Lobbe übernimmt FVH Folienveredelung Hamburg

Mit Wirkung zum 15.08.2018 übernimmt die Lobbe-Gruppe die Mehrheit an der FVH Folienveredelung Hamburg GmbH & Co.KG mit Sitz in Schwerin.
Foto: Kay Herschelmann

Übernehmender Gesellschafter wird die Lobbe Entsorgung West GmbH & Co KG mit einem Anteil von 80 Prozent sein. Die FVH gilt als Spezialist für das Recycling von verschmutzten und vermischten Kunststofffolien sowie Mischkunststoffen und stellt hochwertige Typgranulate aus Polyethylen niedriger Dichte für die kunststoffverarbeitende Industrie her. Mit innovativen Verfahren zur Wäsche, Trennung und Trocknung, die weltweit über die CVP Clean Value Plastics GmbH mit Sitz in Hamburg patentiert sind, erzeugt die FVH Rohstoffqualitäten, die weit über das bisher bekannte Maß hinausgehen und bietet somit Verwertungsmöglichkeiten für Kunststoffabfälle, deren Verwertung in der Vergangenheit nur schwer möglich war.

Von der Übernahme der FVH erhofft sich Lobbe einen Sprung bei der Verwertung von gebrauchten Verpackungen zu machen. Die Sortiertiefe könne maßgeblich erhöht werden und dazu beitragen, dass die Menge an werkstofflich verwerteten Kunststoffen deutlich steigt. Die Qualität der Typgranulate, und zukünftig auch Compounds, eröffne darüber hinaus die Möglichkeit, Primärkunststoffe in Anwendungen und Produkten zu ersetzen, in denen dies bislang nicht vorstellbar war.

„Die Lobbe Gruppe hat mit FVH den idealen Partner gefunden, da dieser über die innovativen Technologien verfügt, aus Postconsumer Kunststoffabfällen hochwertige Granulate für vielfältige Anwendungen zu erzeugen und im Zusammenspiel mit unseren Sortieranlagen einen Innovationssprung zu erzeugen.“, so Michael Wieczorek, Geschäftsführer der Lobbe Entsorgung West GmbH & Co KG. Für Michael Hofmann, Geschäftsführer der FVH, bedeutet der Einstieg von Lobbe neben der nachhal-tigen Rohstoffversorgung mit gleichbleibenden Sortierqualitäten auch die Möglichkeit, den Wachstumskurs der FVH mit der Herstellung von Compounds fortzusetzen und damit weitere Rohstoffres-sourcen zu erschließen.Die Lobbe Gruppe hat sich mit dieser Übernahme eine Exklusivlizenz der CVP für die patentierten Verfahren in Deutschland gesichert und plant den sukzessiven Ausbau der Kapazitäten und die Ausweitung auf weitere Stoffströme.

Über die Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here