RECYCLING magazin 21 / 2014

    Preis: EUR 10,20 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Jetzt Print-Ausgabe bestellen

    Personen

    Neuer Sandvik-Vertriebschef Neues Präsidiumsmitglied beim VKU JCB verstärkt Verkauf Vizepräsidentenwechsel bei der IK Berndt-Ulrich Scholz wird 75 Mayr-Melnhof bestätigt Vorstand
    News – Personen
    Neuer Sandvik-Vertriebschef Neues Präsidiumsmitglied beim VKU JCB verstärkt Verkauf Vizepräsidentenwechsel bei der IK Berndt-Ulrich Scholz wird 75 Mayr-Melnhof bestätigt Vorstand (S. 6)

    Unternehmen

    Aleris verkauft weltweit größten Aluminumrecycler GRSA AWA setzt sich gegen Mitbewerber durch Rekommunalisierung im ZAW Donau-Wald MHKW Essen bezieht EBS aus Großbritannien Umicore meldet leichtes Umsatzwachstum Müllfahrzeuge dringend gesucht
    News – Unternehmen
    Aleris verkauft weltweit größten Aluminumrecycler GRSA AWA setzt sich gegen Mitbewerber durch Rekommunalisierung im ZAW Donau-Wald MHKW Essen bezieht EBS aus Großbritannien Umicore meldet leichtes Umsatzwachstum Müllfahrzeuge dringend gesucht (S. 7)
    Die derzeit verwendeten Sortiermethoden für Metalle sind aus unterschiedlichen Gründen sehr limitiert. Vor allem die farbliche Unterscheidung ist sehr schwierig. Mit einer Sortierung auf Basis von Röntgenfluoreszenz soll dieses Problem der Vergangenheit angehören.
    Den Schrott durchleuchtet
    Die derzeit verwendeten Sortiermethoden für Metalle sind aus unterschiedlichen Gründen sehr limitiert. Vor allem die farbliche Unterscheidung ist sehr schwierig. Mit einer Sortierung auf Basis von Röntgenfluoreszenz soll dieses Problem der Vergangenheit angehören. (S. 10)
    Die Autoren der alle zwei Jahre erscheinenden Consultic-Studie feiern eine 99-Prozent-Quote bei der Kunststoffverwertung. Die Kunststoffrecycler sehen das verhaltener: Zwar wurde die stoffliche Verwertung leicht gesteigert, doch der größte Teil der Altkunststoffe wird immer noch verbrannt.
    Verbrennung liegt vorn
    Die Autoren der alle zwei Jahre erscheinenden Consultic-Studie feiern eine 99-Prozent-Quote bei der Kunststoffverwertung. Die Kunststoffrecycler sehen das verhaltener: Zwar wurde die stoffliche Verwertung leicht gesteigert, doch der größte Teil der Altkunststoffe wird immer noch verbrannt. (S. 12)
    Böse Zungen behaupten, beim Airline-Catering könne man zwischen Essen und Abfall kaum unterscheiden. Unabhängig davon fallen dabei jährlich einige Tausend Tonnen Müll an. LSG Sky Chefs nimmt sich dieses Themas nun an – bemerkenswerterweise in den USA.
    Recycelte Mahlzeiten
    Böse Zungen behaupten, beim Airline-Catering könne man zwischen Essen und Abfall kaum unterscheiden. Unabhängig davon fallen dabei jährlich einige Tausend Tonnen Müll an. LSG Sky Chefs nimmt sich dieses Themas nun an – bemerkenswerterweise in den USA. (S. 14)

    Politik + Recht

    EU-Staatschefs einigen sich auf Klima- und Energiepaket Urteil auch in 2. Instanz: Systembetreiber erlangen kein Eigentum an Verpackungen Händler oder Makler?
    News – Politik + Recht
    EU-Staatschefs einigen sich auf Klima- und Energiepaket Urteil auch in 2. Instanz: Systembetreiber erlangen kein Eigentum an Verpackungen Händler oder Makler? (S. 16)
    Nach der Monopolkommission und dem Bund der Steuerzahler hat sich nun das Bundeskartellamt kritisch zur Rekommunalisierung geäußert. Doch viele Bürger wünschen sich mehr kommunalen Einsatz. Landauf, landab wird über die künftige Verantwortung für die Abfallentsorgung diskutiert.
    Heiße Debatte
    Nach der Monopolkommission und dem Bund der Steuerzahler hat sich nun das Bundeskartellamt kritisch zur Rekommunalisierung geäußert. Doch viele Bürger wünschen sich mehr kommunalen Einsatz. Landauf, landab wird über die künftige Verantwortung für die Abfallentsorgung diskutiert. (S. 17)
    Für das kommende Wertstoffgesetz bringen sich alle Beteiligten in Stellung. Die privatwirtschaftlichen Verbände wollen mit einer zentralen Stelle die Grundprinzipien der freien Marktwirtschaft über den Haufen werfen. Ein Kommentar von Karin Gollan.
    Alles nach Plan?
    Für das kommende Wertstoffgesetz bringen sich alle Beteiligten in Stellung. Die privatwirtschaftlichen Verbände wollen mit einer zentralen Stelle die Grundprinzipien der freien Marktwirtschaft über den Haufen werfen. Ein Kommentar von Karin Gollan. (S. 18)
    Die Bewertung eines Abfallwirtschaftsplan-Entwurfs durch einen Verband ist eigentlich nichts Besonderes. Es sei denn, man liest in den Text Aussagen hinein, die eine gewisse Brisanz bergen. Das Problem dabei: Die eigentlichen Aussagen bleiben meist auf der Strecke.
    Zwischen den Zeilen gelesen
    Die Bewertung eines Abfallwirtschaftsplan-Entwurfs durch einen Verband ist eigentlich nichts Besonderes. Es sei denn, man liest in den Text Aussagen hinein, die eine gewisse Brisanz bergen. Das Problem dabei: Die eigentlichen Aussagen bleiben meist auf der Strecke. (S. 20)
    Ab Januar 2015 ist der österreichische Markt für die Entsorgung von Haushaltsverpackungen für den Wettbewerb geöffnet. Drohen deutsche Verhältnisse oder hat man in Österreich aus den Fehlern des Nachbarn gelernt?
    Aus den Fehlern gelernt?
    Ab Januar 2015 ist der österreichische Markt für die Entsorgung von Haushaltsverpackungen für den Wettbewerb geöffnet. Drohen deutsche Verhältnisse oder hat man in Österreich aus den Fehlern des Nachbarn gelernt? (S. 22)

    Wissenschaft + Technik

    Hydro plant Recyclinglinie für Getränkedosen Deponiesanierung erfolgreich abgeschlossen Luftreinigung beim Altpapierrecycling Sternsiebreihe mit Neuzugang
    News – Wissenschaft + Technik
    Hydro plant Recyclinglinie für Getränkedosen Deponiesanierung erfolgreich abgeschlossen Luftreinigung beim Altpapierrecycling Sternsiebreihe mit Neuzugang (S. 26)
    Die Herstellung chirurgischer Instrumente ist ein anspruchsvolles Verfahren, bei dem vor allem Späne wertvoller Metalle anfallen. Um diese Späne und das Prozesswasser optimal recyceln zu können, hat Aesculap seit 2013 eine Anlage mit höchster Effizienz in Betrieb.
    Wo gehobelt wird …
    Die Herstellung chirurgischer Instrumente ist ein anspruchsvolles Verfahren, bei dem vor allem Späne wertvoller Metalle anfallen. Um diese Späne und das Prozesswasser optimal recyceln zu können, hat Aesculap seit 2013 eine Anlage mit höchster Effizienz in Betrieb. (S. 28)
    Eine aktuelle Untersuchung des Fraunhofer-Instituts für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik hat die Stoffströme der Alba Group untersucht. Rund 51 Millionen Tonnen Primärrohstoffe hat deren Kreislaufführung demnach im vergangenen Jahr gespart.
    Ressourcen unter der Lupe
    Eine aktuelle Untersuchung des Fraunhofer-Instituts für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik hat die Stoffströme der Alba Group untersucht. Rund 51 Millionen Tonnen Primärrohstoffe hat deren Kreislaufführung demnach im vergangenen Jahr gespart. (S. 30)

    Marktplätze

    Menge der Bauabfälle in Bayern gestiegen Oldenburg plant Modellversuch zur Sammlung von alten Elektrokleingeräten
    News – Marktplätze
    Menge der Bauabfälle in Bayern gestiegen Oldenburg plant Modellversuch zur Sammlung von alten Elektrokleingeräten (S. 32)
    Der Arbeitsbereich ist schmal, die Marge ist es auch: Grund zur Klage gibt es bei den Kunststoffrecyclern genug. Besonderen Anlass zur Sorge geben Marktteilnehmer, die Rezyklate am liebsten direkt verkaufen wollen.
    Nische oder Masche
    Der Arbeitsbereich ist schmal, die Marge ist es auch: Grund zur Klage gibt es bei den Kunststoffrecyclern genug. Besonderen Anlass zur Sorge geben Marktteilnehmer, die Rezyklate am liebsten direkt verkaufen wollen. (S. 33)
    Zahlreiche Großstädte haben sich ambitionierte Ziele zu einer Deponierungsquote von nahe 0 Prozent gesetzt. Auch Industrieunternehmen aus diversen Branchen streben einen „Zero-Waste“-Status an.
    Zero Waste als Ziel
    Zahlreiche Großstädte haben sich ambitionierte Ziele zu einer Deponierungsquote von nahe 0 Prozent gesetzt. Auch Industrieunternehmen aus diversen Branchen streben einen „Zero-Waste“-Status an. (S. 34)
    Auf der diesjährigen LME-Woche war die Stimmung eher gedrückt. Kurzfristig erwarten die Analysten keinen Aufwärtstrend bei den Metallmärkten. Am besten läuft es noch im Aluminiummarkt. Alle anderen Notierungen mussten Verluste hinnehmen.
    Verhaltene Stimmung
    Auf der diesjährigen LME-Woche war die Stimmung eher gedrückt. Kurzfristig erwarten die Analysten keinen Aufwärtstrend bei den Metallmärkten. Am besten läuft es noch im Aluminiummarkt. Alle anderen Notierungen mussten Verluste hinnehmen. (S. 36)

    Rubriken

    Bedingt bereit
    Editorial
    Bedingt bereit (S. 3)
    Aktuelle Daten aus der Kreislaufwirtschaft
    (S. 39)
    Termine
    (S. 40)
    Aktuelle Angebote und Gesuche
    Anzeigenmarkt
    Aktuelle Angebote und Gesuche (S. 41)

    Einzelheft-Bestellung

    RECYCLING magazin 21 / 2014

    Preis: EUR 10,20 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

      Daten zur Kontaktperson

      Anrede *

      Nachname *

      Vorname *

      Ihre E-Mail-Adresse *

      Ihre Telefonnummer *

      Anschrift/Kontakt

      Firma

      Straße/Hausnummer *

      PLZ/Ort *

      Land *

      Zahlungsart *

      USt.-IdNr.

      Anmerkungen

      * Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert

      Mit dem Absenden dieser Nachricht willige ich ein, dass die angegebenen Daten zu meiner weiteren Betreuung und Zusendung der angeforderten Informationen verarbeitet und genutzt werden dürfen. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen in einer formlosen E-Mail. Datenschutzerklärung