Weiterer Ausbau des Asien-Geschäfts

Die Alba Group treibt ihre Asien-Aktivitäten weiter voran. Zum Jahresanfang wird die Alba International Recycling GmbH 51-Prozent-Mehrheitseigentümer an der Shanghai Baosteel Auto Recycling Co., Ltd., einem der führenden Automobilrecycler in Shanghai.
Foto: ALBA Group

Mitgesellschafter des Joint Ventures ist die Shanghai Baosteel Iron & Steel Resources Co., Ltd., ein Unternehmen der Baowu Group, die mit einer Jahresproduktion von rund 58,4 Millionen Tonnen der größte Stahlproduzent Chinas und der zweitgrößte weltweit ist.

Schwerpunkt der Shanghai Baosteel Auto Recycling Co., Ltd. ist Alba zufolge die umweltgerechte Aufbereitung und das Recycling von Gebrauchtfahrzeugen sowie der Handel mit gebrauchten Fahrzeugteilen. Das 60.000 Quadratmeter große Betriebsgelände ist zentral in Shanghai gelegen.

Mit dem Einstieg über eine Kapitalerhöhung bei Shanghai Baosteel Auto Recycling Co., Ltd. tritt die Alba Group in einen weiteren wachstumsstarken Recycling-Markt in Asien ein, heißt es weiter. Im Großraum Shanghai gebe es heute mehr als 3,2 Millionen Fahrzeuge, zugleich sind die Lizenzen für Recycler stark limitiert. In diesem Marktumfeld sei das Joint Venture, das die Expertise der Alba International Recycling GmbH mit dem Netzwerk der Shanghai Baosteel Iron & Steel Resources Co., Ltd. als starkem Partner vor Ort kombiniert, in Zukunft einer der wichtigsten Akteure.

„Wir freuen uns sehr, dass wir unser Know-how im Bereich Automobilrecycling verstärkt auch in Asien einsetzen können. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit Baowu ein Modell für ganz China zu etablieren und das Land aktiv beim Aufbau einer modernen und nachhaltigen Kreislaufwirtschaft zu unterstützen“, so Dr. Axel Schweitzer, Vorstandsvorsitzender der ALBA Group. „Zugleich bauen wir unsere starke Rolle in der chinesischen Recyclingwirtschaft weiter aus.“

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here