Förderprogramm für Kreislaufwirtschafts-Startups

Die schweizweite Initiative “Circular Economy Transition” hat ihr Startup-Förderprogramm- Programm “Circular Economy Incubator in den Städten Bern, Genf, Lausanne und Zürich gestartet.
Bild: Circular Economy Transition

Während den nächsten drei Monaten sollen die ausgewählten 26 Schweizer Startups von Einzel-Mentoring mit erfahrenen Coaches, Workshops und Networking-Sessions profitieren und dabei Zugang zum Schweizer Kreislaufwirtschaft-Ökosystem und einem Pool von Experten im Bereich Circular Economy erhalten.

Obwohl die teilnehmenden Startups in verschiedenen Branchen tätig sind, basieren ihre Lösungen alle auf Prinzipien der Kreislaufwirtschaft, wie Weiterverkauf, Wiederverwendung, Reparatur und Recycling. Sharing-Plattformen wie sharealook, Bibou’tic und la manivelle fördern beispielsweise die Wiederverwendung von Kleidung und Werkzeugen. Startups wie La Corde A Linge, Kompotoi und Terrabiom schliessen biologische Kreisläufe und bringen Nährstoffe zurück in die Umwelt zurück, während RePlastic Abfall in wertvolle Produkte umwandelt.

“Die 26 teilnehmenden Projekte befinden sich in verschiedenen Phasen ihres Geschäftsentwicklungsprozesses, jedes mit individuellen Bedürfnissen – von der Validierung des Geschäftsmodells über die Implementierung einer Lösung bis hin zu Marketing und mehr Bekanntheit. Indem wir den UnternehmerInnen den Zugang zum Netzwerk und den Angeboten der Schweizer Impact Hubs ermöglichen, können wir jedem Projekt genau dort weiterhelfen, wo zusätzliche Unterstützung nötig ist”, sagt Jose Silva, Leiter des Förderprogramms bei Circular Economy Transition.

1 KOMMENTAR

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here