RECYCLING magazin 07 / 2015

    Preis: EUR 10,40 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Jetzt Print-Ausgabe bestellen

    Nachrichten

    Streit um neuen Finanzchef bei der BSR Studie: Boom bei Bioabfallvergärung Gary Yogan soll Recyclingmarke stärken E-Schrott-Verwerter fordern Sonderregelung für Lithium-Knopfzellen Autoverwerter wünschen sich mehr Maßnahmen gegen illegale Exporte Remondis setzt Einkaufstour fort Wieder weniger Siedlungsabfälle in Europa Recyclinganlage für Fluorpolymer-Abfälle Wenig Differenzen beim Gewerbeabfall Fortschritte beim Recycling von Altpapier Private Entsorgungswirtschaft demonstriert Angebotskonzentration im Rohstoffmarkt Neue Änderungen bei Reverse Charge Gewerbliche Sperrmüllsammlung Flexible Anlage zum Kunststoffrecycling Zu viel Bioabfall in der Restmülltonne Brikettieranlagen für Holzreste
    Neues aus der Branche
    • Streit um neuen Finanzchef bei der BSR
    • Studie: Boom bei Bioabfallvergärung
    • Gary Yogan soll Recyclingmarke stärken
    • E-Schrott-Verwerter fordern Sonderregelung für Lithium-Knopfzellen
    • Autoverwerter wünschen sich mehr Maßnahmen gegen illegale Exporte
    • Remondis setzt Einkaufstour fort
    • Wieder weniger Siedlungsabfälle in Europa
    • Recyclinganlage für Fluorpolymer-Abfälle
    • Wenig Differenzen beim Gewerbeabfall
    • Fortschritte beim Recycling von Altpapier
    • Private Entsorgungswirtschaft demonstriert
    • Angebotskonzentration im Rohstoffmarkt
    • Neue Änderungen bei Reverse Charge
    • Gewerbliche Sperrmüllsammlung
    • Flexible Anlage zum Kunststoffrecycling
    • Zu viel Bioabfall in der Restmülltonne
    • Brikettieranlagen für Holzreste
    (S. 6)

    Titelthema

    Im Zuge der Diskussion um das Mindestlohngesetz fordert die Wirtschaft vehement Erleichterungen. Auch die Abfallbranche verlangt nun Entbürokratisierung. Immerhin bezahle man bereits mehr als den gesetzlichen Mindestlohn. In den Tarifverhandlungen stehen die Zeichen derweil auf Warnstreik.
    Mindestlohn wirft lange Schatten
    Im Zuge der Diskussion um das Mindestlohngesetz fordert die Wirtschaft vehement Erleichterungen. Auch die Abfallbranche verlangt nun Entbürokratisierung. Immerhin bezahle man bereits mehr als den gesetzlichen Mindestlohn. In den Tarifverhandlungen stehen die Zeichen derweil auf Warnstreik. (S. 12)

    Schwerpunkt

    Einwegverpackungen für Fastfood sind Normalität. Die meisten Konsumenten machen sich wenig Gedanken darüber, was mit ihrem Abfall passiert, wenn das Tablett leer ist. Dabei lassen sich die meisten Einwegbecher und -kartons kaum wirtschaftlich recyceln. Eine neue Beschichtung könnte dieses Problem jetzt lösen.
    Den Nerv getroffen
    Einwegverpackungen für Fastfood sind Normalität. Die meisten Konsumenten machen sich wenig Gedanken darüber, was mit ihrem Abfall passiert, wenn das Tablett leer ist. Dabei lassen sich die meisten Einwegbecher und -kartons kaum wirtschaftlich recyceln. Eine neue Beschichtung könnte dieses Problem jetzt lösen. (S. 16)
    Verunreinigtes Altpapier lässt sich bislang nur schwer recyceln. Veolia UK meldet die Entwicklung eines neuen Verfahrens, mit dem Verschmutzungen eliminiert werden können. Der so gewonnene Rohstoff eigene sich für allerlei Produkte wie Dämmmaterialien, Verpackungen oder Baustoffe.
    Pizzakartons zur Dämmung
    Verunreinigtes Altpapier lässt sich bislang nur schwer recyceln. Veolia UK meldet die Entwicklung eines neuen Verfahrens, mit dem Verschmutzungen eliminiert werden können. Der so gewonnene Rohstoff eigene sich für allerlei Produkte wie Dämmmaterialien, Verpackungen oder Baustoffe. (S. 18)
    Arzneimittel sind unverzichtbar. Unsachgemäß entsorgt können sie jedoch beträchtlichen Schaden anrichten. In Deutschland gibt es keine einheitliche, verbindliche Lösung zur Entsorgung von Altmedikamenten. Dies führt dazu, dass viele Medikamente falsch entsorgt werden – mit Risiken für Mensch und Umwelt.
    Nachholbedarf in der Medizin
    Arzneimittel sind unverzichtbar. Unsachgemäß entsorgt können sie jedoch beträchtlichen Schaden anrichten. In Deutschland gibt es keine einheitliche, verbindliche Lösung zur Entsorgung von Altmedikamenten. Dies führt dazu, dass viele Medikamente falsch entsorgt werden – mit Risiken für Mensch und Umwelt. (S. 22)
    Zerkleinerungslösungen von Lindner-Recyclingtech werden auch den hohen Anforderungen an die Behandlung medizinischer Abfälle gerecht. Neben Ecoltecnica in Italien setzt nun auch Kärntens größter Arbeitgeber, die Landeskrankenanstalten, auf einen Shredder von Lindner.
    Hygienisch und sicher
    Zerkleinerungslösungen von Lindner-Recyclingtech werden auch den hohen Anforderungen an die Behandlung medizinischer Abfälle gerecht. Neben Ecoltecnica in Italien setzt nun auch Kärntens größter Arbeitgeber, die Landeskrankenanstalten, auf einen Shredder von Lindner. (S. 24)
    Der US-amerikanische Entsorgungsdienstleister Waste Harmonics ist für das Abfallmanagement einer großen Supermarktkette mit mehr als 100 Standorten verantwortlich. Die Fernkommunikation über Mobilfunk-Router hilft, die Dienstleistungen zu verbessern und Kosten zu sparen.
    Abfallpressen fernüberwachen
    Der US-amerikanische Entsorgungsdienstleister Waste Harmonics ist für das Abfallmanagement einer großen Supermarktkette mit mehr als 100 Standorten verantwortlich. Die Fernkommunikation über Mobilfunk-Router hilft, die Dienstleistungen zu verbessern und Kosten zu sparen. (S. 28)

    Weitere Beiträge

    Die Abfallwirtschaft muss sich ändern: Darüber scheinen sich inzwischen fast alle Experten einig zu sein. Auch der Rat für Nachhaltigkeit: Er fordert in einer Studie, dass die Abfallwirtschaft in ein Ressourcenmanagements integriert werden soll.
    Gesamtkonzept statt Einzellösung
    Die Abfallwirtschaft muss sich ändern: Darüber scheinen sich inzwischen fast alle Experten einig zu sein. Auch der Rat für Nachhaltigkeit: Er fordert in einer Studie, dass die Abfallwirtschaft in ein Ressourcenmanagements integriert werden soll. (S. 20)
    Recycling spielt langfristig betrachtet eine immer größere Rolle bei der Verfügbarmachung von Gold. Doch wer das Edelmetall aus E-Schrott gewinnen will, muss vorerst noch schwierige Zeiten durchstehen. Erst 2018 werden die Überkapazitäten ein Ende haben, prognostiziert eine neue Studie.
    Noch keine goldenen Zeiten
    Recycling spielt langfristig betrachtet eine immer größere Rolle bei der Verfügbarmachung von Gold. Doch wer das Edelmetall aus E-Schrott gewinnen will, muss vorerst noch schwierige Zeiten durchstehen. Erst 2018 werden die Überkapazitäten ein Ende haben, prognostiziert eine neue Studie. (S. 26)
    Seit Jahren streiten sich Kommunen und duale Systeme über die Kosten zur Nutzung von kommunalen Infrastrukturen. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat nun zugunsten der dualen Systeme entschieden. Über die Auswirkung des Urteils gibt es unterschiedliche Auffassungen.
    Problemfall Verpackungsverordnung
    Seit Jahren streiten sich Kommunen und duale Systeme über die Kosten zur Nutzung von kommunalen Infrastrukturen. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat nun zugunsten der dualen Systeme entschieden. Über die Auswirkung des Urteils gibt es unterschiedliche Auffassungen. (S. 31)
    Die Weiterentwicklung der Kreislaufwirtschaft ist ein Thema, das Brüssel derzeit sehr bewegt. Aus diesem Grund hatte Euric, die neue Interessenvertretung der mittelständischen Recyclingwirtschaft, zum Gespräch über die aktuelle Entwicklung eingeladen.
    Auf dem richtigen Weg
    Die Weiterentwicklung der Kreislaufwirtschaft ist ein Thema, das Brüssel derzeit sehr bewegt. Aus diesem Grund hatte Euric, die neue Interessenvertretung der mittelständischen Recyclingwirtschaft, zum Gespräch über die aktuelle Entwicklung eingeladen. (S. 32)
    Die Tendenz auf den Märkten für Nichteisenmetalle ist alles andere als eindeutig. Aluminium und Zink verzeichnen wieder Anstiege, Blei und Nickel bleiben eher unverändert. Entsprechend unterschiedlich ist auch die Stimmung der Händler.
    Kein einheitliches Bild
    Die Tendenz auf den Märkten für Nichteisenmetalle ist alles andere als eindeutig. Aluminium und Zink verzeichnen wieder Anstiege, Blei und Nickel bleiben eher unverändert. Entsprechend unterschiedlich ist auch die Stimmung der Händler. (S. 34)

    Rubriken

    Im Prinzip ja, aber …
    Editorial
    Im Prinzip ja, aber … (S. 3)
    Aktuelle Daten aus der Kreislaufwirtschaft
    (S. 37)
    Termine + Impressum
    (S. 38)
    Aktuelle Angebote und Gesuche
    Anzeigenmarkt
    Aktuelle Angebote und Gesuche (S. 39)

    Sortierrest

    Stattliche 80.000 Tonnen Sauerkraut werden jedes Jahr in Frankreich hergestellt. Man fragt sich: Warum?
    Kraut für Deutschland, Saft für Frankreich
    Stattliche 80.000 Tonnen Sauerkraut werden jedes Jahr in Frankreich hergestellt. Man fragt sich: Warum? (S. 42)

    Einzelheft-Bestellung

    RECYCLING magazin 07 / 2015

    Preis: EUR 10,40 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

      Daten zur Kontaktperson

      Anrede *

      Nachname *

      Vorname *

      Ihre E-Mail-Adresse *

      Ihre Telefonnummer *

      Anschrift/Kontakt

      Firma

      Straße/Hausnummer *

      PLZ/Ort *

      Land *

      Zahlungsart *

      USt.-IdNr.

      Anmerkungen

      * Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert

      Mit dem Absenden dieser Nachricht willige ich ein, dass die angegebenen Daten zu meiner weiteren Betreuung und Zusendung der angeforderten Informationen verarbeitet und genutzt werden dürfen. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen in einer formlosen E-Mail. Datenschutzerklärung