RECYCLING magazin 07 / 2022

    Foto Erde: Wisa; pixabay.com Foto Pellets und Compositing: E. Zillner
    Allgemein sind die Aussichten derzeit alles andere als rosig. Laut eines Berichts der OECD gilt das nicht zuletzt auch für den Verbrauch von Kunststoffen und das Aufkommen von Kunststoffabfällen. Auch auf dem Altkunststofftag des bvse herrschte nicht nur ausgelassene Stimmung. Die NE-Metallhändler und –recycler machen sich ebenfalls Sorgen und die CO2-Emissionen der im EU-ETS erfassten Anlagen sind wieder auf Vor-Pandemie-Niveau.

    Preis: EUR 12,90 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Jetzt Print-Ausgabe bestellenJetzt digitale Ausgabe bestellen

    Special

    Foto: Martin Bock; pixabay.com
    Immer noch am Anfang
    Eine Studie des Instituts der Deutschen Wirtschaft zeigt: In der Wirtschaft ist der Kreislauf noch nicht angekommen. (S. 60)
    Foto: Sabrina Raap
    Per Lastenrad vom Bring- zum Holsystem
    Recycle Hero holt, was Verbraucher*innen nicht bringen können oder wollen. (S. 62)
    Foto: Circleback
    Ein eigener Kreislauf
    Circleback möchte das Rücknahmesystem der dualen Systeme um Pfandautomaten erweitern. (S. 64)
    Foto: Boden & Bauschutt
    „Ohne Digitalisierung geht es auf Dauer nicht mehr“
    Eine digitale Plattform soll helfen, Probleme beim Baustoffrecycling zu lösen. (S. 66)

    Titelthema

    Foto: Brigipix; pixabay.com
    Schlechte Aussichten
    Die OECD hat ihren „Global Plastics Outlook: Policy Scenarios to 2060“ vorgelegt. Die Aussichten sind dabei alles andere als rosig. (S. 36)

    Schwerpunkt

    Foto: Ch. Friedl
    Zero Waste mit Ansage
    Der neue Umweltdienstleister Interzero hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Leichtverpackungen komplett im stofflichen Kreislauf zu führen. (S. 26)
    Illustration: E. Zillner
    Viel Aufwand für vorhersehbare Ergebnisse
    Die Initiative „Mülltrennung wirkt“ hat eine Studie in Auftrag gegeben, die die Leistungen der Systeme bilanziert. Die Ergebnisse liefern eindeutige Antworten. (S. 28)
    Foto: Hamsterfreund; pixabay.com
    Mehr Recycling & weniger Müll
    Biobasierte Polymere ermöglichen nachhaltiges Ressourcenmanagement und reduzieren den CO2-Footprint. (S. 30)
    Foto: thoralf; pixabay.com
    Weiterhin viele Herausforderungen
    Zum zweiten Mal nach der Pandemie fand der Altkunststofftag des bvse in Präsenz statt – diesmal aber wieder zur richtigen Jahreszeit im Sommer. (S. 33)

    Weitere Beiträge

    Screenshot: Instagram, Schutt-Karl
    Rote Laster auf coolem Kanal
    Das mittelfränkische Entsorgungsunternehmen Schutt-Karl nutzt Instagram zur Imagepflege und Mitarbeitergewinnung. (S. 16)
    Foto: Michal-Jarmoluk; pixabay.com
    Kritik an Änderung der Abwasserverordnung
    BDSV, bvse und VDM haben im Rahmen der Anhörung der beteiligten Kreise zum Referentenentwurf zur Änderung der Abwasserverordnung deutliche Kritik geäußert. (S. 17)
    Foto: Mohammed-Al-Attar; pixabay.com
    Recyclingfähigkeit steigt auf 81 Prozent
    Die Recyclingfähigkeit von Haushaltsverpackungen aus Kunststoff ist laut einer Untersuchung von GVM in Deutschland 2020 auf 81 Prozent gestiegen. (S. 18)
    Foto: Dmitrijs Bojarovs; pixabay.com
    25.000 zusätzliche Rückgabestellen ab 1. Juli
    Seit dem 1. Juli müssen auch Händler*innen von Lebensmitteln mit einer Verkaufsfläche von mindestens 800 Qua­dratmetern Elektroaltgeräte kostenlos zurücknehmen. (S. 19)
    Foto: bvse
    IFAT: Grüner Engel verliehen
    Die diesjährigen Preisträger des Mittelstandspreises von bvse und Die Grünen Engel sind die KSR-Gruppe, RCS Plastics und Matthias Moosleitner für sein Lebenswerk. (S. 20)
    Foto: Foto-Rabe; pixabay.com
    Emissionen wieder auf Vor-Corona-Niveau
    Laut Umweltbundesamt emittierten die rund 1.730 im EU-ETS erfassten stationären Anlagen in Deutschland 2021 rund 355 Millionen Tonnen Kohlendioxid-Äquivalente. (S. 21)
    Foto: Alba
    „Spannende Praxis statt grauer Theorie“
    Als Datenschutzbeauftragter sorgt Malte Pignol bei Alba für Rechtssicherheit – und für die Sensibilisierung der Mitarbeitenden. (S. 22)
    Illustration: E. Zillner
    Ein Maßstab für Zirkularität
    Wie gut sind deutsche Unternehmen bei der Kreislaufwirtschaft wirklich? Mit dieser Frage hat sich Resourcify ausei­nandergesetzt und einen eigenen Index entwickelt. (S. 24)
    Es liegt an den Verbrauchern
    Illustration Frau: Mohamed Hassan; Illustration Mann: Burhan Khawaja; beide pixabay.com
    Es liegt an den Verbrauchern
    Die GVM hat untersucht, wie sich das Verpackungsaufkommen in den letzten 30 Jahren entwickelt hat und was die Gründe dafür sind. (S. 40)
    Foto: Muhammad-Mahdi-Karim; wikimedia.org
    Mit Insekten zur Kreislaufwirtschaft
    InBiRa setzt organische Reststoffe und Bioabfälle als wertvolle Rohstoffe ein und wandelt sie in technisch nutzbare höherwertige Produkte um. (S. 42)
    Foto: Oleg Gamulinskiy; pixabay.com
    Trägt Kreislaufwirtschaft zur Ressourcensicherung bei?
    Unerwartete Ereignisse wie Kriege, angespannte Lieferketten oder die Pandemie führen schnell zu Rohstoffknappheit. Können Sekundärmaterialien die Engpässe ausgleichen? (S. 44)
    Illustration: macrovector; freepik.com Foto Euro: E. Zillner
    Finanzielle Anreize besser steuern
    Die FU Berlin, FÖS und das Öko-Institut haben untersucht, an welcher Stelle welche Änderungen bei der Mehrwertsteuer vor allem aus ökologischer Sicht sinnvoll wären. (S. 46)
    Führt uns die EU-Taxonomie in den Entsorgungsnotstand?
    Die EU-Taxonomie-Verordnung legt fest, unter welchen Voraussetzungen eine wirtschaftliche Tätigkeit als nachhaltig gilt. Die DGAW hat den aktuellen Stand kommentiert. (S. 50)
    Illustration: E. Zillner
    Intelligente Glascontainer und Datentonnen in der Cloud
    Remondis und Rhenus haben ihre Glascontainer und Datentonnen mithilfe des Internet of Things vernetzt und bieten ihren Kunden individuelle und optimierte Abholzyklen. (S. 50)
    Foto: anjianhua; freepik.com
    Die Stimmung trübt sich weiter
    Neben den vielen bekannten Krisen sorgt sich die Industrie, dass eine Gasknappheit massive wirtschaftliche Schäden verursachen könnte. (S. 54)

    Einzelheft-Bestellung

    RECYCLING magazin 07 / 2022

    Preis: EUR 12,90 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

      Daten zur Kontaktperson

      Anrede *

      Nachname *

      Vorname *

      Ihre E-Mail-Adresse *

      Ihre Telefonnummer *

      Anschrift/Kontakt

      Firma

      Straße/Hausnummer *

      PLZ/Ort *

      Land *

      Zahlungsart *

      USt.-IdNr.

      Anmerkungen

      * Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert

      Mit dem Absenden dieser Nachricht willige ich ein, dass die angegebenen Daten zu meiner weiteren Betreuung und Zusendung der angeforderten Informationen verarbeitet und genutzt werden dürfen. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen in einer formlosen E-Mail. Datenschutzerklärung