SCHLAGWORTE: Salzburg

Türkei geht erste Schritte

| Mit einer Verordnung will die Türkei die Entsorgungsprobleme von Altgeräten angehen. Damit werden auch Produzenten und Kommunen in die Pflicht genommen. Doch die Umsetzung bereitet noch viel Arbeit. Eine Einschätzung vom International Electronics Recycling Congress 2013.

Wastecooking verwandelt „Abfall“ in kreative Gerichte

| Drei Österreicher haben im vergangenen Jahr eine konsumkritische Kochshow auf die Beine gestellt: wastecooking. Die Macher dieser Show protestieren gegen die Verschwendung von Lebensmitteln und bringen Waste Diver (Mülltaucher) und Köche zusammen, um „Abfall“ in kreative Gerichte zu verwandeln.

Autowrack-Entsorgung zum Nulltarif

| In der österreichischen Stadt Salzburg ist seit Anfang Dezemer die Entsorgung von Autos kostenfrei. Diese Aktion laufe noch bis einschließlich 31. Dezember, wie der Magistrat der Stadt Salzburg mitteilt. „Es geht wirklich nicht einfacher und günstiger“, sagt Ressortchef Bürgermeister-Stellvertreter Harry Preuner. Außerhalb des Aktionszeitraumes koste die Entsorgung 62 Euro.

Wirtschaftspreis geht an Untha

| Der Shredderhersteller Untha shredding technology mit Sitz im österreichischen Kuchl hat in Salzburg den Wirtschaftspreis 2010 für die beste Innovation entgegen genommen. Mit einem Nachzerkleinerer der TR-Baureihe konnte sich Untha in der Kategorie „Kleine und mittlere Unternehmen“ gegenüber den Mitbewerbern durchsetzen.

Interview: EARN-Commercial Manager van Kalkeren über die WEEE-Direktive

| Das European Advanced Recycling Network (EARN) bietet WEEE-bezogene Dienstleistungen in vielen europäischen Ländern an. Die EU-Richtlinie über Elektro- und Elektro-Altgeräte bereitet Entsorgungsunternehmen oft Probleme. "Es liegt an den Regierungen, die Einhaltung der Vorschriften durch Produzenten und Dienstleister zu überwachen. Die Produzenten müssen jedoch auch selber kritisch sein und ihre Verantwortung ernst nehmen", sagt Bart van Kalkeren, Commercial Manager bei EARN, im Interview mit dem RECYCLING magazin.

WEEE-Direktive: Viel Diskussionsstoff auf dem Kongress der E-Schrott-Branche

| Auf dem "International Electronics Recycling Congress", der heute in Salzburg begonnen hat, sind viele bekannte Gesichter zu sehen. Die Bezeichnung "Familientreffen", die hier und da fällt, ist durchaus treffend. Die Elektro- und Elektronischrott-Branche hat unweit der Festung Hohensalzburg jede Menge Diskussionsstoff. Die EU-Direktive zum Elektro- und Elektronik-Altgeräte-Recycling (WEEE) habe bislang weder einheitliche Mindeststandards noch eine zufriedenstellende Sammelquote gezeitigt.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link