Dreifache Auszeichnung der Cronimet Envirotec GmbH

Das Recycling von metallhaltigen Schlämmen überzeugte in drei Wettbewerben mit Innovation und Nachhaltigkeit. Bereits 2017 wurde Cronimet Envirotec der Deutsche Rohstoffeffizienz-Preis verliehen.
Foto: Cronimet Envirotec

Als Teil der weltweit agierenden Cronimet-Gruppe betreibt Cronimet Envirotec seit 2015 am Standort in BitterfeldWolfen eine Recyclinganlage für metallhaltige Schlämme und Pulver. Die innovative und nachhaltige Technologie konnte sich bereits am Markt etablieren und überzeugte zahlreiche Kunden aus Branchen wie der Werkzeugherstellung, Gießereien und Automobilzulieferer, so das Unternehmen.

Cronimet-Envirotec-CEO Dr. Filipe Costa: „Eine große Anerkennung unserer Leistung und den Mehrwert, der dadurch für die metallverarbeitenden Industrien geschaffen wird.“ Im Rahmen des Wettbewerbs um den Reiner-Lemoine-Innovationspreis Anhalt-Bitterfeld 2018 wurde Cronimet Envirotec mit dem Sonderpreis des Chemieparks BitterfeldWolfen ausgezeichnet.

Die innovative Technologie des Unternehmens steht bei dieser Anerkennung im Vordergrund. Auf einer von Leipzig Global organisierten Job-Messe für Start-ups traten Anfang des Monats sieben Unternehmen in einem Pitch-Contest gegeneinander an. Dabei ging Cronimet Envirotec als Sieger hervor und überzeugte mit dem vorgestellten Geschäftsmodell, Alleinstellungsmerkmal und der Nachhaltigkeit der Unternehmung. Diese Erfolge krönte zuletzt der Preis der Umweltallianz Sachsen-Anhalt 2018 am 26. November. Alle zwei Jahre werden in diesem Wettbewerb herausragende unternehmerische Leistungen auf dem Gebiet der Ressourceneffizienz und der Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Eine unabhängige Jury bewertete 40 Bewerbungen anhand ihrer ökonomischen Wirksamkeit, Ressourceneffizienz, dem positiven Effekt auf Umwelt und Klima sowie ihrer Innovationskraft. Cronimet Envirotec ging als Sieger der Kategorie „Ressourceneffizienz“ hervor.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here