Extrupet steigert Kapazität mit 2. PET-Recyclinganlage

Extrupet Group, der erste und größte südafrikanische Recyclingbetrieb für Post- Consumer PET-Flaschen, reagiert mit der Bestellung einer zweiten Starlinger PET- Recyclinganlage auf die steigende landesweite Nachfrage nach rPET.
Ravi Chanrai (Extrupet) vor PET-Ballen, die auf ihre Verarbeitung warten. ©Extrupet

Der Extrupet-Standort in Wadeville gleich östlich von Johannesburg verarbeitet täglich mehr als 2,5 Mio. PET-Flaschen zu hochwertigen Flakes und Regranulaten der Marke PhoenixPET®. Die ersten Recyclingaktivitäten von Extrupet entwickelten sich um die Jahrtausendwende aus der dringenden Notwendigkeit, der Deponierung von PET-Flaschen ein Ende zu setzen. Nachdem Extrupet ein Sammler-Netzwerk aufgebaut hatte, errichtete das Unternehmen ein Recycling-Werk nach dem neuesten Stand der Technik und ergänzte es im Jahr 2014 mit einer Starlinger „recoSTAR PET“ Recyclinganlage, welche die strengen Anforderungen zahlreicher lokaler und multinationaler Markeninhaber in Bezug auf Lebensmittelsicherheit erfüllt.

Die Starlinger-Recyclinganlage recoSTAR PET bei Extrupet. ©Starlinger

Durch die stetig steigende Nachfrage nach recyceltem Material in den letzten Jahren begann Extrupet ab einem gewissen Punkt, sich mit dem Kauf einer zweiten Recyclingmaschine zu beschäftigen. Die neue Starlinger- Anlage, eine recoSTAR PET 165 HC iV+, wird nach ihrer Lieferung Anfang nächsten Jahres die Recyclingkapazität des südafrikanischen Betriebs deutlich steigern. Sie wird einen Durchsatz von ca. 1.900 kg/h erreichen – geringfügig mehr als die erste Recyclinganlage – und mit einem größeren Reaktor zur Festphasenpolykondensation ausgestattet sein, der die Reinigungseffizienz noch weiter erhöht und im Hinblick auf die Qualität von rPET-Granulat neue Maßstäbe setzt.

Laut dem Leiter der Extrupet-Gruppe, Herrn Ravi Chanrai, plant die Gruppe neben der bevorstehenden Erweiterung in Südafrika auch eine Erhöhung der Recyclingkapazität ihres nigerianischen Standorts. Der Markt in Westafrika ist äußerst dynamisch und zeigt eine starke Nachfrage nach Produkten aus recyceltem PET wie z.B. PET-Flaschen und Textilien aus Polyesterfasern.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here