SCHLAGWORTE: Bruttoinlandsprodukt

Trend in Wellpappenindustrie zeigt nach oben

| Im ersten Quartal 2013 haben die Mitglieder des Verbandes der Wellpappen-Industrie (VDW) insgesamt über 1,8 Milliarden Quadratmeter Wellpappe abgesetzt. Arbeitstäglich bedeute dies eine Absatzsteigerung von vier Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. „Der Trend zeigt wieder deutlich nach oben“, sagt VDW-Geschäftsführer Oliver Wolfrum.

Moderater An­stieg des BIP um 0,3 Prozent

| Die deutsche Wirtschaft setzt ihren Wachstumskurs mit etwas abgeschwächtem Tempo fort: Um 0,3 Prozent ist das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im zweiten Quartal 2012 – preis-, saison- und kalenderbereinigt – gegenüber dem Vorquartal gestiegen, teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit.

Deutsche Wirtschaft 2011 in sehr robuster Verfassung

| Die deutsche Wirtschaft ist im Jahr 2011 wieder kräftig gewachsen: Das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt (BIP) war um 3,0 Prozent höher als im Vorjahr. Dies ergaben erste Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis). Damit habe sich der konjunkturelle Aufholprozess der deutschen Wirtschaft auch im zweiten Jahr nach der Wirtschaftskrise fortgesetzt. Im Jahresverlauf 2011 sei auch das Vorkrisenniveau beim preisbereinigten BIP wieder überschritten worden.

Deutsche Wirtschaft ist mit Schwung ins Jahr gestartet

| Die deutsche Wirtschaft ist schwungvoll in das Jahr 2011 gestartet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitgeteilt hat, stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im ersten Quartal 2011 - preis-, saison- und kalenderbereinigt - um 1,5 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Damit sei das Vorkrisenniveau von Anfang 2008 bereits jetzt wieder überschritten worden.

BIP in Euro-Zone und in der EU-27 gestiegen

| Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist sowohl im Euroraum als auch in der EU-27 im ersten Quartal 2011 im Vergleich zum Vorjahresquartal um 0,8 Prozent gestiegen. Dies geht aus Schnellschätzungen hervor, die von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union, veröffentlichten wurden.

Rasanter Aufschwung der deutschen Wirtschaft

| Die deutsche Wirtschaft ist im Jahr 2010 wieder kräftig gewachsen. Mit plus 3,6 Prozent stieg das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt (BIP) so stark wie seit der Wiedervereinigung nicht mehr. Dies ergaben erste Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis). Die wirtschaftliche Erholung habe hauptsächlich im Frühjahr und Sommer stattgefunden.

Rekordzuwächse beim BIP im zweiten Quartal

| Die deutsche Wirtschaft holt rasant auf: Im zweiten Quartal 2010 war das Bruttoinlandsprodukt (BIP) - preis-, saison- und kalenderbereinigt - um 2,2 Prozent höher als im ersten Vierteljahr. Das hat das Statistische Bundesamt (Destatis) mitgeteilt. Ein solches Wachstum zum Vorquartal habe es noch nie im vereinigten Deutschland gegeben.

Kräftiges Wachstum für deutsche Wirtschaft

| Die deutsche Wirtschaft verbucht für das Frühjahr ein kräftiges Wachstum. Nach Berechnungen des Bundeswirtschaftsministeriums dürfte das Bruttoinlandsprodukt im zweiten Quartal deutlich stärker zugenommen haben als im ersten Quartal.

Deutschland bleibt Wachstumslokomotive

| Die Deutsche Bank bleibt optimistisch und sagt der deutschen Wirtschaft ein überdurchschnittliches Wachstum voraus. Sowohl in diesem als auch im kommenden Jahr werde Deutschland die Wachstumslokomotive Eurolands sein.

BMWi: Konjunktur in Deutschland zieht weiter an

| Die konjunkturelle Erholung in Deutschland setzt sich fort. Der Anstieg der gesamtwirtschaftlichen Leistung dürfte im zweiten Quartal dieses Jahres merklich stärker ausfallen als im ersten Quartal. Das ist die Einschätzung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi).

Deutsche Wirtschaft bleibt auf Erholungskurs

| Die deutsche Wirtschaft bleibt auf Erholungskurs. Der Außenhandel liefere derzeit konjunkturelle Impulse. Die deutschen Ausfuhren an Waren hätten im Dezember weiter kräftig um saisonbereinigt 3,0 Prozent und im gesamten vierten Quartal 2009 um 5,1 Prozent zugenommen. Das hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) mitgeteilt.

Destatis: Wirtschaft brach 2009 um 5 Prozent ein

| Die deutsche Wirtschaft ist im Jahr 2009 so stark wie noch nie in der Nachkriegszeit und zum ersten Mal seit sechs Jahren geschrumpft. Nach ersten Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) schrumpfte das preisbereinigte Bruttoinlandsprodukt (BIP) um 5 Prozent.

Bruttoinlandsprodukt über 2 Prozent niedriger

| Im vierten Quartal 2008 ist die deutsche Wirtschaftsleistung spürbar zurückgegangen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) lag - preis-, saison- und kalenderbereinigt - um 2,1 Prozent niedriger als im dritten Quartal. Das teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit. Das sei der größte Rückgang gegenüber einem Vorquartal im wiedervereinigten Deutschland gewesen.

Kommende Veranstaltungen

Lesen, was die Branche bewegt
Newsletter
Bleiben Sie auf dem Laufenden und erhalten Sie einmal wöchentlich den RECYCLING magazin Newsletter.
Registrieren
Ich bin damit einverstanden, dass die DETAIL Business Information GmbH mir regelmäßig individualisierte spannende Neuigkeiten und Veranstaltungen per E-Mail zusendet. Die Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten erfolgt entsprechend den Bestimmungen in der Datenschutzerklärung. Ich kann meine Einwilligung gegenüber der DETAIL Business Information GmbH jederzeit widerrufen.
close-link