“Calostat” von Evonik erhält Umweltproduktdeklaration (EPD)

Im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages wurde Evonik die neu erstellte EPD für den nicht brennbaren Hochleistungsdämmstoff Calostat durch den Vorstandsvorsitzenden des Instituts für Bauen und Umwelt (IBU) Hans Peters überreicht.
Überreichung der EPD (Foto: Evonik Resource Efficiency GmbH)

Die Umweltproduktdeklaration (Environmental Product Declaration – EPD) gibt Planern, Architekten und Bauherren objektive, nachvollziehbare und anerkannte Daten zu den Umwelteinflüssen der nicht brennbaren Hochleistungsdämmung. Die Möglichkeit, Calostat zu recyclen, findet Widerhall in den Zahlen und steigert die Attraktivität des Produkts.

Im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages wurde Evonik eigenen Angaben zufolge die neu erstellte EPD für den nicht brennbaren Hochleistungsdämmstoff Calostat durch den Vorstandsvorsitzenden des Instituts für Bauen und Umwelt (IBU) Hans Peters überreicht. Die EPD berücksichtige dabei den kompletten Produktionsprozess von der Herstellung der Vorprodukte, Transporte, Produktion von Calostat und die Option des Recyclings. Die EPD ist auf der Webseite des IBU veröffentlicht und steht auch auf www.calostat.de zum Download bereit.

Foto: Evonik Resource Efficiency GmbH

Mithilfe der EPD können Bauherren und Planer die Vorteile von Calostat für ihr Bauvorhaben schnell erkennen und berechnen, wie z.B. den positiven Einfluss auf Gebäudezertifizierungen nach DGNB, BREEAM oder LEED und damit verbundene mögliche staatliche Fördermittel. „Calostat ist rein mineralisch, enthält keine giftigen Stoffe, ist sehr langlebig und recyclebar“, erklärt Dr. Bettina Gerharz-Kalte, Vice President Thermal Insulation bei Evonik die ökologischen Besonderheiten von Calostat. „Wir haben mit dem Material einen der nachhaltigsten Dämmstoffe auf den Markt gebracht – und den einzigen, der sowohl das Material-Health-Zertifikat und das Cradle-to-Cradle-Zertifikat des Product Innovation Institute in Gold als auch eine EPD mit Recyclingoption vorweisen kann.“

 

CALOSTAT® gibt es in den Varianten CALOSTAT® Pure, CALOSTAT® Sandwich F, CALOSTAT® Sandwich MW-F und CALOSTAT® Sandwich MW (Foto: Evonik Resource Efficiency GmbH)

Die systematische Beschreibung der Umweltleistung in der EPD baut auf der der Ökobilanz nach ISO 14040 auf, einer international anerkannten wissenschaftlichen Methode zur Untersuchung der Umweltleistung eines Produktes.
Alle Stoffströme, die mit einem Produkt von der Rohstoffgewinnung bis zur Entsorgung verknüpft sind, werden dafür nach vorgegebenen Regeln, den sogenannten Product Category Rules für die Recherche und die zu deklarierenden Sachverhalte, erfasst.

Evonik wird Calostat auch auf der BAU 2019 vom 14. bis 19. Januar 2019 in München auf Stand A1.415 vorstellen. Dort zeigt das Team von Evonik in Anwendungen wie Dächern, Fassaden oder Decken, wie Calostat  Dämmung und Brandschutz miteinander verbinden kann, heißt es abschließen.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here