RECYCLING magazin 09 / 2020

    Titelfoto: Pete Linforth; pixabay.com
    Gerne brüstet sich Deutschland mit dem Titel Recyclingweltmeister, aber andere Länder sind auch nicht schlecht – zum Beispiel unser Nachbarland im Süden. Ein kleiner Einblick in die Branche in Österreich. Grenzüberschreitend geht es ja beim Abfall öfter zu, daher soll die europäische Abfallverbringungsverordnung auch überarbeitet werden. Überarbeitet werden müssen in den kommenden Jahren auch zahlreiche thermische Abfallverwertungsanlagen in Deutschland. Eine Untersuchung im Auftrag der ITAD zeigt, wie sich die Lage für die Abfallverbrenner in den kommenden 20 Jahren entwickeln könnte.

    Preis: EUR 12,90 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Jetzt Print-Ausgabe bestellenJetzt digitale Ausgabe bestellen

    Titelthema

    Foto: Monihart
    Ein positives Bild im Kopf schaffen
    Österreich gilt als einer der Vorreiter in Sachen Recycling. Ein Grund dafür ist eine funktionierende private Entsorgungswirtschaft. Ein Interview mit der neuen VOEB-Präsidentin Gabriele Jüly. (S. 28)
    Foto: Lindner
    Aktiver Brandschutz
    Um die Gefahren durch Lithiumbatterien zu minimieren, erkennt das Lindner FPS überhitzte Partikel im Materialstrom, kühlt diese auf ein ungefährliches Niveau oder ermöglicht die Entnahme von nicht kühlbaren Objekten. (S. 30)
    Foto: Untha
    Mobiler Zerkleinerer im Einsatz
    Seit zwei Jahren setzt der Entsorgungsfachbetrieb Korn Recycling auf die Leistungsfähigkeit und Lösungskompetenz der Untha XR3000C mobil-e für das Recycling von Altholz und Reifen. (S. 32)

    Weitere Beiträge

    Foto: Harry Fabel; pixabay.com
    VHI begrüßt Novelle der Altholzverordnung
    Der Verband der Deutschen Holzwerkstoffindustrie begrüßt den Entwurf zur Novelle der Altholzverordnung. Er reflektiere den hochwertig etablierten Markt der Aufbereitung sowie der stofflichen und energetischen Verwertung. (S. 16)
    Foto: Aerzener Maschinenfabrik
    Der Blick aufs Gesamtsystem
    Rund 4.400 Gigawattstunden Energie verbrauchen die deutschen Kläranlagen jährlich. Auf die Belüftung des Belebungsbeckens entfallen davon etwa 60 bis 80 Prozent. Dort liegen erhebliche Potenziale zur Effizienzsteigerung. (S. 18)
    Foto: Mohamed Hassan; pixabay.com
    Neuer Mindeststandard
    Die Zentrale Stelle Verpackungsregister (ZSVR) hat die Ausgabe 2020 des Mindeststandards für die Bemessung der Recyclingfähigkeit von Verpackungen im Einvernehmen mit dem Umweltbundesamt veröffentlicht. (S. 19)
    Versorgung mit kritischen Rohstoffen sichern
    Die Europäische Kommission hat einen Aktionsplan zu kritischen Rohstoffen sowie eine Zukunftsstudie über kritische Rohstoffe für strategische Technologien und Sektoren für die Zeiträume bis 2030 und bis 2050 vorgelegt. (S. 20)
    Foto: ALBA-Group
    Mit dem 40-Tonner durch Berlin
    Viel Freiheit, viel Verantwortung – und trotzdem pünktlich Feierabend. Gino Laue mag seinen Job als Berufskraftfahrer bei der Alba Logistik GmbH in Berlin. Ganz bewusst hat er sich für ein großes Recyclingunternehmen entschieden. (S. 22)
    Foto: Pexels; pixabay.com
    Weiterhin eine tragende Rolle
    Für viele thermische Behandlungsanlagen stellt sich in den kommenden Jahren die Frage, ob man neu investiert. Laut einem aktuellen Bericht kann man sagen: Die Aussichten für die Verbrenner sind nicht schlecht. (S. 24)
    Foto: -iXimus; pixabay.com
    Grenzen überschreiten
    Im Auftrag des Umweltbundesamtes haben Experten den deutschen Vollzug in der Abfallverbringung analysiert. In ihrem Bericht werden Praxisprobleme aufgegriffen und Verbesserungsvorschläge für eine Novellierung gemacht. (S. 34)
    Foto: Frauke-Schumann
    Effizienter Rückbau – Basis für Baustoffrecycling
    Nach wie vor landet ein Großteil des Abbruchmaterials auf der Deponie. Um das zu ändern, muss beim Abbruch mehr Wert aufs Recycling gelegt werden: Im Sinne der Kreislaufwirtschaft verdient der Rückbau genauso viel Beachtung wie der Bau. (S. 38)
    Foto: Jetsam Service Management GmbH
    Digitale Transformation in der Elektroschrottentsorgung
    Mit ihrer Business-Unit CIRECON will die Jetsam Service Management GmbH Unternehmen unterstützen, Entsorgungskonzepte zu modernisieren und eine größere Transparenz beim Umgang mit Elektronikaltgeräten zu erreichen. (S. 40)
    Foto: Erdwich Zerkleinerungs Systeme GmbH
    Reißen statt schneiden
    Die Maag Recycling AG im schweizerischen Winterthur sammelt, sortiert und bereitet Abfälle verschiedenster Art wieder auf. Aufgrund von Verschleißerscheinungen wurde es notwendig, die bestehende Rotorschere zu ersetzen. (S. 42)
    Foto: CDE
    Wasserwirtschaft in den Rohstoffindustrien
    Sauberes Wasser wird in einigen Teilen der Welt als selbstverständlich betrachtet, da wir die Prozesse und die Infrastruktur, die für die Aufrechterhaltung einer sauberen Wasserversorgung erforderlich sind, nicht erkennen. (S. 44)
    Foto: Mary Goldau
    Eine Frage der Geschwindigkeit
    Viele Faktoren können zu Bränden in Recyclinganlagen führen und tun das auch regelmäßig. Das gefährdet die Existenz vieler Unternehmen. Wenn es tatsächlich brennt, kommt es vor allem auf eines an: die schnelle Reaktion. (S. 48)
    Foto: Michael Gaida; pixabay.com
    Schleppende Metallmärkte
    Wenn man die Börsenentwicklung vieler Metalle sieht, könnte dies Anlass zur Hoffnung geben. Allerdings spiegeln diese Zahlen offenbar nicht die Realitäten im Metallhandel wider. (S. 50)

    Einzelheft-Bestellung

    RECYCLING magazin 09 / 2020

    Preis: EUR 12,90 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Daten zur Kontaktperson

    Anrede *

    Nachname *

    Vorname *

    Ihre E-Mail-Adresse *

    Ihre Telefonnummer *

    Anschrift/Kontakt

    Firma

    Straße/Hausnummer *

    PLZ/Ort *

    Land *

    Zahlungsart *

    Anmerkungen

    * Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert

    Ich akzeptiere die Datenschutz-Bestimmungen