bvse-Fachverband Schrott, E-Schrott und Kfz-Recycling bestätigt Vorsitzende

Für die nächsten drei Jahre wurde die bisherige Fachverbandsspitze mit Bernhard Jehle (ZME Elektronik Recycling) als Vorsitzender und Sebastian Will (Will GmbH & Co. KG) als stellvertretender Vorsitzender, der den Fachverband außerdem auch im bvse-Präsidium vertritt, einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.
Zertifizierung

Die Wahl fand in der Mitgliederversammlung des bvse-Fachverbands Schrott, E-Schrott und Kfz-Recycling am 26. September in Baden-Baden statt.
 
Diese Kontinuität zeigte sich auch bei den Beisitzerwahlen. Die Wahl der Beisitzer im Bereich E-Schrott fiel auf: Dana Zwicknagl (TDE-Recycling), Felix Kolbe (MPM Environment Intelligence), Johannes Lohmann (Lohmann Containerdienst) und Florian Werthmann (CR-Solutions), der neu in den Kreis der Beisitzer gewählt wurde. Für den Bereich Schrott ergänzen die folgenden Beisitzer die Fachverbandsspitze: Claudia Küster (Küster), Gerd Caspar (Wertz Handelsgesellschaft), Fabian Preuer (Preuer) und Meik Fränsing (Kastrup Recycling).
 
Nach den Worten von Jehle sei die Vorstandsneuwahl ein großer Vertrauensbeweis der Mitgliedschaft und Beleg für die gute und konstruktive Zusammenarbeit im Fachverbandsvorstand. Für die nächsten Monate und Jahre stünden für die Branche wichtige Themen an, die vom neuen Vorstand in Angriff genommen werden müssen. So stelle die Chemisierung des Abfallrechts sowohl die Schrott- als auch die E-Schrott-Branche vor große Herausforderung. Zudem werde sich der Fachverband intensiv mit zukünftigen Genehmigungserfordernissen für die Branche auseinandersetzen. Im Bereich E-Schrott müsse sich der Vorstand zudem für eine Verbesserung der Schnittstelle zwischen Erfassung und Verwertung einsetzen. Hier stünden Gespräche mit den kommunalen Spitzenverbänden an.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here