SCHLAGWORTE: Faulstich

Faulstich: Biomasse in die Ernährung geben

| Wie könnte eine nachhaltige Industriegesellschaft aussehen? Keine einfache Frage. Martin Faulstich, Vorsitzender des Sachverständigenrates für Umweltfragen, skizzierte auf der bvse-Jahrestagung einige Eckpunkte. Das Fernziel: 100 Prozent erneuerbare Energien und eine Recyclinggesellschaft. Nötig seien neue Ansätze, sowohl national als auch international.

„Konsequente Kreislaufführung ist Zukunftsaufgabe“

| Unter dem Motto „Sekundärrohstoffe für mehr Wertschöpfung“ findet vom 19. bis 21. September die bvse-Jahrestagung in Dresden statt. Unter anderem zieht Prof. Dr. Martin Beckmann nach 111 Tagen Kreislaufwirtschaftsgesetz ein erstes Fazit.

Faulstich zum SRU-Vorsitzenden wiedergewählt

| Der Abfallwirtschaftsprofessor Martin Faulstich ist für eine weitere Amtsperiode zum Vorsitzenden des Sachverständigenrates für Umweltfragen (SRU) gewählt worden. Zur stellvertretenden Vorsitzenden wurde die Professorin Karin Holm-Müller gewählt.

„Es geht um die Systemfrage“

| Martin Faulstich, Vorsitzender des Sachverständigenrates für Umweltfragen, erötert im Interview mit dem Magazin ein mögliches Pfand auf Mobiltelefone, finanzielle Anreize für recyclingfreundliche Produkte und das Potenzial der Recyclingwirtschaft.

ATZ Entwicklungszentrum wird Institutsteil von Fraunhofer UMSICHT

| Das Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT bekommt einen neuen Partner. Seit 1. Juli ist das Forschungsinstitut ATZ in Sulzbach-Rosenberg Teil von UMSICHT. In diesem Zusammenhang gibt der bisherige ATZ-Vorstandsvorsitzende Professor Martin Faulstich nach 12 Jahren sein Amt ab.

SRU regt Pfandpflicht für Elektrogeräte an

| „In einer begrenzten Welt kann es kein unbegrenztes Wachstum geben“. Mit dieser Feststellung seines Vorsitzenden Martin Faulstich überreicht der Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) heute sein Umweltgutachten 2012 an Bundesumweltminister Peter Altmaier. Unter anderem regt der SRU eine Pfandpflicht für ausgewählte Elektrogeräte an.

Faulstich: Abfallwirtschaft kann mehr beitragen

| Der Beitrag der Abfallwirtschaft zur Stromerzeugung in Deutschland liegt derzeit bei 3 Prozent, doch aus Sicht des Vorsitzenden des Sachverständigenrates für Umweltfragen, Martin Faulstich, kann die Abfallwirtschaft noch weitere Beiträge leisten. Insbesondere im Bereich der biogenen Abfälle und Reststoffe könnten noch zusätzliche Mengenströme mobilisiert werden, erklärte Faulstich auf dem Kasseler Abfallforum.

Vollständige Stromversorgung durch erneuerbare Energien bis 2050

| Der Vorsitzende des Sachverständigenrats für Umweltfragen (SRU), Martin Faulstich, hat heute Bundesumweltminister Norbert Röttgen das Sondergutachten "Wege zur 100 % erneuerbaren Stromversorgung" überreicht. Die Studie komme zu dem Ergebnis, dass eine vollständig auf erneuerbaren Energien beruhende Stromversorgung in Deutschland bis 2050 möglich sei. Das hat das Bundesumweltministerium (BMU) mitgeteilt.

Faulstich übernimmt SRU-Vorsitz

| Für den Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU) beginnt heute die neue Ratsperiode. Neuer Vorsitzender ist der Abfallwirtschaftsprofessor Martin Faulstich.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link