RECYCLING magazin 10 / 2021

    Foto: Zeppelin
    Deutschland steht – wie alle anderen Länder der Welt – vor großen Herausforderungen. Und das ist eben nicht nur der Klimawandel, auch wenn der eine erhebliche Rolle spielt und von anderen Faktoren beeinflusst wird. Eine Reihe von Experten haben Vorschläge gemacht, wie die Politik auf diese Herausforderungen reagieren kann. Außerdem beschäftigen wir uns ausführlich mit Österreich, unter anderem in einem Interview mit Saubermacher-Gründer Hans Roth.

    Preis: EUR 12,90 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Jetzt Print-Ausgabe bestellenJetzt digitale Ausgabe bestellen

    Titelthema

    Illustration nach OpenClipart-Vectors; pixabay.com
    Vor gewaltigen Veränderungen
    Ein Bericht des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) macht deutlich, dass vier Entwicklungen erheblichen Einfluss auf die zukünftige Entwicklung der deutschen Wirtschaft haben werden – und alle vier betreffen in erheblichem Maße auch die Entsorgungs- und Recyclingwirtschaft. (S. 24)

    Schwerpunkt

    Foto: Hans Braxmeier; pixabay.com
    Mehr Durchschlagskraft entwickeln
    Experten vom DIW wollen am Beispiel von Kunststoffverpackungen aufzeigen, mit welchen Mitteln die Emissionen der Grundstoffindustrie reduziert werden können. (S. 32)
    Foto nach Jarrett Tilford; pixabay.com
    Kunststoffrecycler lehnen „Greenwashing“ ab
    Die europäische Kunststoffindustrie startet eine neue Greenwashing-Kampagne, die man ihr nach Ansicht des bvse nicht durchgehen lassen darf. (S. 34)
    Foto: Elsemargriet; pixabay.com
    Gemeinsam geht es besser
    Der Fraunhofer CCPE stellt in seinem Positionspapier „Recyclingtechnologien für Kunststoffe“ Verfahren vor, die das mechanische Recycling ergänzen können. (S. 36)
    Foto: Michael Königshofer
    „Wir könnten schon viel weiter sein“
    Saubermacher-Gründer Hans Roth im Gespräch über seine Anfänge in der Entsorgungswirtschaft und die aktuellen Entwicklungen in der Branche. (S. 42)
    Foto: Werner, Streitfelder
    Motor der Kreislaufwirtschaft
    In Österreich setzt sich die Altstoff Recycling Austria AG (ARA) bereits seit 30 Jahren mit Fragen der Kreislaufwirtschaft auseinander. (S. 44)
    Foto: Dominic Wunderlich; pixabay.com
    Ü30 trennt Müll besser als die Jugend
    Unter-30-Jährige haben laut einer Studie des VOEB Aufholbedarf bei der Mülltrennung. Das gebe Anlass zur Sorge, ob eine ökologische Kreislaufwirtschaft gelingen kann. (S. 46)
    Foto: Erema
    Lebensmitteltaugliches rPET
    In Werne/Deutschland wurde im Frühjahr 2020 eines der ersten Vacunite-Bottle-to-Bottle-Systeme in Betrieb genommen. (S. 48)
    Foto: ANDI_Robert Sommerauer; pixelmaker.at
    Zwei digitale Recyclingpioniere
    Die Gemeindeverbände Horn und Tulln setzen auf innovative Technologien in der Altglas- und Hausmüllentsorgung und leisten einen wichtigen Beitrag zu den Klimazielen. (S. 50)

    Weitere Beiträge

    Foto: Bela Geletneky; pixabay.com
    Umweltschutz exportieren
    Mit dem Export deutscher Umwelttechnik in Entwicklungs- und Schwellenländer beschäftigt sich ein Bericht, den das Fraunhofer ISI im Auftrag des Umweltbundesamtes erstellt hat. (S. 16)
    Foto:Andrea Schmitt
    „Mülltrennung ist zu kompliziert geworden“
    Marketingexpertin Prof. Dr. Erika Graf nimmt die Novelle des VerpackG zum Anlass, eine bessere Aufklärung der Verbraucher*innen anzumahnen. (S. 17)
    Foto: Philip Neumann; pixabay.com
    Normen für die Kreislaufwirtschaft
    Das Bundesumweltministerium hat gemeinsam mit dem DIN, der DKE und dem VDI die Arbeit an der „Deutschen Normungsroadmap Circular Economy“ begonnen. (S. 18)
    Foto: Gerd Altmann; pixabay
    Kostenloser Emissionsrechner
    Der Emissionsrechner von BNW und Plan A bietet Unternehmen ab sofort die Möglichkeit, eine erste realistische Einschätzung ihres Emissionsprofils zu erhalten. (S. 19)
    Foto: Wolfgang Mennel; pixabay.com
    Wie teuer wird es?
    Die Klimaziele seien nur erreichbar durch mehr Investitionen in klimaneutrale Infrastrukturen und Technologien, heißt es in einer Studie von Agora Energiewende und Forum for a new economy. (S. 20)
    Foto: Schoeller Textil AG
    Eine Jacke aus einer Jacke aus einer Jacke
    An einer Outdoor-Jacke aus PET-Flaschen und Recyclingmaterial haben Empa-Forschende untersucht, ob das Produkt tatsächlich im Kreislauf geführt werden kann. (S. 21)
    Foto: S. Hermann und F. Richter; pixabay.com
    Ein runder Geburtstag
    In diesem Jahr konnte der BDE seine Mitgliederversammlung wieder als Präsenzveranstaltung abhalten. Das war insofern besonders erfreulich, da der Verband in diesem Jahr sein 60-jähriges Bestehen feiert. (S. 22)
    Foto: M. Schaub
    Jahresversammlung im Zeichen von Neuwahlen
    Die Jahresversammlung des bvse in Marienfeld war von mehreren Wahlen bestimmt, die in bestem Einvernehmen verliefen. Diskutiert wurde über das Verpackungsgesetz. (S. 22)
    Foto: Cheyenne Reeves; pixabay.com
    Die Müll-Flut im Ahrtal und kein Ende
    In der Nacht vom 14. auf den 15. Juli hat das Tief Detlef mit verheerenden Regenfällen in Rheinland-Pfalz und in Nordrhein-Westfalen größte Schäden angerichtet. (S. 39)
    Foto: Gerd Altmann; pixabay.com
    So wird ein Geschäft daraus
    Welche Geschäftsmodelle nach dem Cradle-to-Cradle-Prinzip sind geeignet, um die Kreislaufwirtschaft voranzubringen? (S. 52)
    Foto: Jonas-KIM; pixabay.com
    Wasserkreisläufe nachhaltig sichern
    Der BDE hat daher in seinem „Positionspapier Wasser“ vier Kernforderungen formuliert, mit denen die deutsche Wasserwirtschaft zukunftssicher gemacht werden soll. (S. 54)
    Foto nach_승삼-; pixabay
    Nur eine hohle Phrase?
    Wissenschaftler üben massive Kritik an der Kreislaufwirtschaft. Dabei geht es nicht unbedingt gegen das Konzept an sich, sondern um seine Überhöhung und die fehlende Konkretheit. (S. 56)
    Foto: Thomas-Ulrich; pixabay.com
    Lasst das mal die Profis machen
    Die deutsche Wirtschaft steht vor großen Herausforderungen, für die die neue Bundesregierung Lösungen finden muss. Der VDI macht Vorschläge, wie diese aussehen könnten. (S. 58)
    Foto: Rupert Kittinger Sereinig; pixabay.com
    Metallbörse bleibt auf hohem Niveau
    Die Metallpreise bewegten sich auch in den zurückliegenden vier Wochen auf hohem Niveau. Entsprechend positiv ist auch die Erwartung des Metallhandels. (S. 62)

    Einzelheft-Bestellung

    RECYCLING magazin 10 / 2021

    Preis: EUR 12,90 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

      Daten zur Kontaktperson

      Anrede *

      Nachname *

      Vorname *

      Ihre E-Mail-Adresse *

      Ihre Telefonnummer *

      Anschrift/Kontakt

      Firma

      Straße/Hausnummer *

      PLZ/Ort *

      Land *

      Zahlungsart *

      Anmerkungen

      * Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert

      Ich akzeptiere die Datenschutz-Bestimmungen