2018 erfolgreichstes Jahr für Zwei R Software

Zum wiederholten Male kann das Softwareunternehmen Zwei R Software aus Erftstadt bei Köln nach eigenen Angaben ein Rekordgeschäftsjahr vermelden.
Rainer Sturm, pixelio.de

Ende 2018 habe das Unternehmen etwa 220 Firmen aus den Branchen Recycling, Entsorgung, Schrotthandel und Logistik zu seinen Kunden gezählt. Das entspreche einem Zuwachs von über 10 % gegenüber dem Jahr 2017.

Zwei R Software entwickelt und vertreibt seit über 25 Jahren Software für die Abfall- und Recyclingwirtschaft. „Wir sind in diesem Bereich digitaler Vorreiter und können unsere Kundenbasis deshalb erfolgreich ausweiten. Mittlerweile kommen unsere Kunden nicht nur aus ganz Deutschland, sondern auch aus Österreich, England, Frankreich und Belgien“, sagt Robert Schmitz, Geschäftsführer von Zwei R Software.

Der Fokus von zwei R Software liege darin, alle betrieblichen und administrativen Abläufe möglichst papierlos zu gestalten. Die damit einhergehende Digitalisierung sorge zudem dafür, dass Daten nur noch einmal erfasst werden müssten statt vorher oftmals mehrfach. Insgesamt bringe das bis zu 50 % weniger Arbeitsaufwand.

Das neuestes Produkt sei die cloudbasierte Browser-Lösung JANA (jana-software.de), eine datenschutzkonforme Eigenentwicklung, die seit Ende 2018 auf dem Markt ist. JANA laufe in jedem Browser und biete kleineren Containerdiensten, Transporteuren, Schrotthändlern und Straßenreinigern eine kostengünstige Lösung unter anderem für die digitale Auftragserfassung, Verwiegung und Abrechnung. Das Interesse an JANA sei groß und erste Kunden hätten bereits gewonnen werden können, so Schmitz.

Er ist deshalb zuversichtlich, dass sein Unternehmen auch 2019 weiter wachsen wird: „Wir arbeiten immer daran, unsere Produkte weiterzuentwickeln und zu verbessern. Wir werden unsere Kunden und Interessenten deshalb auch in diesem Jahr mit Innovationen zum Beispiel für unsere Standard-Lösung david.net positiv überraschen. Auch hier wird es vor allem um die weitere Digitalisierung der Abläufe in der Abfall- und Recyclingbranche gehen.“

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here