RECYCLING magazin 04 / 2022

    Titelbild: Sennebogen
    Mit neuen Gesetzesentwürfen will die Europäische Kommission die Kreislaufwirtschaft voranbringen. Aktuell geht es vor allem um das Ökodesign für nachhaltige Produkte und um Textilien. Längst schon reguliert sind Elektroaltgeräte, aber auch hier gibt es noch Nachholbedarf.

    Preis: EUR 12,90 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

    Jetzt Print-Ausgabe bestellenJetzt digitale Ausgabe bestellen

    SONDERHEFT

    Foto: Gerd Altmann, pixabay.com
    Transformationen zusammen denken
    Digitalisierung und die Kreislaufwirtschaft müssen global bewältigt werden. (S. 72)
    Foto: Ralphs Fotos; pixabay.com
    Intelligenter verbrennen
    Auch in der thermischen Abfallverwertung kann die Digitalisierung zur Verbesserung beitragen. (S. 75)
    Illustration: E. Zillner
    Unterwegs in die falsche Richtung?
    Digitalisierung befindet sich noch in den Anfängen und wird aus den falschen Gründen eingeführt. (S. 76)
    Illustration: RECYCLING magazin
    Digitalisierung ist kein Selbstzweck
    Wie digital kann die Kreislaufwirtschaft sein? Darüber wurde beim RECYCLING talk diskutiert. (S. 78)
    Foto: DU: willkommen in der Umwelt
    Digitalisierung in der Kreislaufwirtschaft
    In der Entsorgungswirtschaft kommt die digitale Transformation noch nicht so recht in Gang. (S. 82)
    Illustration: E. Zillner
    Booster für eine gelingende Kreislaufwirtschaft
    Für nahezu alle Produkte ist künftig ein Digitaler Produktpass (DPP) vorgesehen. (S. 84)
    Foto: Gerd Altmann; pixabay.com
    Nachhaltiger Digitalisierungsschub
    Blockchains gelten als Geheimwaffe zur Lösung zahlreicher Probleme. Sie müssen aber selber auch umweltfreundlich sein. (S. 88)
    Foto: Daniel Stigefelt
    Entsorgen und punkten
    Mit der App Bower können Konsument*innen mit dem Recycling von Verpackungen punkten. (S. 90)
    Foto: michal beitz; pixabay
    Mit Digitalisierung gegen E-Schrott
    Ein bisher wenig untersuchter Lösungsansatz für den Umgang mit E-Schrott ist die Digitalisierung. (S. 92)
    Die IPA-Software ermöglicht, auch ohne Expertenwissen, eine Roboteraufgabe rund um die (De-)Montage zu programmieren. Foto: Fraunhofer IPA/Rainer Bez
    Roboter lernen das (De-)Montieren
    Am Fraunhofer IPA entstehen Technologien, mit denen Unternehmen ressourcenschonender agieren können. (S. 94)
    Foto: WBD
    Schwieriger als gedacht
    Ein Bericht zu Smart Bins macht deutlich: So einfach ist die Digitalisierung des Abfalls gar nicht. (S. 96)

    Special

    Foto: moritz320; pixabay.com
    Mit Design zur Nachhaltigkeit
    Die Europäische Umweltagentur, hat analysiert, wie die Textil-industrie nachhaltiger gemacht werden kann. (S. 60)
    Foto: Renewcell
    Chemisches Recycling für Alttextilien
    Das Unternehmen Renewcell bietet ein Sekundärmaterial, das stofflich gleichwertig zu Baumwolle sein soll. (S. 62)
    Foto: Bruno Germany, Gerd Altmann; beide pixabay
    Die Verursacher zur Kasse bitten
    Eunomia hat untersucht, wie eine Kreislaufwirtschaft für Textilien vorangebracht werden kann. (S. 64)
    Foto: Ruediger Schön, pixabay
    Das Ende für Fast Fashion
    Mit der Textilstrategie will die Europäische Kommission dafür sorgen, dass aus Fast Fashion nachhaltige Textilien werden. (S. 66)

    Titelthema

    Foto: tumisu; pixaby.com
    Nachhaltige Produkte sollen Standard werden
    Ende März hat die Europäische Kommission wieder eine ganze Reihe neuer und überarbeiteter Verordnungen vorgelegt. Im Mittelpunkt steht dabei die Ökodesign-Verordnung für nachhaltige Produkte. (S. 24)

    Schwerpunkt

    Foto Platine: Gerd Altmann; pixabay.com; Silhouette Berlin: E. Zillner
    Längere Laufzeit, besseres Recycling
    Ganz im Zeichen von Elektro-Altgeräten stand der zweite Tag der Berliner Recycling- und Rohstoffkonferenz, die auch in diesem Jahr virtuell stattfand. (S. 30)
    Foto: Erdwich Zerkleinerungs-Systeme GmbH
    Kältemittel vollautomatisch absaugen
    Erdwich hat eine Absauganlage konstruiert, die vollautomatisch sowohl Kältemittel als auch Verdichter-Öl in einem Arbeitsschritt aus Kühlgeräten absaugt. (S. 336)

    Weitere Beiträge

    Foto: stux; pixabay.com
    Abfallende für qualitativ hochwertige Sekundärbaustoffe
    In einem Positionspapier an die bayerischen Landesvertreter fordert Baustoff Recycling Bayern (BRB) eine bessere Nutzung des enormen Potenzials von Sekundärbaustoffen. (S. 16)
    Foto: Geocept
    Wo stehen die Mülltonnen?
    Behältererfassungssysteme und Fahrtrouten­aufzeichnung gibt es als Lösungen seit mehr als 20 Jahren. Bisher fehlten aber vor allem branchenspezifische Auswertungsmöglichkeiten. (S. 17)
    Foto: Saubermacher
    Neue Recycling-Standards
    Gemeinsam mit seinem Tochterunternehmen Redux Recycling erreicht Saubermacher beim Recycling von Lithium-Ionen-Batterien Verwertungsquoten von 95 % bei Metallen. (S. 18)
    TÜV Süd Logo
    Neue Zertifizierung für Abfall- und Wertstoffmanagement
    Tüv Süd bietet mit der DIN-SPEC-91436-Zertifizierung ab sofort ein neues Referenzmodell für das betriebliche Abfall- und Wertstoffmanagement an. (S. 19)
    Foto: Cat/Zeppelin
    Bau- und Recyclingmesse zeigt Produktneuheiten live
    Nach knapp zwei Jahren Messepause geht es wieder los: Die RecyclingAktiv & TiefbauLive gibt vom 5. bis 7. Mai 2022 den Auftakt in ein Jahr voller Innovationen. (S. 20)
    Illustration: E. Zillner
    KI für das Kühlschrank-Recycling
    Im Forschungsprojekt DiKueRec soll untersucht werden, wie mit Kameras, Sensoren, Algorithmen und Datenbanken das Kühlschrank-Recycling stärker automatisiert werden kann. (S. 21)
    Foto. Holger Brandenburg
    Für die nächste Krise rüsten
    Ein Bericht arbeitet die Ereignisse der Hochwasserkatastrophe 2021 auf und stellt Vorschläge aus der Abfallwirtschaft vor, um auf künftige Katastrophen besser vorbereitet zu sein. (S. 22)
    Foto Blatt: FreePhotosART_pixabay.com
    Klimaneutrale Kunststoffindustrie
    Beim Fachpressetag von Plastics Europe Deutschland stand die Klimaneutralität der Kunststoffindustrie im Mittelpunkt. Die Branche sieht sich dabei auf einem guten Weg. (S. 28)
    Foto: wrap
    Nicht so zirkulär wie gedacht?
    Eigentlich gilt PET als Vorzeigekunststoff. Eine aktuelle Studie weckt aber Zweifel daran, ob PET wirklich so zirkulär ist, wie allgemein angenommen wird. (S. 38)
    Foto: Lubmix; pixabay.com
    An die Realität anpassen
    Ein vom BDE beauftragtes Rechtsgutachten kommt zu dem Schluss, dass es auch außerhalb vereinbarter Preiserhöhungen Möglichkeiten zur Anpassung der Dieselpreise gibt. (S. 40)
    Foto: HYDAC
    Hydraulik für die Schrottpresse
    Nachhaltigkeit ist zu einem der großen Themen geworden. Die Reduktion der CO2-Emissionen, Energieeffizienz und Recycling sind hierbei nur einige der Grundgedanken. (S. 42)
    Der Bio-Beutel ist im Haushalt mehrfach nutzbar. Lebensmittel wie zum Beispiel Karotten lassen sich darin aufbewahren und frisch halten. Für Küchenabfälle wie etwa Kartoffelschalen bietet sich der Bio-Beutel als praktische und hygienische Sammelhilfe an, die über die Biotonne entsorgt werden kann. Foto: C. A. R. M. E. N. e. V.
    Praxistest Bio-Beutel erfolgreich beendet
    Gemeinsam mit neun Partnern hat C.A.R.M.E.N. das Projekt „Praxistest Bio-Beutel – Kreislaufwirtschaft mit kompostierbaren Obst- und Gemüsebeuteln“ durchgeführt. (S. 44)
    Illustration: E. Zillner
    Im Zeichen der Krisen
    Zumindest teilweise konnte der 22. Altpapiertag wieder als Präsenzveranstaltung stattfinden. Aber aktuelle Krisen spielten natürlich trotzdem eine wesentliche Rolle. (S. 46)
    Illustration nach Gerd Altmann; pixabay.com
    Denn sie wissen nicht, was sie tun
    Aus Sicht des Bundesrechnungshofes hat die letzte Bundesregierung viel zu wenig zur Erreichung der Klimaziele getan, die Umsetzung wird sogar als „mangelhaft“ bezeichnet. (S. 48)
    Foto: Stefan-Keller; pixabay.com
    Zukunftsängste belasten Märkte
    Die Akteure auf den Metallmärkten bleiben verunsichert. Das Tagesgeschäft ist geprägt von Ängsten über die weitere Entwicklung. (S. 54)

    Einzelheft-Bestellung

    RECYCLING magazin 04 / 2022

    Preis: EUR 12,90 zzgl. Versandkosten*

    *Versandkosten Deutschland: EUR 4,00 / Ausland EUR 5,00
    Alle Preise Deutschland inkl. MwSt., alle Preise Ausland zzgl. MwSt.

      Daten zur Kontaktperson

      Anrede *

      Nachname *

      Vorname *

      Ihre E-Mail-Adresse *

      Ihre Telefonnummer *

      Anschrift/Kontakt

      Firma

      Straße/Hausnummer *

      PLZ/Ort *

      Land *

      Zahlungsart *

      USt.-IdNr.

      Anmerkungen

      * Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und akzeptiert

      Mit dem Absenden dieser Nachricht willige ich ein, dass die angegebenen Daten zu meiner weiteren Betreuung und Zusendung der angeforderten Informationen verarbeitet und genutzt werden dürfen. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen in einer formlosen E-Mail. Datenschutzerklärung