SCHLAGWORTE: RFID

Luxemburg stellt Abfallsammlung um

| Nach einer mehrjährigen Probephase wird in Luxemburg-Stadt die Abfallentsorgung umgestellt und Identifikationstechnologie installiert.

Automatische Behälteridentifikation auch auf große Distanz

| Die neue UHF-Behälteridentifikation von Moba kann laut Anbieter Abfallcontainer und andere Einheiten auf eine Entfernung von bis zu fünf Metern automatisch identifizieren.

Südkorea stattet Lebensmittel-Mülltonnen mit RFID aus

| Südkorea führt neue gewichtsbezogene Entsorgungsgebühren für Lebensmittelabfälle ein. Damit will das Land das wachsende Entsorgungsproblem von Essensresten bekämpfen. Dazu werden neue, mit RFID-System ausgestattete Abfallbehälter aufgestellt, über die die genauen Kosten ermittelt werden.

FH Köln entwickelt RFID-Konzept für KMU

| Die Fachhochschule Köln will kleinen und mittelständischen produzierenden Unternehmen (KMU) den Zugang zu RFID eröffnen. Mit ihrem RFID-gestützten, adaptiven Echtzeitfertigungsmanagement hat die FH Köln auch beim IKT.NRW-Wettbewerb überzeugt.

RFID-Software für Entsorger

| Das Softwaresystemhaus Centiveo hat für den Chemieparkbetreiber Currenta ein Softwaresystem auf Basis der RFID-Technologie entwickelt. Es soll für mehr Transparenz sorgen und die Prozesszeiten wesentlich reduzieren.

Neue RFID-Software hilft Currenta bei Entsorgungsaufgaben

| Der Siemens Spin-off Centiveo hat für den Chemieparkbetreiber Currenta eine RFID-Software entwickelt. Diese erfülle sämtliche Anforderungen bei der Abfallentsorgung, so Currenta. Durch die gestiegene Transparenz hätten die Prozesszeiten wesentlich reduziert weden können.

UPM verkauft RFID-Geschäft an Smartrac

| Smartrac übernimmt das RFID-Geschäft des finnischen Forst- und Papierkonzerns UPM Kymmene. Im Gegenzug werde UPM indirekt Aktionär von Smartrac. Das hat der niederländische Entwickler, Hersteller und Zulieferer von RFID-Komponenten bekannt gegeben. Künftig soll UPM somit indirekt 10,6 Prozent an Smartrac halten Die zuständigen Aufsichtsbehörden müssten der Vereinbarung allerdings noch zustimmen.

HID Global: neue RFID-Transponder für Kunststoffcontainer

| Das Tochterunternehmen des schwedischen Konzerns Assa Abloy HID Global, hat zwei neue RFID-Lösungen (Radio-Frequency Identification) für die deutsche Abfallwirtschaft vorgestellt. Mit den Transpondern Bin-Tag UHF (Ultra High Frequency) und dem Bin-Tag HDX können dem Hersteller zufolge insbesondere Kunststoffbehälter effizienter gekennzeichnet werden als bisher.

Intelligente Mülltonne zählt jedes Gramm

| Die Firma Gassner Wiege- und Messtechnik hat eine Mülltonne entwickelt, die Restmüll künftig verursachergerecht erfassen soll. Dafür hat der Salzburger Hersteller einen 1.100-Liter-Kunststoffbehälter mit Wiegesystem, Zutrittskontrolle über RFID-Karte oder Schlüssel und GPRS-Modem ausgestattet.

Funkwellen lassen Papier sprechen

| 1.600 Bewerber haben am Preis der Initiative Mittelstand teilgenommen. In der Kategorie RFID hat IdentPro mit dem 'RFID-Transponder ID-RTP 1040 für Papierrollen' gewonnen.

RFID-Technologie bietet Recyclern Möglichkeiten

| Auf einem Workshop über die Einsatzmöglichkeiten von Radiofrequenz-Identifikatoren (RFID) in der Entsorgungs- und Kreislaufwirtschaft in Kleve lernten knapp 50 Teilnehmer die neue Technologie kennen. Einen durchgängigen Einsatz in der Abfallkette verspricht dabei ein geplanter Industriestandard.

Studie: Auswirkungen eines RFID-Masseneinsatzes

| Das Fachgebiet Logistik (FLog) der Universität Dortmund hat unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Rolf Jansen eine Studie erstellt, die die Auswirkungen eines Masseneinsatzes von Radiofrequenz-Identifikation (RFID) untersucht. Demnach könnte die Entsorgung der hierfür verwendeten Transponder sich als problematisch erweisen, da die Inhaltsstoffe der Transponder die bestehenden Recyclingstrukturen überlasten könnten.
Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren

Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link