Europäische Auszeichung für Tomra-CEO

Tomras Präsident und CEO, Stefan Ranstrand, wurde in Anerkennung seiner Führungsfähigkeiten und Unternehmensstrategie bei den European CEO Awards als „bester CEO im Bereich des nachhaltigen Ressourcenmanagements" geehrt.

„Jedes Jahr listet European CEO die 100 führenden Unternehmen und Wirtschaftsführer auf und sucht dabei gezielt nach Beispielen für starke Strategien und Verpflichtung zu Corporate Governance“, so die Zeitschrift selbst.

Ranstrand ist seit zehn Jahren Präsident und CEO von Tomra. In seiner Zeit am Ruder habe er das Unternehmen durch einen Transformationsprozess von einer losen Ansammlung einzelner Betriebe hin zu einer starken und einheitlichen Marke geführt. Das 1972 gegründete Unternehmen beschäftige inzwischen 3.565 Mitarbeiter und erzielte 2017 einen Umsatz von 778 Millionen Euro.

Der Kommentar der Juroren der European CEO Award auf Ranstrands Auszeichnung lautete: „Tomras Lösungen sind Teil eines weit verbreiteten Drucks, nachhaltiger zu arbeiten. Die Weltbevölkerung wird in den nächsten 40 Jahren voraussichtlich um 30 % anwachsen. Daher ist es für Unternehmen unerlässlich geworden, zu überdenken, wie sie Ressourcen beschaffen, nutzen und wiederverwenden. Nachhaltigkeit ist bereits seit vier Jahrzenten der Kern von Tomras Unternehmen und sie finden immer neue Wege zur Optimierung kostbarer Ressourcen.

Vor seinem Einstieg bei TOMRA hatte Ranstrand mehrere Führungspositionen bei dem Anbieter von Energie- und Automatisierungslösungen ABB (1991-2009) und bei dem Computerhersteller Data General AG (1988-1991).

Neben seiner unternehmerischen Erfahrung hat Ranstrand einen Masterabschluss in Industrial and Management Engineering des Institute of Technology der Universität Linköping sowie einen Abschluss in Wirtschaftsingenieurwesen der Technischen Universität Darmstadt.

Als Ranstrand den Preis entgegennahm, lautete sein Kommentar: „Es ist eine große Ehre, diese Auszeichnung zu erhalten. Sie ist ein Bestätigung für das gesamte Unternehmen und eine Anerkennung des Einsatzes der Mitarbeiter von Tomra. Das letzte Jahr war unser bis jetzt erfolgreichstes, was unsere Stellung als Sustainability-Leader und Speerspitze der Ressourcenrevolution bekräftigt.“

„Wir streben ständig danach, innovative Wege zu finden, um die Abfälle unserer Welt zu verringern und die Nutzung ihrer Ressourcen zu optimieren. Ich bin sehr stolz auf die positiven Auswirkungen, die TOMRA in den letzten zehn Jahren auf die Recycling-, Lebensmittel- und Bergbauindustrie hatte. Ich fühle mich privilegiert, TOMRA zu führen, und möchte dies mit einer erneuerten Ausrichtung auf die Verwirklichung einer Kreislaufwirtschaft und den Erhalt der weltweiten Nahrungsversorgung auch in Zukunft tun.“

1 KOMMENTAR

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here