RECYCLING magazin 12 / 2018

    Titelfoto: Resourcify, Anzeige
    Digitalisierung beschäftigt die Branche, das steht außer Frage. Im Titelthema setzen sich in verschiedenen Beiträgen die Autoren mit den unterschiedlichen Facetten und Möglichkeiten, die die Digitalisierung bietet, auseinander. Mit der aktuellen Lage der Batterierichtlinie setzt sich ein aktueller Report auseinander und weist auf Schwachstellen hin, die verbessert werden müssen. Verbessert werden muss auch das Recycling in vielen EU-Mitgliedsstaaten, da die geplanten Quoten für die Hälfte der Staaten nicht zu erreichen sind.

    Preis: EUR 12,90 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Jetzt Ausgabe bestellen

    Titelthema

    Illustration: E. Zillner
    Ist die Entsorgungswirtschaft schon bereit?
    Eine Digitalisierungsstrategie birgt Potenzial für Prozessoptimierung, Kosten und Ressourceneffizienz. (S. 26)
    Bild: Panchenko Vladimir/Shutterstock.com
    Wertstoffhandel 4.0
    Im Zuge der Digitalisierung entdecken immer mehr Unternehmen Plattformen als Geschäftsmodell. (S. 28)
    Illustration: E. Zillner
    Eine neue Art der Kundenkommunikation
    Auf immer mehr Kanälen senden Kunden ihre Anfragen und Wünsche an die Entsorgungspartner. (S. 31)
    Illustration: E. Zillner
    Auf zu neuen Geschäftsfeldern
    Prozesse in der Entsorgungsbranche können mithilfe der Digitalisierung vereinfacht werden. (S. 34)

    Schwerpunkt

    Fotos oben: Ralph Aichinger; pixelio.de; aksel; pixelio.de / unten: E. Zillner
    5-Punkte-Plan für mehr Recycling
    Die Bundesumweltministerin hat einen Maßnahmenplan für weniger Plastik und mehr Recycling vorgelegt. (S. 36)
    Illustration: E. Zillner
    Besser als ihr Ruf?
    Eine Untersuchung bescheinigt dem Verpackungsrecycling in den letzten 25 Jahren große Fortschritte. (S. 38)
    Foto: HSM
    Mit Ballenpressen Geld verdienen
    Mithilfe von Ballenpressen hat Van Hees aus Abfall eine Umsatzquelle statt eines Kostenfaktors gemacht. (S. 40)
    Foto: Daniela Baack; pixelio.de
    Längst nicht so weit wie gehofft
    Ein 20-jähriges Jubiläum bietet immer einen guten Anlass für einen Rückblick. Das galt auch für Going Green – CARE Innovation 2018. Allerdings ging der Rückblick weniger auf die Veranstaltung, sondern auf die letzten 20 Jahren Recycling von Elektroaltgeräten. (S. 50)
    Foto: E. Zillner
    An neue Anforderungen anpassen
    Die Altbatterien-Richtlinie hat sich in vielen Bereichen bewährt, allerdings muss sie an die aktuellen Markt-gegebenheiten angepasst werden. (S. 52)

    Weitere Beiträge

    Foto: VÖEB
    Lithium-Batterien im Restmüll Ursache für Brände
    Eine aktuelle Studie aus Österreich zeigt, dass nicht ordnungsgemäß entsorgte Batterien, die im Restmüll landen, die Hauptursache für Brände in Behandlungsanlagen sind. (S. 16)
    Illustration: E. Zillner
    Recyclingunternehmen fordern Nationalen Rat
    Nach Ansicht von Scholz und TSR soll ein Nationaler Rat Recycling dazu beitragen, die enormen Umweltschutz-Potenziale durch verstärktes Recycling zu heben. (S. 17)
    Foto: Rainer Sturm; pixelio.de
    Neuregelungen sind nicht zu stemmen
    Nicht zufrieden mit dem derzeitigen Entwurfsstand zur Novellierung der TA Luft zeigte sich der bvse in seiner Stellungnahme gegenüber dem Bundesumweltministerium. (S. 18)
    Illustration: E. Zillner
    Autorecycling lohnt sich wieder
    Laut Stiftung Autorecycling Schweiz lohne sich das Autorecycling zwar wieder, insgesamt würden aber immer noch viel zu wenige Altfahrzeuge ordnungsgemäß entsorgt. (S. 19)
    Foto: AQUATTRO GmbH
    Bessere Rückgewinnung durch neue Verfahren
    Ein neuartiges Ultraschallverfahren soll es ermöglichen, die Inhaltsstoffe des Klärschlamms besser aufzuschließen und anschließend voneinander abzutrennen. (S. 20)
    Foto: Zeppelin
    CAT-Kettenbagger 340F UHD im Abbrucheinsatz
    Reuss Erdbau-Abbruch und Baudienstleistung setzt für den Abbruch von alten Industrieanlagen auf flexible Maschinen von CAT. (S. 21)
    Foto: Marvin Siefke; pixelio.de
    Vor vielen Veränderungen
    Dass man Stahl können muss, propagiert die BDSV nun seit geraumer Zeit. Jetzt geht der Verband aber sogar noch einen Schritt weiter und behauptet, dass Schrott sexy sei. (S. 22)
    Foto: ALBA Group
    Zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Kunden
    In Karlsruhe sorgt Jean-Marc Stoltz dafür, dass die Alba-Kunden auf ihre Bedürfnisse angepasste Ersatzbrennstoffe erhalten. (S. 24)
    Foto: lichtkunst 73; pixelio.de
    Unsicherheit als Konstante
    Seit Mitte des Jahres erleben die Akteure der Schrottbranche Veränderungen vor allem als eine konstante, massive Unsicherheit der Märkte. (S. 42)
    Foto: Dieter Schütz; pixelio.de
    Ganzheitliche Lösungen gesucht
    Bereits zum 8. Mal fand der Urban-Mining-Kongress statt – und scheint notwendiger zu sein denn je. Denn eine Lösung der Probleme ist nur interdisziplinär möglich. (S. 44)
    Foto: Timo Klostermeier; pixelio.de
    Keine Zeit verlieren
    Synergien zwischen den Themen Ressourcen- und Klimaschutz sollten schnell gefunden werden, so der Tenor des ­ 4. Europäischen Ressourcenforums. (S. 46)
    Foto: Thomas S; pixelio.de
    Bio besser nutzen
    Eine aktualisierte Bioökonomie-Strategie soll eine verbesserte und innovativere Art des Umgangs mit Lebensmitteln, Produkten und Materialien aus der Biosphäre schaffen. (S. 48)
    Illustration: E. Zillner
    Recycling scheitert am smarten Abfall
    Viele Recycler hoffen, dass steigende gesetzliche Quoten Hersteller dazu bringen, über die Recyclingfähigkeit ihrer Waren und Verpackungen ernsthaft nachzudenken. (S. 56)
    Illustration: E. Zillner
    Frühwarnsystem kommt zu spät
    Im Auftrag der EU-Kommission hat Eunomia geprüft, welche Mitgliedsländer die Quoten der Abfallrahmenrichtlinie erreichen werden – die Hälfte schafft es nicht. (S. 58)
    Foto: Stephan Bratek; pixelio.de
    Notierungen bleiben verhalten
    Der Handel geht mit verhaltener Stimmung in die letzten Tage des Jahres. 2018 war, so die überwiegende Ansicht, enttäuschend. (S. 60)

    Einzelheft-Bestellung

    RECYCLING magazin 12 / 2018

    Preis: EUR 12,90 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Daten zur Kontaktperson

    Anrede *

    Nachname *

    Vorname *

    Ihre E-Mail-Adresse *

    Ihre Telefonnummer *

    Anschrift/Kontakt

    Firma

    Straße/Hausnummer *

    PLZ/Ort *

    Land *

    Zahlungsart *

    Anmerkungen

    * Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert