Herbold Meckesheim GmbH wurde in der Nacht des 10.9. von einem Brand überrascht. Betroffen sind das Zentrallager und der Versand. Der Schaden geht in die Millionen. Die Büroflächen, das Technikum und die Produktionshallen sind nicht betroffen. Der Betrieb wird mit vorübergehenden Einschränkungen weitergeführt und auf bestehende Strukturen verlagert. Das Unternehmen hat zusammen mit seinem Versicherer die Wiederinstandsetzung aufgenommen. Das Unternehmen bemüht sich, ernste Lieferengpässe zu vermeiden. Die geringe Fertigungstiefe und ein hoher Zulieferanteil ermöglichen nach Wiederherstellung der Logistik eine rasche Wiederaufnahme der Lieferung von Maschinen und Ersatzteilen. Es ist glücklicherweise kein Personenschaden zu beklagen.

    Kommentar schreiben

    Please enter your comment!
    Please enter your name here