Umwelttechnik-Kundentage bei HSM

Der süddeutsche Büro- und Umwelttechnik-Hersteller HSM hat im Oktober zu Umwelttechnik-Kundentagen in seine Werke Frickingen und Salem eingeladen. Etwa 100 Gäste folgten der Einladung.

Hermann Schwelling, Geschäftsführer und Firmengründer, begrüßte die Gäste, überwiegend Fachleute aus der Entsorgungsbranche sowie Vertriebspartner von HSM aus der ganzen Welt, am Hauptsitz in Frickingen. Schwelling präsentierte den Besuchern Zahlen aus dem Bereich der Produktion: HSM produziert jährlich über 3.000 Ballenpressen mit einer Presskraft von bis zu 150 Tonnen. Pro Jahr werden über 10.000 Tonnen Stahl verarbeitet. Dazu kommen jährlich etwa 160.000 Aktenvernichter mit einer Durchsatzleistung bis zu 3 Tonnen pro Stunde. Die derzeit etwa 180 eingetragenen Patente und Schutzrechte, die in verschiedenen Ländern aktiv sind, schützen das Know-how des Unternehmens. Um den hohen Produktionsstandard zu halten, investiert HSM jährlich ca. 4 bis 6 Millionen Euro in modernste Fertigungstechnik, die Gebäude und in die Optimierung von Prozessen.

Bei einem Rundgang durch das Produktionswerk in Salem konnten sich die Besucher von der hohen Fertigungstiefe und der Kompetenz überzeugen. Unter anderem konnte die moderne Lackieranlage besichtigt werden, in der bis zu 7 Meter lange und bis zu 20 Tonnen schwere Bauteile sandgestrahlt und lackiert oder pulverbeschichtet werden. Ebenfalls hat HSM in den letzten Jahren kontinuierlich in die Automatisierung im Bereich Schweißen investiert und die inzwischen siebte Schweißroboteranlage, mit einer Tragkraft von bis zu 12 Tonnen, in Betrieb genommen.

Highlight der Maschinenpräsentation waren gleich zwei vollautomatische Kanalballenpressen des Typs HSM VK 12018 R FU. Mit einer Presskraft von 1200 kN und einer großen Einfüllöffnung von 1800 mm lassen sich mit dieser Ballenpresse optimale Ergebnisse erzielen. Optional ist dieses Modell mit einem frequenzgeregelten Antrieb erhältlich. Dieser Antrieb leistet einen großen Beitrag zum Umweltschutz und zur Wirtschaftlichkeit. Bis zu 40 % Energiekosten lassen sich damit sparen. Für viele HSM Ballenpressen und mehrstufigen Schredderanlagen ist dieser Antrieb verfügbar. Mit der HSM VK 12018 erreicht man, bei einem Antrieb von beispielsweise 2 x 55 kW mit Frequenzsteuerung, eine praktische Durchsatzleistung von über 30 Tonnen pro Stunde. Die Ballen ein Gewicht von bis zu 1100 kg bei einer Länge von 1200 mm. Aber nicht nur das Gewicht, sondern auch die Qualität der Ballen ist für Entsorger entscheidend. Je dichter die Ballen gepresst sind, desto stabiler sind sie für die Lagerung im Innen- oder Außenbereich und desto besser erfüllen sie die Anforderungen der Papierfabriken. Ein weiteres ausschlaggebendes Kriterium für Entsorger ist die Größe der Ballen. Mit 1100 x 1100 mm bieten sie logistisch die optimale Größe für die LKW- und Containerauslastung.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here