Österreich: 89 Millionen Plastiktüten weniger

Der österreichische Umweltminister Andrä Rupprechter zog eine positive Bilanz über die freiwillige Vereinbarung zur Reduktion von Plastiktüten.
Uschi Dreiucker, pixelio.de

Laut Rupprechter konnten die Unternehmen im Vergleich zu 2015 die Anzahl der Einweg-Tragetaschen um fast 89 Millionen reduzieren, das entspricht einer Verringerung um 15 Prozent.

“An dieser freiwilligen Vereinbarung sieht man eindeutig: Wenn man gemeinsam mit der Wirtschaft an einem Strang zieht, am Bewusstsein der Konsumentinnen und Konsumenten arbeitet und sich freiwillig einem Ziel verpflichtet, braucht es nicht unbedingt ein Verbot”, so Rupprechter. “Ich bedanke mich bei unseren Partnern und bei den Konsumentinnen und Konsumenten, die maßgeblich zu diesem Ergebnis beigetragen haben. Wir sind auf gutem weg, unser Ziel für 2019 zu erreichen: 25 Kunststoff-Tragetaschen pro Person im Jahr”, so der Minister weiter.

Mit C&A sei inzwischen auch das erste Unternehmen aus der Bekleidungsbranche mit an Bord. Insgesamt hätten die Partner, darunter Deichmann, Hofer, Lidl, Mediamarkt/Saturn, REWE, Spar und Tchibo/Eduscho, einen Marktanteil von 30 Prozent in Österreich.

Kommentar schreiben

Please enter your comment!
Please enter your name here