Kaiserpfalzpreis für Metallurgie geht an RWTH Aachen

Der mit 50.000 Euro dotierte Preis wurde zum fünften Mal in der Kaiserpfalz im Rahmen des Tages der Metallurgie in Goslar verliehen.

Preisträger ist das Team der IME „Metallurgische Prozesstechnik und Metallrecycling“ um den Institutsleiter Prof. Dr. Bernd Friedrich. Es erhält die Auszeichnung für das Forschungsprojekt „Prozessinnovationen zur kostengünstigen Erzeugung von Titanlegierungen aus Primär- und Sekundärrohstoffen“.

Der Kaiserpfalz-Preis wird seit dem Jahr 2008 im Rahmen des Tages der Metallurgie, dem Branchentreffen der Nichteisen-Metallindustrie, in Goslar verliehen. Ins Leben gerufen haben ihn die GDMB Gesellschaft der Metallurgen und Bergleute und die WirtschaftsVereinigung Metalle.

KEINE KOMMENTARE

Kommentar schreiben