | Das schwedische Unternehmen Xylophane hat eine Migrationsbarriere für Kartonverpackungen auf Basis von Reststoffen entwickelt. (S. 26)
    Schneidmühle | Das Maschinenbauunternehmen Hellweg hat eine Schneidmühle vom Typ M 1200/300 RST entwickelt, die Stanzgitterreste und Abfälle aus der Produktion thermoplastischer Kunststoffe in wiederverwendbares Mahlgut verarbeitet.
    Thermoplastische Kunststoffabfälle wiederverwerten
    Schneidmühle | Das Maschinenbauunternehmen Hellweg hat eine Schneidmühle vom Typ M 1200/300 RST entwickelt, die Stanzgitterreste und Abfälle aus der Produktion thermoplastischer Kunststoffe in wiederverwendbares Mahlgut verarbeitet. (S. 26)
    Fortbildung | Die Donau-Universität Krems bietet seit April dieses Jahres einen Universitätslehrgang mit dem Schwerpunkt „Life Cycle Management – Bau“ an.
    Experte für nachhaltiges Bauen in drei Semestern
    Fortbildung | Die Donau-Universität Krems bietet seit April dieses Jahres einen Universitätslehrgang mit dem Schwerpunkt „Life Cycle Management – Bau“ an. (S. 27)
    Umschlagmaschine | Der Straubinger Maschinenhersteller Sennebogen bietet ab sofort eine Sonderlösung des Materialumschlaggeräts 818 als Lkw-Aufbau an.
    Lkw-Aufbau für flexiblen Materialumschlag
    Umschlagmaschine | Der Straubinger Maschinenhersteller Sennebogen bietet ab sofort eine Sonderlösung des Materialumschlaggeräts 818 als Lkw-Aufbau an. (S. 27)
    Pulverisierer | Der schwedische Anbieter von Industriewerkzeugen Atlas Copco hat zwei neue hydraulische Haufwerks-Pulverisierer für Trägergeräte von 18 bis 35 Tonnen vorgestellt.
    Schnellere Brechzyklen von Primär- und Sekundärabbruch
    Pulverisierer | Der schwedische Anbieter von Industriewerkzeugen Atlas Copco hat zwei neue hydraulische Haufwerks-Pulverisierer für Trägergeräte von 18 bis 35 Tonnen vorgestellt. (S. 27)
    Noch steckt der zu erwartende Boom von E-Autos in den Kinderschuhen. Doch schon längst wird auf Hochtouren daran geforscht, wie man die neuartigen Batterien möglichst vollständig verwerten kann.
    Warten auf den Startschuss
    Noch steckt der zu erwartende Boom von E-Autos in den Kinderschuhen. Doch schon längst wird auf Hochtouren daran geforscht, wie man die neuartigen Batterien möglichst vollständig verwerten kann. (S. 28)

    Marktplätze

    Weil Großkonzerne wie UPM in der Papierproduktion starke Einschnitte planen und die Nachfrage aus Asien zurückgeht, sinken zurzeit die Preise. Dennoch geht es der Branche gut. Weltweit wird immer mehr Altpapier eingesetzt.
    Einsatz erhöht
    Weil Großkonzerne wie UPM in der Papierproduktion starke Einschnitte planen und die Nachfrage aus Asien zurückgeht, sinken zurzeit die Preise. Dennoch geht es der Branche gut. Weltweit wird immer mehr Altpapier eingesetzt. (S. 30)
    Die Entsorgung von Schlacken kommt den Betreibern von Müllverbrennungsanlagen immer teurer zu stehen. Mobile Anlagen und Erlöse aus Sekundärrohstoffen können die Kosten reduzieren.
    Wertvoller Kostenfaktor
    Die Entsorgung von Schlacken kommt den Betreibern von Müllverbrennungsanlagen immer teurer zu stehen. Mobile Anlagen und Erlöse aus Sekundärrohstoffen können die Kosten reduzieren. (S. 33)
    Die Nachfrage auf dem Metallmarkt bleibt trotz großem Angebot träge. Viele Marktteilnehmer agieren zurückhaltend und setzen eher auf einen positiven Neustart im Januar.
    Warten auf 2012
    Die Nachfrage auf dem Metallmarkt bleibt trotz großem Angebot träge. Viele Marktteilnehmer agieren zurückhaltend und setzen eher auf einen positiven Neustart im Januar. (S. 36)

    Rubriken

    Vorteil Kommune
    Editorial
    Vorteil Kommune (S. 3)
    Briefe an die Redaktion
    Blickwinkel
    Briefe an die Redaktion (S. 6)
    Aktuelle Daten aus der Kreislaufwirtschaft
    (S. 38)
    Termine
    (S. 39)
    Aktuelle Angebote und Gesuche
    Anzeigenmarkt
    Aktuelle Angebote und Gesuche (S. 40)

    Einzelheft-Bestellung

    RECYCLING magazin 22 / 2011

    Preis: EUR 10,00 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

      Daten zur Kontaktperson

      Anrede *

      Nachname *

      Vorname *

      Ihre E-Mail-Adresse *

      Ihre Telefonnummer *

      Anschrift/Kontakt

      Firma

      Straße/Hausnummer *

      PLZ/Ort *

      Land *

      Zahlungsart *

      USt.-IdNr.

      Anmerkungen

      * Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert

      Mit dem Absenden dieser Nachricht willige ich ein, dass die angegebenen Daten zu meiner weiteren Betreuung und Zusendung der angeforderten Informationen verarbeitet und genutzt werden dürfen. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen in einer formlosen E-Mail. Datenschutzerklärung