Rewindo: Neue Annahmestellen für Kleinstmengen

Damit bietet Rewindo in Nordrhein-Westfalen nun insgesamt neun Standorte an, an denen auch Mengen unter 10 Fenstern abgegeben werden können.
lichtkunst.73, pixelio.de
lichtkunst.73, pixelio.de

Laut Rewindo sei dieses Logistikangebot als Ergänzung zum bundesweit flächendeckenden Abholsystem gedacht und richte sich vor allem an Montagetrupps und kleinere Handwerksbetrieb. „Allen, die auch kleinere Mengen ausgedienter Kunststofffenster, -rolladen oder -türen vielleicht nicht lagern können, wollen wir hiermit einen weiteren Weg eröffnen, das umweltgerechte Recycling dieses Materials zu unterstützen“, erklärt Rewindo-Geschäftsführer Michael Vetter.

Derzeit befinden sich die Rücknahmestellen überwiegend in der ursprünglichen Pilotregion Bonn/Rhein-Sieg sowie in Köln, Aachen und Goch. Rewindo plant, das Netz bundesweit auszubauen und ist daher auf der Suche nach geeigneten Entsorgungsunternehmen.

Für 2015 meldet Rewindo die Rückgewinnung von mehr als 27.000 Tonnen PVC-Regranulat, was etwa 1,5 Millionen recycelten Altfenstern entspeche. Die Regranulate wurden wieder in der Herstellung von Fenster- und Bauprofilen eingesetzt.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.