RECYCLING magazin 23 / 2017

    Titelfoto: antic;stock.adobe.com/Compositing E. Zillner
    Wie viel Deponierung ist gut für Europa? Während darüber in Brüssel gerade gestritten wirkt, zeigt eine aktuelle Studie: Es ist eigentlich egal, wenn man sich nicht an die Vorgaben hält. Unterschiedlicher Meinung ist man offenbar in der Schweiz darüber, ob Kunststoffrecycling nun sinnvoll ist oder nicht. Die Frage stellen sich glücklicherweise die europäischen Kunststoffverwerter nicht, sie fordern aber niedrige Preise und eine hohe Qualität. Und der VDM will die Metallhändler und –recycler digital fit machen.

    Preis: EUR 11,40 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Jetzt Ausgabe bestellen

    Titelthema

    Foto: E. Zillner
    Schlechte Ausgangslage
    Derzeit wird in Brüssel über das Kreislaufwirtschaftspaket verhandelt. Ein wichtiger Aspekt ist die Reduzierung der zu deponierenden Siedlungsabfälle auf 10 Prozent. Im Vorfeld hatte eine Studie untersucht, wie die aktuelle Deponie-Richtlinie in den Mitgliedstaaten umgesetzt wird. (S. 14)

    Schwerpunkt

    Foto: E. Zillner
    Gar nicht so schlecht wie gedacht
    Mit einer Metastudie wollen der Verein Kunststoffrecycling Schweiz und der Verband der Schweizerischen Cementindustrie das Bild des Kunststoffrecyclings in der Schweiz wieder geraderücken. Im Sommer hatte eine andere Studie aus der Schweiz die Getrenntsammlung von Kunststoffen eher negativ bewertet. (S. 20)
    Foto: Kurt F. Domnik; pixelio.de
    Qualität und Preis entscheiden
    Eine Umfrage unter den europäischen Kunststoffverwertern macht deutlich, dass Umweltaspekte beim Einsatz von Sekundärrohstoffen bestenfalls eine untergeordnete Rolle spielen. Wie beim Einsatz von anderen Rohstoffen gilt auch hier: Der Preis und die Qualität müssen stimmen. (S. 22)

    Weitere Beiträge

    Foto: BDE
    Alles hängt vom Vollzug ab
    BDE-Präsident Peter Kurth im Gespräch über die Gewerbeabfallverordnung, Anforderungen an den Vollzug und kommende He­rausforderungen für die Branche. (S. 12)
    Foto/Compositing: Zillner
    Metallwirtschaft 4.0
    Bereits in den letzten Monaten hatte sich der Vorstand des VDM intensiv mit der Digitalisierung befasst, jetzt sollen die Mitglieder aktiv mit einbezogen werden. (S. 24)
    Foto: ZF Friedrichshafen
    Mit Aufbereitung zu Gold
    Das aufgearbeitete Produkt Kupplungsdruckplatte MFZ 430 der ZF Friedrichshafen AG wurde nach dem Cradle-to-Cradle-Certified-Standard mit Gold zertifiziert. (S. 26)
    Foto: Sergio Vieira
    Baubranche bremst Recycling
    In Brasilien hängt das Recycling von Bau- und Abbruchabfällen von der Baubranche ab. Da es dieser nicht gut geht, haben auch die Recycler ein Problem. (S. 28)
    Foto: SarahC.; pixelio.de
    Metallmärkte weiter stabil
    Die Notierungen an der LME bewegten sich im Laufe des Beo­b­achtungszeitraums in unterschiedliche Richtungen, blieben insgesamt aber auf festem Niveau. (S. 30)

    Einzelheft-Bestellung

    RECYCLING magazin 23 / 2017

    Preis: EUR 11,40 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Daten zur Kontaktperson

    Anrede *

    Nachname *

    Vorname *

    Ihre E-Mail-Adresse *

    Ihre Telefonnummer *

    Anschrift/Kontakt

    Firma

    Straße/Hausnummer *

    PLZ/Ort *

    Land *

    Zahlungsart *

    Anmerkungen

    * Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert