RECYCLING magazin 22 / 2010

    Preis: EUR 10,00 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Jetzt Print-Ausgabe bestellen

    Nachrichten

    Neuer Zoff bei den dualen Systemen DSD-Verkauf sorgt für Überraschung Verdi sagt Verhandlung ab und ruft zu Streiks auf Papierfabrik Spremberg mit eigenem Kraftwerk Sicherheitsdatenblatt online ausfüllen Geheimer Entwurf zur Novelle des KrWG?
    Aktuelles aus allen Bereichen
    • Neuer Zoff bei den dualen Systemen
    • DSD-Verkauf sorgt für Überraschung
    • Verdi sagt Verhandlung ab und ruft zu Streiks auf
    • Papierfabrik Spremberg mit eigenem Kraftwerk
    • Sicherheitsdatenblatt online ausfüllen
    • Geheimer Entwurf zur Novelle des KrWG?
    (S. 7)

    Personen

    Fritz Pressel | Der neue Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Abfallwirtschaft (DGAW) ist sein ganzes Berufsleben lang ein Fan der Praxis.
    Aus allen Ecken betrachtet
    Fritz Pressel | Der neue Geschäftsführer der Deutschen Gesellschaft für Abfallwirtschaft (DGAW) ist sein ganzes Berufsleben lang ein Fan der Praxis. (S. 10)
    Bornhorn, Rathje | Der Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie (GKV) wird zum 1. Dezember den Volkswirt Michael Rathje kommissarisch in die Geschäftsführung übernehmen.
    Interimslösung beim GKV
    Bornhorn, Rathje | Der Gesamtverband Kunststoffverarbeitende Industrie (GKV) wird zum 1. Dezember den Volkswirt Michael Rathje kommissarisch in die Geschäftsführung übernehmen. (S. 10)
    Rob Nansink | Der Kölner Umweltdienstleister und Rohstoffhändler Interseroh SE hat die Neuaufstellung der Geschäftsführung der Holding seines Segments Stahl- und Metallrecycling abgeschlossen.
    Interseroh-Metallsparte – neue Geschäftsführung komplett
    Rob Nansink | Der Kölner Umweltdienstleister und Rohstoffhändler Interseroh SE hat die Neuaufstellung der Geschäftsführung der Holding seines Segments Stahl- und Metallrecycling abgeschlossen. (S. 10)
    Andrea Versteyl | Der sächsische Landtag hat die 57-jährige Verwaltungsrechtlerinder Rechtsanwaltskanzlei Redeker Sellner Dahs zur Richterin am Verfassungsgerichtshof in Leipzig berufen.
    Ruf an Verfassungsgerichtshof gefolgt
    Andrea Versteyl | Der sächsische Landtag hat die 57-jährige Verwaltungsrechtlerinder Rechtsanwaltskanzlei Redeker Sellner Dahs zur Richterin am Verfassungsgerichtshof in Leipzig berufen. (S. 10)

    Unternehmen

    Die Preise an der Börse haben das Vorkrisenniveau erreicht – nicht alle Experten sind darüber erfreut. Auch im Schrottbereich ist Vorsicht geboten.
    Auf dem Weg der Besserung
    Die Preise an der Börse haben das Vorkrisenniveau erreicht – nicht alle Experten sind darüber erfreut. Auch im Schrottbereich ist Vorsicht geboten. (S. 12)
    Der Bundesverband Dualer Systeme Deutschland hat den Markt immer wieder aufgemischt. Jetzt steht er vor dem Aus, alle Mitglieder sind ausgetreten.
    Ein Ende mit Schrecken
    Der Bundesverband Dualer Systeme Deutschland hat den Markt immer wieder aufgemischt. Jetzt steht er vor dem Aus, alle Mitglieder sind ausgetreten. (S. 15)
    In London steht die weltweit erste Bottle-to-Bottle-Anlage für PET- und HDPE-Flaschen
    Für Flaschen geschlossen
    In London steht die weltweit erste Bottle-to-Bottle-Anlage für PET- und HDPE-Flaschen (S. 16)
    Michael Schneider von Odenwald-Chemie über die Entscheidung, Kunststoffreste zu verbrennen, und die Vorteile des hauseigenen Kraftwerks
    „Stoffliche Verwertung scheitert“
    Michael Schneider von Odenwald-Chemie über die Entscheidung, Kunststoffreste zu verbrennen, und die Vorteile des hauseigenen Kraftwerks (S. 18)

    Politik + Recht

    Die Zementindustrie verbrennt sie gegen Bezahlung. Recycler fordern einen Kurswechsel. Zu Recht?
    Vorrang für Recycling
    Die Zementindustrie verbrennt sie gegen Bezahlung. Recycler fordern einen Kurswechsel. Zu Recht? (S. 20)
    Die EU-Kommission plant eine Richtlinie für Dienstleistungskonzessionen. Private und kommunale Entsorger lehnen sie ab.
    Konzession
    Die EU-Kommission plant eine Richtlinie für Dienstleistungskonzessionen. Private und kommunale Entsorger lehnen sie ab. (S. 22)
    Ein Gesetzentwurf in den USA soll das Recycling von Elektronikschrott neu regeln und Exporte in Entwicklungsländer verhindern
    Gefährlicher Techno-Trash
    Ein Gesetzentwurf in den USA soll das Recycling von Elektronikschrott neu regeln und Exporte in Entwicklungsländer verhindern (S. 24)

    Wissenschaft + Technik

    Kabelaufbereitung | Neue Kabelaufbereitungsanlagen der Serie W.I.R.E. bringt die Firma Guidetti aus Bologna, Italien, auf den Markt.
    Kabelrecycling ohne Vorsortierung
    Kabelaufbereitung | Neue Kabelaufbereitungsanlagen der Serie W.I.R.E. bringt die Firma Guidetti aus Bologna, Italien, auf den Markt. (S. 26)
    Schrott | Eine mobile Schrottaufbereitungsanlage hat Hammel Recyclingtechnik Anfang November auf der 4. Tagung der zertifizierten Autoverwerter in Hohenroda vorgestellt.
    Mobile Schrottaufbereitung
    Schrott | Eine mobile Schrottaufbereitungsanlage hat Hammel Recyclingtechnik Anfang November auf der 4. Tagung der zertifizierten Autoverwerter in Hohenroda vorgestellt. (S. 26)
    Abfallbeseitigung | Die italienische Firma Robotech hat in einem Feldversuch Roboter zur Müllbeseitigung und Straßenreinigung eingesetzt.
    Robotech testet automatische Müllbeseitigung
    Abfallbeseitigung | Die italienische Firma Robotech hat in einem Feldversuch Roboter zur Müllbeseitigung und Straßenreinigung eingesetzt. (S. 26)
    Übernahme | Nilfisk-Advance A/S übernimmt zum 3. Januar 2011 das dänische Unternehmen Egholm.
    Nilfisk-Advance: Übernahme
    Übernahme | Nilfisk-Advance A/S übernimmt zum 3. Januar 2011 das dänische Unternehmen Egholm. (S. 27)
    Altkunststoffe | Der amerikanische Hersteller thermoplastischer Konstruktionswerkstoffe hat auf der K 2010 verschiedene Harze vorgestellt, die zu einem wesentlichen Anteil aus recyceltem Plastik bestehen sollen.
    Sabic Innovative Plastics präsentiert Harze aus recyceltem Kunststoff
    Altkunststoffe | Der amerikanische Hersteller thermoplastischer Konstruktionswerkstoffe hat auf der K 2010 verschiedene Harze vorgestellt, die zu einem wesentlichen Anteil aus recyceltem Plastik bestehen sollen. (S. 27)
    Solarmodule wiederzuverwerten ist günstiger als sie zu entsorgen. Eine Firma in Sachsen hat ein universelles Recyclingverfahren für die Technik vorgestellt.
    Sonnige Aussichten
    Solarmodule wiederzuverwerten ist günstiger als sie zu entsorgen. Eine Firma in Sachsen hat ein universelles Recyclingverfahren für die Technik vorgestellt. (S. 28)
    Braunkohlenasche gilt bisher als Abfallprodukt. Im sächsischen Braunsbedra wird gerade an der Verwertung in einem Pflasterstein getüftelt.
    Nichts verpulvern
    Braunkohlenasche gilt bisher als Abfallprodukt. Im sächsischen Braunsbedra wird gerade an der Verwertung in einem Pflasterstein getüftelt. (S. 32)

    Marktplätze

    Der bevorstehende Winter sorgt in Europa, den USA und Asien vorübergehend für stabilere Preise, aber nicht für langfristig bessere Aussichten.
    Abwarten und Tee trinken …
    Der bevorstehende Winter sorgt in Europa, den USA und Asien vorübergehend für stabilere Preise, aber nicht für langfristig bessere Aussichten. (S. 34)
    Die Preise an der Londoner Börse erreichen Vorkrisenniveau. Einige Branchen sind besorgt.
    Rasant nach oben
    Die Preise an der Londoner Börse erreichen Vorkrisenniveau. Einige Branchen sind besorgt. (S. 36)

    Rubriken

    Mission gescheitert
    Editorial
    Mission gescheitert (S. 3)
    Briefe an die Redaktion
    Blickwinkel
    Briefe an die Redaktion (S. 6)
    Aktuelle Daten aus der Kreislaufwirtschaft
    (S. 38)
    Termine
    (S. 39)
    Aktuelle Angebote und Gesuche
    Anzeigenmarkt
    Aktuelle Angebote und Gesuche (S. 40)

    Einzelheft-Bestellung

    RECYCLING magazin 22 / 2010

    Preis: EUR 10,00 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

      Daten zur Kontaktperson

      Anrede *

      Nachname *

      Vorname *

      Ihre E-Mail-Adresse *

      Ihre Telefonnummer *

      Anschrift/Kontakt

      Firma

      Straße/Hausnummer *

      PLZ/Ort *

      Land *

      Zahlungsart *

      USt.-IdNr.

      Anmerkungen

      * Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert

      Mit dem Absenden dieser Nachricht willige ich ein, dass die angegebenen Daten zu meiner weiteren Betreuung und Zusendung der angeforderten Informationen verarbeitet und genutzt werden dürfen. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen in einer formlosen E-Mail. Datenschutzerklärung