Recycling-Technik verzeichnet Wachstum

Das Messeduo Recycling-Technik und Solids Dortmund wächst weiter.
Foto: Easyfairs
Foto: Easyfairs

Am 7. und 8. November öffnet das Fachmessen-Duo Recycling-Technik und Solids in Dortmund seine Pforten. Auf der Fachmesse für Recycling-Technologien zeigen nationale und internationale Aussteller die neuesten Trends der Branche. Gemeinsam mit der Solids, der Fachmesse für Granulat-, Pulver- und Schüttguttechnologien, werden sich in vier Messehallen mehr als 500 Aussteller präsentieren, so Veranstalter Easyfairs. Der Veranstalter rechnet mit über 7.000 Besuchern, die erneut auf ein umfangreiches Rahmenprogramm treffen werden.
„Das weiter wachsende Interesse am Thema Recycling spüren wir deutlich an den erneut gestiegenen Anmeldungszahlen“, erwähnt Daniel Eisele, Group Event Director und Messeleiter vom Veranstalter Easyfairs Deutschland GmbH.

Alleine bei der Recycling-Technik gibt es einen Zuwachs von 25 Prozent, heißt es weiter. Darunter sind etliche Branchengrößen wie Bezner Anlagen- und Maschinenbau, Haas Holzzerkleinerungs- und Fördertechnik GmbH, Huning Anlagenbau GmbH & Co. KG oder Lindner-Recyclingtech GmbH sowie Moco Maschinen- und Apparatebau. Auf der erstmals unter dem Namen Solids stattfindenden Fachmesse für Granulat-, Pulver- und Schüttguttechnologien zeigen neben den etablierten Ausstellern Endress+Hauser Messtechnik GmbH+Co. KG, GKM Siebtechnik GmbH und Hecht Technologie GmbH viele Erstaussteller wie Altenburger Maschinen Jäckering, Mahltechnik Görgens, Rhewa-Waagenfabrik oder die ZF Friedrichshafen AG ihre Produkte und Dienstleistungen, so der Messeveranstalter.

Thementage bieten Orientierung

Den erwarteten mehr als 7.000 Besuchern bieten sich neueste Lösungen und Trends in den Branchen der Granulat-, Pulver- und Schüttgut- sowie der Recycling-Technologien. Über 100 Fachvorträge auf fünf InnovationCenter Bühnen sowie geführte Rundgänge bieten vielfache Möglichkeiten zur Information und zum fachlichen Austausch. Wichtige Orientierung sollen die nach Themen gegliederten Fachtage „Food“ und „Baustoffrecycling“ am 7. sowie „Verpackungsrecycling“ und „Gewerbeabfallverordnung“ am 8. November bieten. Hierzu informieren Experten vom Fraunhofer IML, vero e.V., DGAW, Hochschule Ostwestfalen-Lippe, ZDS die Süßwaren-Akademie oder der Grüne Punkt sowie die Zentrale Stelle VerpackungG und das Institut für Angewandte Bauforschung Weimar gGmbH (IAB).

Auf dem WFZruhr Gemeinschaftsstand in Halle 7 findet im Rahmen der Messe zum zweiten Mal eine internationale Kooperationsbörse „Matchmaking Recycling Technology 2018“ statt, die in Zusammenarbeit mit Enterprise Europe Network, der Zenit GmbH und dem WFZruhr entstanden ist. Begleitet werden die beiden Messen vom 4. Deutschen Brand- und Explosionsschutzkongress des IND EX e. V. sowie vom 8. Urban Mining Kongress, die beide parallel in der Messe Dortmund stattfinden.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here