Abbiegeassistenten retten Leben

Der WFZruhr greift in seinem neuen Magazin aktuelle Themen der Logistik auf.

Heinrich Wüllhorst ist Chef der gleichnamigen Fahrzeugbau-Firma in Bork und wundert sich seit langem, dass mittlerweile nicht jedes Müllsammel- und Containerfahrzeug mit einem Abbiegeassistenten ausgestattet ist. Immer wieder kommt es zu tödlichen Unfällen, weil Fahrradfahrer oder Fußgänger im toten Winkel eines Lkw verschwinden.

Technische Helferlein können dafür sorgen, dass der Fahrer einen umfassenden Überblick erhält. Wüllhorst verbaut Abbiegeassistenten seit Jahren – das WFZruhr berichtet jetzt ausführlich über das technische Equipment für sicheres Rechtsabbiegen. »Wir wollen dazu beitragen, dass der Straßenverkehr ein Stück sicherer wird«, sagt WFZruhr-Geschäftsstellenleiter Dr. Hildebrand von Hundt.

»Am 27. September«, so von Hundt weiter, »präsentieren wir auf dem Fahrsicherheits- und Trainings-Gelände der LaSiSe gGmbH in Selm/Bork in einer Fachausstellung alle aktuellen Fahrerassistenzsysteme wie Abbiegeassistenten und Rundumkameras für die Entsorgungs-Logistiker. «

In der neuen Ausgabe der Fachpublikation DAS MAGAZIN des WFZruhr wird darüber hinaus die komplexe Situation regionaler Logistik beleuchtet. Prof. Dr.-Ing. Uwe Clausen, Institutsleiter im Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik & Institut für Transportlogistik (ITL) an der Technischen Universität Dortmund nimmt dazu Stellung. Darüber hinaus kommt Benedikt Althaus, Stv. Geschäftsführer des Verbandes Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen e.V. (VVWL) zu Wort. Er sagt, dass u.a. der Fachkräftebedarf sowie die Digitalisierung große Herausforderungen für die regionale Logistik sind und sein werden.

Auf der Webseite des WFZruhr kann die neue Ausgabe der Fachpublikation DAS MAGAZIN kostenfrei bestellt werden.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here